Frage von moritz705, 94

Kinderarbeit unter gewissen Umständen nicht illegal?

Ja, Ja, Kinderarbeit ist und bleibt illegal. ABER: beschliesst sich ein Kind freiwillig Arbeit zu leisten, sowas wie Zeitung austragen ist das nicht illegal. Gilt das auch wenn ein Kind jetzt beschliesst eine eigene Art Spassfirma zu gründen die nirgendwo gelistet ist, und solchen Sachen n wie Bitcoins minen, wäre das dann illegal. Als Beispiel, wenn sie einen Freund anstellen der den Leistungsmonitor überwacht, und zu heiße sticks mit nem Kühler verseht, halt so minijobs unter Kindern.

Würd mich einfach mal so interessieren. Danke schonmal im Vorraus & L.G. moritz705!

Antwort
von mirolPirol, 55

Du musst dich mal informieren, was Kinderarbeit überhaupt ist?! Es geht dabei nicht um Jobs von wenigen Stunden im Monat, um etwas Taschengeld zu verdienen! Von Kinderarbeit spricht man, wenn ein Kind den Lebensunterhalt für die Familie mit bestreiten muss, oft ohne jeden Arbeitsschutz und 60 Stunden pro Woche für einen Hungerlohn.

Kommentar von Harald2000 ,

Nein, unter 14 J. darf überhaupt nichts gearbeitet werden - höchstens stundenweise z.B. bei Theater,Chor, Film, Fernsehen etc. mit Genehmigung.

Kommentar von 14Canyons ,

Richtig, aber: Unter 15 Jahre darf nicht gearbeitet werden! Und es gibt ein paar Ausnahmen mehr.

Kommentar von pn551 ,

Oh ja, da gibt es sogar ganz große Ausnahmen. Z. B. in Modellagenturen oder in der Filmbranche. Da geht das, aber überrede mal Dein Kind zum Rasenmähen. Manches Kind in der Modell- oder Filmbranche verdient für die Eltern den Lebensunterhalt.

Antwort
von 14Canyons, 50

Kinderarbeit ist legal, wenn sie freiwillig geleistet wird ??

D.h. nur Zwangsarbeit ist für Kinder verboten?

Nee - da ist irgendwas deutlich missverstanden worden.

Jarbschg §1 Satz 2 listet Freiwilligkeit nicht als Ausnahme auf: http://www.gesetze-im-internet.de/jarbschg/__1.html

Kommentar von moritz705 ,

thx

Antwort
von Harald2000, 51

Könnte problematisch werden, wenn es Beschwerden gibt, etwas nicht funktioniert und jemand Ansprüche stellt auf Schadenersatz etc. Wenn Einnahmen erzielt werden, sind diese steuerpflichtig. Für eine Firma müssen die Eltern geradestehen und die Verantwortung übernehmen.

Unproblematisch wäre es nur, wenn es ein Spiel wäre und z.B. danach alles wieder vergessen werden kann - bevor die nächste Spielrunde beginnt. Aber es darf nicht in Glücksspiel ausarten.

Antwort
von AalFred2, 12

Ich habe keine Ahnung, was eine Spassfirma sein soll, aber in Deutschland müssen mit Gewinnerzielungsabsicht betriebene Unternehmungen als Gewerbe registriert sein. Allein daran dürfte es für Minderjährige scheitern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community