Frage von fantasygirl991, 60

Kinderärzte in Duisburg oder Umgebung die nicht impfen?

Ich suche nach einem/einer KiA die nicht viel Wert auf Impfen setzen. Da ich erst seit einem Jahr in Duisburg bin kenn ich mich nicht aus. Zurzeit bin bei einer die will unbedingt dass ich meine kleine impfe aber es ist ja schädlich diese ganze impfsstoffe.... Kennt jemand vielleicht einen Kinderarzt der ungern impft. Danke

Antwort
von Spezialmann, 25

Komisch - die Impfgegner sprechen immer davon, dass es "immer mehr" Ärzte gibt, die nicht impfen, schon "ganz viele", und dass Ärzte ihre Kinder ja angeblich sowieso nicht impfen lassen - aber irgendwie scheint nie ein solcher Arzt in der Nähe zu sein, denn entweder suchen sie - wie du - verzweifelt einen, oder müssen ganz weit fahren.

Ich wünsche dir, dass du bei deiner Suche nicht fündig wirst. Wer recherchieren sollte, bist du - und zwar nicht in einem Echoraum wie der Facebook-Gruppe, in der du vermutlich bist, wo sich alle gegenseitig bestätigen und jeder jeden als Quelle angibt, sondern außerhalb. Aber die Hoffnung, dass Impfgegner Vernunft annehmen, habe ich schon aufgegeben. Von daher bemitleide ich deine Kinder, wünsche ihnen aber auch, dass sie von den Krankheiten verschont bleiben.

Antwort
von sepp333, 23

Der Kinderarzt kann dich ja nicht zwingen zu impfen sag einfach nein und fertig.

Antwort
von lohne, 42

Kinderärzt die nicht impfen (z. B Masern etc.) sind nie gut. Schädich ist es die Kinder nicht zu impfen. Das ist schlicht verantwortungslos.

Antwort
von Rheinflip, 34

Masern und anderes Viruserkrankungen können schlimme Folgen wie Ertaubung,  Gehirnhautentzündung oder Sterilität haben. Polio macht schwere Lähmungen. Leider haben nicht  alle Kinder in Duisburg die Möglichkeit geimpft  zu werden,  daher ist es umso wichtiger alle Kinder zu impfen,  wenn die Möglichkeit besteht.  

Wer etwas anderes erzählt,  ist bestenfalls Ahnungslos. 

Antwort
von KirschTulpe456, 37

Du weißt schon, dass Impfstoffe nur aus den Erregern bestehen (tot, oder halbtot), natürlich muss man ja nicht gegen alles geimpft sein, weil das schon Auswirkungen auf den hormonellen Kreislauf haben kann, so ist es jedenfalls bei mir, aber gegen FSME würde ich auf jeden Fall impfen.

Oder willst du dein Kind nie in den Wald lassen, damit es auch ja keine Zecke bekommt, das ist auch nicht die Lösung.

Außerdem kann dein/e Arzt/Ärztin ja nicht zwingen, unnötige Impfungen zu machen.

Antwort
von RasThavas, 29

Wenn ich Einen wüßte, würde ich ihn dir kaum verraten. Es ist hochgradig unverantwortlich und fahrlässige Körperverletzung, seine Kinder nicht impfen zu lassen .,

Egal was die Impfgegner für eine Unsinn darüber in die Welt setzen.

Impfen verursacht zB  KEINEN Autismus,.

Masern hingegen können töten. Auch Jahre nach der Masernerkrankung.

Antwort
von lazyjo, 31

Hast du mal überlegt, wie schädlich es für Deine Kleine sein könnte, wenn sie nicht geimpft ist ? (  Masern, Röteln, Kinderlähmung , Hirnhautentzündung etc... ) Man muß immer Kompromisse machen, es gibt immer Für und Wider. Aber bei der Gesundheit der Kinder übernimmst du Verantwortung für deren ganze spätere Zukunft !!

Antwort
von Menuett, 5

Impfstoffe sind überhaupt nicht schädlich.

Du bist verantwortungslos und man kann nur hoffen, dass Deine Kinder nicht eines Tages den Preis für Deine Dummheit zahlen müssen.

Antwort
von AliyaKh, 30

Schädlich? Was hahaha also ich wurde immer geimpft und bin auch froh.

Antwort
von fantasygirl991, 25

Danke für nichts . Immer dasselbe -.-' vor ca.80 jahren gab es fast keine impfungen und meine oma ungeimpft lebt noch mit 102Jahre!#! Tip Top... recherchiert doch mal ein bisschen .. nur bisschen.... ach egal jetzt... danke trotzdem

Kommentar von lazyjo ,

Wenn jemand 6 Richtige im Lotto hat, heißt das  noch lange nicht, das ich daraufhin auch Lotto spiele !!

Kommentar von Rheinflip ,

Die Kindersterblichkeit lag früher im ProzentBereich.  Sehr viele Kleinkinder starben. 

Kommentar von Spezialmann ,

vor ca.80 jahren gab es fast keine impfungen und meine oma ungeimpft lebt noch mit 102Jahre!#!

Was für eine blödsinnige Aussage! Du kannst auch Autofahren, ohne dich anzuschnallen. Passiert auch nix - bis du einen Unfall baust und dich schwer verletzt oder stirbst.

Deine Oma hat Glück gehabt, dass die Krankheiten an ihr vorübergegangen sind. Aber schau dir mal die Berichte über die Kinder an, die so ein Glück nicht hatten und an Kinderlähmung erkrankten, Keuchhusten, den Spätfolgen einer Masernerkrankung etc. Die gab es in den Vor-Impf-Zeiten viel zu häufig, und dank der Impfungen sind diese Krankheiten nahezu ausgerottet. Ab und zu kommt es mal wieder zu einer Masernepidemie - ausgelöst von Eltern wie dir - wo dann auch regelmäßig Tote zu beklagen sind.

recherchiert doch mal ein bisschen .. nur bisschen...

Ich habe nicht nur ein bisschen recherchiert, sonder sehr viel. Mich mit den Argumenten der Impfgegner auseinandergesetzt und sie für Blödsinn befunden.

Kommentar von MalNachgedacht ,

vor ca.80 jahren gab es fast keine impfungen und meine oma ungeimpft lebt noch mit 102Jahre!#



Und wenn deine Oma als Kind an Masern gestorben wäre (was damals circa 0,3% eines Jahrgangs taten) dann wärst Du heute nicht hier und könntest solche "tolle" Antworten schreiben...

Logischerweise gibt es keine Enkelkinder von Omis, die selbst als Kind an Masern gestorben sind - d.h. aber eben NICHT das man als Kind nicht an Masern sterben kann sondern nur, dass Kinder die an Masern gestorben sind nie Oma oder Opa werden....und es deswegen auch keine Enkelkinder gibt die über ihre an Masern gestorbene Omas und Opas berichten können.



Kommentar von Menuett ,

Es haben immer welche überlebt.

Die Schwester meiner Oma ist ganz jämmerlich an einer Gehirnhautentzündung nach einer Masernerkrankung verreckt.

Wenn man nur ein bisschen seriös recherchiert, dann kommt man ganz fix zu dem Schluss, dass man seine Kinder besser vollständig gemäß Stiko impfen lässt.

Alles andere ist gefährlicher Blödsinn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community