Frage von doniamaalaoui1, 80

Kinder zahlen bei Insolvenz auch als minderjährige?

hallo, Ich bin 16 und moechte anfangen zu kellnern, doch meine Mutter ist in der Insolvenz und ich Frage mich: muss ich wenn ich 400 Euro (also geringfuegig beschäftigt ) verdiene, muss ich davon was abgeben? Grueße Dodo

Antwort
von Vollstreckerin, 9

Hallo,

nach den Regeln des Insolvenz- und Vollstreckungsrechts brauchst Du unter keinem denkbarem Gesichtpunkt etwas abzugeben.

Du bist aber minderjährig und wenn Deine Eltern Dir sagen, dass Du ihnen etwas abgeben sollst, wirst Du das auch tun müssen. Ist eien Frage der guten Erziehung.

Ganz anders sieht das natürlich aus, wenn Ihr Hartz IV-Leistungen bekommen würdet. Da bliebe von Deinen 400,00 EUR höchstens 165,00 EUR übrig oder weniger bzw. gar nichts!

Viele Grüße Vollstreckerin

Antwort
von wilees, 36

Grundsätzlich - die Schulden Deiner Mutter sind ausschließliche ihre Schulden. Und wenn Du eine Million auf dem Konto hättest, müsstest du nichts von ihren Schulden bezahlen.

Antwort
von Ronox, 27

Nein, es sind ja nicht deine Schulden und nicht dein Insolvenzverfahren.

Antwort
von Starbuckz, 39

Du nicht, wohnst du aber in dem Haushalt deiner Mutter, wovon ich stark ausgehe,da du 16 Jahre alt bist und deine Mutter Hartz 4 bekommt ("wenn") dann wird es deiner Mutter abgezogen..

Kommentar von doniamaalaoui1 ,

Und wenn meine Mutter arbeitet?

Kommentar von Starbuckz ,

Wenn deine Mutter arbeitet und keine Unterstützung vom Amt erhält dann nicht. Naja 400€ wird dann wohl Brutto sein, kommen noch Abzüge für irgendwelche Steuern denke ich aber so viel wird dir da nicht abgezogen, dann...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten