Kinder wollen nicht alleine einschlafen?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Bis hierhin finde ich nur das Alter von einem Kind. 

Warum muss denn jedes Kind ein eigenes Zimmer haben?

Warum müssen die Kinder unbedingt um 19:00 Uhr ins Bett? 

Es ist unnatürlich, als Kind alleine zu schlafen. Die Anwesenheit von Geschwistern vermittelt Schutz, Geborgenheit. - Würde ich mal ernsthaft drüber nachdenken. 

Alleine schlafen wollen sie schon von alleine. Keine Bange. Das kommt automatisch mit der natürlichen Entwicklung. Das älteste Kind fängt mit diesem Wunsch an und trägt ihn mit seinen Geschwistern aus. Es ist dann eben schon so groß, dass es ganz alleine schlafen gehen kann. 

Lob und Anerkennung sind verstärkende Erziehungselemente die zu mehr Erfolg führen und zu schnellerem. 

Ein siebenjähriges Kind sollte fähig sein, sich alleine bis zum einschlafen mit einem Spiel beschäftigen zu können. Ruhig nach der Gute-Nacht-Geschichte. Ein Puzzle, mit Holzklötzen noch spielen fallen mir spontan ein. - Gut. Bei uns konnten schon alle in dem Alter lesen. Da gab es eben keine vorgelesene Geschichte mehr sondern das altersgerechte Buch und Eltern, die vor ihrer eigenen Schlafenszeit nur noch kontrollierten, ob alle Lichter aus sind. 

Es schadet auch keinem Kind zu erleben, wie die Eltern bei ihnen einschlafen, während sie selbst noch putzmunter sind. Lasse Dich ruhig mal drauf ein. Die Auswirkungen könnten gravierend positiv sein. 

Überspaßung tagsüber kann natürlich auch ein Grund sein. Denn tatsächlich brauchen Kinder auch Zeiten, wo sie sich alleine beschäftigen können. Die Sinne entwickeln sich erst so ab dem 2. Lebensjahr und wollen erforscht werden. Da ist entsprechende Ruhe wichtig. 

Wir Erwachsenen nehmen viele die Nerven belastenden Einflüsse unserer Umwelt gar nicht wahr. Denn wir sind darauf trainiert, sie auszublenden. Dass sie uns dennoch massiv schädigen belegen die Statistiken der Krankenkassen. Kinder sind in ihrer Wahrnehmung empfindlicher. 

So kann schon ein Zimmer an einer genutzten Straße die Ursache für schlechtes Einschlafen sein. 

Es stirbt auch kein Kind daran, dass ihm erklärt wird, die Erwachsenen brauchen jetzt mal Zeit für sich selbst. Die Zimmertüren können ja offen bleiben und die Kinder so die Eltern hören. Der Weg dahin wurde ja beschrieben. Ist halt altersabhängig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeFonque
02.08.2016, 20:25

nun, die zwei kleinen schlafen gemeinsam. die große wollte immer ein eigenes Zimmer (braucht sie auch, Schule und so). 19;00h: nun ja, wir müssen am nächsten Tag um 6 Aufstehen... um 7 müssen wir raus - Kindergarten und dann Arbeit. die große beschäftigt sich in der Zeit, wo wir die kleinen hinlegen auch alleine, zeichnet, liest etwas.. vielleicht braucht sie auch dann sonlange weil sie eben auch "ihre Zeit" mit Mama oder Papa will... kann schon sein.

0

Habt ihr gerade vielleicht einen anderen Rhythmus weil Ferien sind?

Ansonsten mach alles wie gewohnt und wenn sie liegen sag du musst Pipi und kommst danach. Das machst du dann auch so. Nach ein paar Tagen such dir eine längere Aktivität. Du bleibst oben bei den Kindern, musst aber dringend duschen. Wenn du fertig bist kommst du wieder. Das musst du am Anfang auch wirklich machen damit sie daran glauben dass du verlässlich wieder kommst. Als nächstes musst du kurz nach unten um eine Waschmaschine anzustellen, etwas aufzuräumen oder sonstiges. Hör vergrösserst du die Abstände und irgendwann sind sie es so gewohnt, da geht das Einschlafen von alleine.

Aber lass diesseits nicht weinen. Geh zu Beginn immer wieder hin oder ruf ihnen später zu dass sie noch kurz warten sollen bis du kommst (was du dann auch tatsächlich machst)

Viel Glück und starke Nerven!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeFonque
30.07.2016, 08:01

vielen Dank!!! das hört sich nach einem sehr guten Rat an. ja, derzeit ist natürlich der Rhythmus durcheinander. unter der Woche ost es normalerweise 7en Uhr - Bis sie dann schlafen manchmal auch wirklich halb neun - und das zehrt an den Nerven. lg

0

Ich vermute auch, dass die Ursache Inkonsequenz ist und die Kinder testen  aus, wieweit sie gehen können, dann steht man mitten in einem Machtkampf, den meist die Kinder gewinnen...

Es gibt einen wunderbaren Ratgeber von Rudolf Dreikurs: "Kinder fordern uns heraus."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeFonque
30.07.2016, 14:21

danke, werde mal einen Blick rein werfen

1

Das ist eine Sache der Gewohnheit denke ich.
Die Lösung wäre es ihnen Schritt für Schritt abzugewöhnen. Immer kürzere Geschichten vorlesen und irgendwann eine kurze Geschichte vorlesen und dann ein Hörspiel, bei dem sie nicht dabei sein müssen. 
Die Kinder können nicht alleine einschlafen? Machen sie ein Kompromiss und lassen die Tür auf/ angelehnt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeFonque
29.07.2016, 23:30

Kompromisse wären doch mal ein Versuch wert... danke!

0

Haha ich glaub ich war auch so ein Kind.
Ich hab immer noch eine warme Milch bekommen und eine Geschichte vorgelesen bekommen. Dann hat meine mum mich allein gelassen mit meinen zwei Geschwistern. Aber irgendwie hatte ich dann so viele Gedanken im Kopf dass ich einfach nicht schlafen konnte.
Hab dann meistens noch eine zweite warme Milch bekommen und dann wurde ich konsequent ignoriert (also nicht voll im negativen Sinne, aber so gehen einem irgendwann die Gedanken aus und man schläft, anders als wenn man immer wieder die Beachtung von Mama bekommt. Denn die wollte ich eigentlich immer)

Wäre vielleicht interessant zu wissen wieso deine Kinder denn nicht schlafen können. Warum haben sie denn keinen Bock?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeFonque
29.07.2016, 23:57

naja... sie liegen im Bett, sie fordern nur, dass Mama oder Papa daneben liegen bis sie schlafen... das ist total zeitraubend und macht einen dann meist selbst so müde, dass man daneben einschläft... und so ist dann der ganze Abend dahin an trauter Zweisamkeit nicht zu denken...

0
Kommentar von mexp123
30.07.2016, 00:07

Achso, ja klar, ist ja auch schön, wenn die Mama bei einem ist bis man einschläft. Finde es auch nicht falsch, die Kinder da so zu "verwöhnen" (wie das vorher behauptet wurde). Sowas stärkt eher die Bindung.
Aber klar, irgendwann ist es Zeit, Ihnen das abzugewöhnen. Nachtlichter und eine offene Tür, wenn das Licht im Flur brennt. haben uns auch immer geholfen. Und einfach auch ein bisschen den Fernseher zu hören oder so (nicht so laut, dass man wieder neugierig wird, aber einfach dass man weiß, die sind immer noch da, nur nicht im gleichen Raum).
Naja aber ich würde einfach immer noch ein bisschen sitzen bleiben und aber immer ein bisschen früher gehen in Zukunft.

Hilft es bei der 7-jährigen vielleicht auch zu sagen, dass sie jetzt schon groß ist und in die Schule geht und dass man da die Mama nicht mehr braucht zum einschlafen? Ich glaube man hat mir damals auch einfach einen "coolen" CD-Player geschenkt mit Hörspielen und dann wollte ich die von selber anhören, und da ich dafür am ehesten abends Zeit hätte hat das eigentlich das vorlesen verdrängt. Vielleicht wäre auch das eine Idee.

Vielleicht konnte ich ja ein bisschen helfen. Habe zwar noch keine Kinder, aber kann mich dafür n oh ganz gut dran erinnern wie das bei mir war

0

Ich würde sagen du versuchst erstmal Ihnen eine gute Nacht Geschichte vorzulesen und dann sagst du ihnen das du ihnen nur eine gute Nacht Geschichte vorliest wenn sie danach auch wirklich alleine einschlafen. Oder spielst mit ihnen Memory oder was weiß ich. Ich glaube das das nicht direkt beim ersten mal funktioniert aber mit der Zeit müsste das funktionieren. Wenn ihnen diese bestimmten Sachen vor dem einschlafen gefallen dann schlafen sie auch braf ein weil du es ja nur mit ihnen dann machst wenn sie wirklich danach einschlafen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeFonque
29.07.2016, 23:28

ja... das tun wir ja. aber, wir sind - zugegebenermaßen - sehr inkonsequent was die nicht Einhaltung der Abmachung angeht.. :-/

0

Probier mal einen Brei oder warme Milch mit Honig vor dem einschlafen. Das macht nicht nur satt, sondern auch unglaublich müde :D
Vielleicht kannst du ihnen auch ein Hörspiel oder eine gutenachtgeschichte vorlesen.
Viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeFonque
29.07.2016, 23:23

Brei mit warmer Milch geht vielleicht bei der 2 jährigen... die 7 jährige Haut mit das zurück... ;) vorlesen: das ist eines der Probleme. wir lesen immer etwas vor und dann wollen sie mehr, raunzen rum oder reissen im Bett den Kasperl runter...

0

Ich lege mich zu den kleinen bis sie schlafen,  die zeit dafür plane ich in den abend ein. Ich genieße diese extra kuschelzeit, denn sie ist relativ schnell vorbei. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeFonque
30.07.2016, 10:26

ja, das stimmt schon... nur bis zu 1,5 Stunden bei den Kindern liegen zehrt schon sehr an den Nerven...

0
Kommentar von LeFonque
02.08.2016, 20:21

gute Frage: es stresst der Gedanke am nächsten Morgen, wenn wir sie in 6 wecken, den "Zeitplan" nicht einhalten zu können. darüber hinaus brauch ich trotz allem auch Zeit fur mich und meine Frau alleine...

0

Mit Konseqeuenz.

Säuglinge lassen wir mal außen vor.

Aber irgendwann müssen die Kinder lernen allein einzuschlafen. in IHREM Bett.

Ob ihr da was versäumt habt kann ich nicht sagen, ich war nicht dabei.

Die große ist das wohl nur bequem. Klar ist es für sie schön wenn Mami neben ihr liegt man kann da so herrlich kuscheln und so langweilig ist es auch nicht. Das nun wieder abzustellen dürfte schwer sein. Aber da müsst ihr durch. Sie ist alt genug das zu begreifen.

Bei den beiden andeen müsste man wissen wie alt sie sind. Im Kindergarten alter musst du das schon schrittweise wieder ausschleichen.

Ein Belohnungssystem kann helfen.

Zum Beispiel gibt es einen Punkt, wenn man ohne motzen ins Bett geht.

Bei 5 Punkten gäbe es..... Bei 10 Punkten gäbe es......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Andere Eltern erziehen ihre Kinder bereits von Babyalter an, Stück für Stück, dass Sie alleine schlafen und nicht dass ihnen die eigene Kinder auf der Nase herumtanzen. Wer drei Kinder hat, sollte dann doch schon eigentlich erzieherische Verantwortung zeigen und auch wenn ihnen diese Antwort missfällt, aber hier haben sie in dieser Thematik offensichtlich versagt. Und nun müssen Sie mit den Konsequenzen klar kommen, dass ihnen ihre Kinder auf der Nase herum tanzen. Eine Lösung, die sofort anschlägt, weiß ich nicht. Bei einem Kind kann es ja vorkommen, aber gleich bei drei? Da sind gravierende Fehler gemacht worden, die aufgearbeitet werden muss.

KaterKarlo2016

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeFonque
29.07.2016, 23:19

gravierende Fehler? der einzigr Fehler, den ich einsehe, ist der, dass wir immer - von klein auf - bei den Kindern im Bett waren, gekuschelt haben, vorgelesen haben - bis Sie schlafen. ja, das mag der Fehler sein...da stimme ich zu.

1
Kommentar von LeFonque
29.07.2016, 23:25

ja, das mag sein. nur hilft mir das aufzeigen wenig ... Insofern hätten's sich das Kommentar sparen können

1
Kommentar von LeFonque
29.07.2016, 23:29

ok

0

Ja die möchten halt bei dir schlafen. Dann lass die doch auch da schlafen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeFonque
29.07.2016, 23:15

zu 5 in einem Bett???? und um sieben geh ich als Erwachsener eher selten schlafen.

0
Kommentar von LeFonque
29.07.2016, 23:21

hahaha... so groß ist das Schlafzimmer auch nicht. da können's gleich bei uns im Bett Schlafen

0
Kommentar von LeFonque
02.08.2016, 20:19

naja, wir müssen die Kids um 6 Aufwecken... die große geht eh erst - geplant - um 8 schlafen... aber wenn sie dann trotz Kuscheln, vorlesen (gemeinsamlesen) noch immer nicht schlafen wollen, verzweifelt man

0

Manche Eltern lassen ihre Kinder selbstbestimmt schlafen gehen.

Die haben kein "ab 20 Uhr müssen die Kinder spätestens im Bett sein"-Programm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeFonque
02.08.2016, 20:13

da steht bei uns nicht, weil wir die Kids um 6uhr aufwecken müssen - um sieben Uhr müssen wir in die Arbeit/KiGa/Schule

0

Am Tag viel toppen ( Spielplatz, Schwimmbad...) dann sind sie Abends schön Müte.

Sie müssen sich in ihrem Zimmer wohlfühlen!

P.s. Es ist 23:15 und deine 7-jährigen Kinder sind noch Wach...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeFonque
29.07.2016, 23:18

hahahahahhaa... mehr als wir machen, Mach wohl niemand. wir sind andauernd unterwegs udb wenn wir mal zu Hause sind fahren die wie irre mit dem Hobby Car herum. Zimmer: jede hat ein eigenes schönes Zimmer... das ist es nicht... es geht auch nur um die einschlafphase jetzt schlafen alle... war aber ein Kampf heute... :( schwierig ist es immer unter der Woche wenn wir alle um 6 rausjagen müssen

0
Kommentar von LeFonque
29.07.2016, 23:21

danke für den Link!!!

0