Kinder während des Studiums?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Für mich persönlich waren Kinder in jungen Jahren keine Option. Ich bin gewollt spät Vater geworden, wenn ich gewusst hätte wie KLASSE es ist Vater zu sein wäre es deutlich früher passiert.

Studienkollegen sind ungewollt in die Elternrolle gerutscht und haben es nie bereut ihr erstes Kind so früh zu haben.

Wenn ihr beide euch einig seid, dann solltet ihr EUREN Plan umsetzen und EUER Leben leben und nicht das der Gesellschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde nicht unbedingt Kinder während des Studiums haben wollen. Ein Kind ist ein Vollzeitjob. Vor allem am Anfang kannst du Nächte lang nicht schlafen... Wann willst du für die Uni lernen. Außerdem sinken die Chancen au eine gut Karierre, weil Frauen mit Kinder nicht unbedingt erwünscht sind ind unserer Arbeitswelt. Aber letztendlich ist es natürlich deine Entscheidung bzw. eure Entscheidung ob ihr euch jetzt ein Kind wünscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde warten, bis das Studium abgeschlossen und ein Berufseinstieg erfolgt ist. Zumindest wenn du in Zukunft nicht ausschließlich Mutter sein möchtest.

Warum?

Ich habe genug Bekannte, die während des Studiums schwanger wurden. Die meisten wurden nicht mehr gesehen. Einige haben die Schwangerschaft auf die Zeit der Promotion gelegt. Davon hat ein guter Teil die Promotion nie abgeschlossen, die anderen haben keinen Einstieg in die Arbeitswelt gefunden (gut, letzteres mag bei einigen auch am Fach liegen, die Kombination eingeschränkte Möglichkeiten durch die Mutterschaft und Orchideenfach ist sicher unglücklich).

Dann hätte ich noch einen Schwung Bekannte aus verschiedenen Fachbereichen, die relativ bald nach dem Abschluss ein Kind bekommen haben, meist zügig ein zweites hinterher. Nach einigen Jahren Pause standen sie dann da, suchten mit Mitte 30 halbtags ohne Berufserfahrung einen Einstiegsjob im alten Fach. Wie das ausging, muss ich nicht erläutern.

Wenn du nicht in deinem Studienfach arbeiten willst und dein Freund in der Lage ist, die ganze Familie zu finanzieren, ist das natürlich irrelevant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dir selber die Frage stellen ob du mit Studium und Arbeit die Zeit für ein Kind hast. Ich kann deinen Wunsch nach einem Kind verstehen, doch du musst auch an das Kind denken, nicht nur an das was du jetzt in diesem Moment willst. Wenn du der Meinung bist dass du ihm alles geben kannst was du ihm geben willst und ihm das Leben ermöglichen kannst was es verdient dann go for it, falls das nicht so ist, lass dir Zeit. Du bist 21, du hast noch ein paar Jahre :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde, dass du das sehr auf die leichte Schulter nimmst. Mir ist auch unklar warum du deinem Freund deinen Kinderwunsch nicht vermitteln kannst wenn alles so gut läuft und harmonisch ist oder ist es eher die Befürchtung wie du damit zurecht kommst wenn er nein sagt?

Eine Schwangerschaft ist kein Spaziergang, ein Kind gebähren und die Umstellung in den ersten Monaten bis man einen Rythmus gefunden hat ist auch alles andere als einfach. Babys kosten viel Geld, brauchen ständig neue Klamotten, Windeln etc. Dann läuft nichts mehr mit arbeiten gehen weil dich dann das Kind braucht, das kannst du ja nicht ablegen und sagen "ich bin dann mal weg", du wirst auch im Studium aussetzen müssen oder stillst du dann während den Vorlesungen wenn das Kind schreit? Wenn ihr eine eigene Wohnung bezahlen müsst ist es mit einem Studentenjob und dem Verdienst der Bundeswehr nicht abgetan. Das ist ja kein Dauerjob mit festen Bezügen... also das ist schon zu kurzfristig gedacht. Ich bin über das Alter längst hinweg aber habe euch heute noch den Standpunkt, dass ich mit 21, mitten im Studium niemals an Kinderplanung denken würde oder selbst gedacht hätte.

Wenn du an mehrere Kinder denkst (wie du schreibst) wäre es besser du machst hinter deinem Studium direkt einen Haken und in einigen Jahren wenn auch das kleinste Kind so groß ist, dass es in den Kindergarten geht kannst du dich halbtags bei Rewe hinter die Kasse setzen und darüber nachgrübeln was wohl gewesen wäre, hättest du das Studium abgeschlossen und erstmal für eine entsprechende Grundlage vorgesorgt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keinen "perfekten Zeitpunkt". Es gefährdet dein Abi, dann ist es Zusatzstreß im Studium (trotz z.B. kostenloser Kita an der Uni), dann mußt Du dich im ersten Job beweisen und bist in der Probezeit, dann willst Du befördert werden und hast Angst übergangen zu werden wenn Du ein Kind hast, ... und irgend wann ist es zu spät.

Wenn ihr *beide* Kinder wollt macht Kinder. Jetzt. (und viel Spaß dabei).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe zwar nicht studiert sondern während der Ausbildung ein Kind bekommen und kann nur sagen "es ist hart". Ein Baby, Haushalt und Beruf unter einen Hut zu bekommen ist schwierig - besonders als junger Mensch.  Darüber müsst ihr euch beide im klaren sein ehe ihr Kinder in die Welt setzt.

Du bist ja erst 21, da hast du noch einige Jahre Zeit für die Familiengründung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde zwar prinzipiell gut das du dir da Gedanken machst. Auch wegen dem Geld. Vielleicht hast du aber übersehen das Studium, nebenbei Arbeiten gehen und Kind gleich 3-fache Belastung sind. Ein paar wichtige Fragen die du dir stellen solltest sind:

Könntest du das Kind oft zu den Großeltern geben/ wären diese dazu bereit es fast zur Hälfte mitzuerziehen?

Oder musst du einen Babysitter bezahlen (Teufelskreis aus nebenbei Arbeiten um sich den Sitter leisten zu können um nebenbei Arbeiten zu können)?

Wieviele Kinder möchtest du/ möchtet ihr denn? 2? 3? 7? Denn du wirst nach dem Studium je nachdem wie lange du brauchst noch gut 10 Jahre Zeit haben daran zu arbeiten.

Sag es deinem Freund am Anfang vielleicht nicht gleich so direkt. Frag ihn doch mal was er denken würde würdest du jetzt (zufällig) schon schwanger werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kurz und knapp ich würde als Student niemals an Kinder denken aus finanziellen und zeitlichen Gründen du weißt ja auch nicht was mal nach dem Studium ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Unis, die das Familienleben fördern. Unsere TU in Chemnitz zum Beispiel betreibt einen Zwergencampus. Eine Art Stundenbetreuung während der Vorlesungen. Welche anderen Unis in Deutschland sowas ähnliches anbieten, solltest du mal nachschauen. Prinzipiell ist Studium und Familie nichts neues mehr. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe die Situation gerade und kann dir sagen: es ist verdammt hart. Überlege es dir gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bloß nicht... Das Studium ist ein Full Time Job... Ein Kind auch. Es heisst immer sonst: Studium geht vor- aber in diesem Fall geht Kind vor. Also bleibt Studium im Hintergrund. Und dann hat man keinen guten Job oder gar Harz4.

Deswegen: Studium geht vor Kind machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von matmatmat
03.11.2016, 11:50

Jaja, und danach hat man den Top Job für den man sein ganzes Leben ignoriert hat fürs Studium und muß sich da beweisen... wechselt die Abteilung und kann den Streß nicht brauchen, wird befördert und es paßt gerade nicht... und dann ist man 45, und erfolgreich (kinderlos). Wann ist denn deiner Meinung nach der beste Zeitpunkt?

0