Kinder mit Missbildungen in Wassergläsern?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nicht Wasser, sodern Formaldehyd ist in den Gläsern, oder ein anderes Konservirungsmittel.

Und die Präperate sollen für die Nachwelt festhalten, was Nukleare Strahlung für schäden an menschlichem Erbgut hinterlässt.

Mitlerweile ist die Wissenschaft soweit die DNS schäden in den Präperaten genau zu analysiren. Zur Zeit der Reaktorkatstrophe bzw danach war die Erbgutanalyse noch nicht so weit.

Und außerdem ist es für alle Nichtwissenschaftler eine Warnung was passieren kann.

Ein paar Bilder hätten nicht die Wirkung. Oder interessieren dich die Bildchen auf den Ziegarettenschachteln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solche Exponate findet man in jeder medizinischen Universität. Sie werden zu Lehrzwecken gebraucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Wasser, sondern Formaldehyd.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist kein Wasser, sondern eine koservierende Flüssigkeit. Formaldehyd.
Als 4–8%ige Formaldehydlösung (Formalin) wird es als gängiges Fixierungsmittel in der Histotechnik eingesetzt.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chiaracplm
10.10.2016, 23:57

Achso! Aber wenn die Kinder noch leben, wie atmen sie? Tut mir leid falls ich euch ein bisschen verblödet vorkomme aber ich habe mich noch nie so wirklich mit dem Thema befasst

0

Was möchtest Du wissen?