Kinder mit Handy's?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 0 Abstimmungen

Sollen sie machen was sie wollen. 0%
Kinder sollen am Handy lernen. 0%
Die Menschheit geht zu Grunde. 0%

8 Antworten

Ich muss sagen, dass es wirklich arg früh ist!
Mein erstes Handy habe ich mit 7 oder 8 Jahren bekommen, aber das war so ein altes Teil, womit ich anrufen und SMS schreiben konnte.

Ich sehe leider in meinem Beruf immer mehr, wie die Eltern den Kindern die Handys in die Hand drücken nur damit diese ruhig sind und nicht quengeln!
Oft nehmen die Kinder aber auch einfach die Handys ihrer Eltern und spielen damit.
Die Folge davon ist, dass die Kinder nicht in dem Kindergarten kommen möchten, unselbstständiger werden und schon in dem frühen alter anfangen süchtig zu werden!

Klar, leben wir mittlerweile in einer Zeit wo soerwas Normalität annimmt. Jedoch muss nicht alles unterstützt werden! Wenn ich irgendwann Kinder haben sollte, dann bekommen sie ein älteres Smartphone mit Kindersicherung z.B. werden bestimmte Seiten gesperrt, Internet ist ab 19h oder 20 h aus usw.! Vielleicht würde ich WhatsApp installieren und mehr auch nicht!
Ich habe mich bewusst für ein Smartphone und nicht für ein Modell aus unserer Zeit entschieden, da man ja auch darauf achten muss, dass das eigene Kind nicht gemobbt wird wegen einem Handy ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein Erwachener sich ein Handy kauft oder ein Jugendlicher, der in der Ausbildung ist und für die Kosten selbst aufkommen kann, ist das gerechtfertigt.

Dass Kinder den Umgang mit Medien lernen, ist auch gerechtfertigt, aber wenn sie selbst, egal wie jung oder alt sie sind ein Handy besitzen, dass sie sich weder selbst kaufen noch unterhalten können, dann ist das nicht mehr gerechtfertigt.

Für Kinder und Jugendliche ist das Handy nur ein Statussymbol und eine Wegwerfware, denn nach 2 Jahren braucht man wieder das neuere Modell, weil es die Freundin/der Freund auch hat.

Es dient lediglich der Unterhaltung und dem Freizeitvergnügen, nicht wie viele Eltern es rechtfertigen mit dem Notfall.

Ausserdem steigt das Suchtverhalten der Kinder und Jugendlichen dadurch  immer mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja irgendwan muss ein Kind das lernen denn wenn es mit 20 noch nie etwas mit handy,pc etc. Zu tun hatte wird es es im später im Leben sehr schwer haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ekztelaj
29.05.2016, 12:17

handys waren in meinrr Jugend neu....Smartphones kamen erst Anfang meiner 20iger auf den Markt. ..also...ich habe es nicht schwer im leben. ich kann auch ohne handy kommunizieren. was den meisten Jugendlichen heutzutage irgendwie schwer fällt. unangenehmes wird lieber via snapchat angesprochen. falls überhaupt. meine schwiegeroma...hat mit fast 70ein ipad bekommen. sie surft, mailt, kauft ein und und und.....wenn das hirn klein ist....dann wirds schwer.

0

Ja und? Is doch ok. Wir leben halt in ner gesellschaft wo das handy zum alltag gegört also warum sote das den kindern verwährt bleiben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ekztelaj
29.05.2016, 12:22

weil sie alles andere dann verlernen. ... ich habe immer nach der schule auf dem bolzplatz fussball gezockt.... fast egal bei welchem Wetter. der ist fast immer leer....die kinder sind zuhause zocken schreiben und verblöden ...werden faul. ...und tun so nur weil sie google haben wüssten sie alles....dabei haben die keine Ahnung wir man Informationen auswertet und beurteilt. klar ist es ein teil der Gesellschaft. aber mittlerweile werden menschen ein teil der Technik. matrix Terminator läßt grüßen.

0
Kommentar von playzocker22
30.05.2016, 07:34

Also in meinem Umfeld sind alle kleineren Kinder (so zwischen 5 und 9 Jahren) noch viel draußen unterwegs. Sicherlich weniger als da wo ich noch in dem altee war, ich mein da musste man sich streiten wer jetzt auf den spielplatt durfte, aber ich kann zu heute keinen großen unterschied sehen

0

Tja früher war halt alles besser,sogar die alten Zeiten!😏

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja mit 4 wieklich etwas früh, mit 7 geht das aber schon. Wo ist das Problem? Ist doch toll wenn sie so jung den umgang mit Handysl lernen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ekztelaj
29.05.2016, 12:11

....die lernen das früh genug aber mit 7......da kann man doch nur mit dem kopf schütteln. Kommunikation in allen Bereichen des lebens verlernt man dadurch. das sehe ich innerhalb der Familie und kann ganz klar sagen.....das ist beängstigend.

0
Kommentar von kleinesbiest85
29.05.2016, 13:27

Es ist weder noch in Ordnung. Mein Sohn hatte mit 9 oder 10 sein erstes Tastentelefon bekommen, damit wir uns erreichen konnten. Mittlerweile hat er ein altes Smartphone, welches er aber nicht mit in der Schule (auser bei Sportfesten, Wandertagen oder Klassenfahrt)mit hat, sondern nur ab Schulschluss nutzen darf. Dieses wiederum ist mit einer Aufladkarte bestückt, also auch da nicht unbegrenzt nutzbar. Zudem gibt es NOCH die Regelung, das wir Eltern auch mal spontan den Inhalt seiner Nachrichten Bilder und Internetverläufe kontrollieren.

0

Würde meinem Kind mit ca. 6 dem Umgang mit Smartphones beibringen bzw. es richtig, sicher zu nutzen.. Und auch, dass es nicht 24/7 an dem Teil hängt. Und würde ihm ein älteres iPhone geben. Android würde ich einen Kind echt nicht antun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von illerchillerYT
29.05.2016, 11:36

dann hast du halt keine Ahnung von Handys. deine Kinder tun mir leid

0
Kommentar von Apple99er
29.05.2016, 11:38

Hast du aus dem Kommentar ja jetzt ganz klar erkennen können ^^

0
Kommentar von Kubaguette
29.05.2016, 11:53

stimm ich dir zu ililemustags !

0

Also ich hab mein erstes Handy mit 8 oder 9 bekommen, das war dann aber noch so ein Nokia schwarzweiß Teil, mit dem man eh nur Telefonieren und Snake spielen konnte.Meine Eltern wollten, dass ich immer anrufen könnte, falls was passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung