Frage von xLeopfote,

Kinder im 18./19. Jahrhundert?

Hallo!

Ich soll ein Referat über Kindheit in versch. Zeiten halten. Ich habe jetzt schon etwas zum Mittelalter und für heute. Allerdings finde ich nur etwas zur Kinderarbeit während des 18./19. Jahrhunderts, nicht allgemeineres. Vielleicht kann mir jmd. von euch helfen?

Schon mal danke im vorraus! xLeopfote

Hilfreichste Antwort von Sakura2011,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das ist ein schönes Thema, du kannst ein sehr umfangreiches Referat halten.

Aber es hier zu erklären ist so gut wie unmöglich. Sicher hast du mehrere Tage Zeit.

Geh in die Bücherei und erkundige dich nach Büchern (es gibt eine Menge), such im Internet...auch wenn es etwas dauert.

Sollst du erst beim Mittelalter beginnen? Oder schon mit der Urgesellschaft?

Wenn du etwas kreativ bist, dann schreibe als Abschluss eine kleine (ca 2Seiten), spannende Geschichte, aus der Sicht eines Kindes, was es lebt, was es erlebt. Such dir das beste Jahrhundert dazu aus. Soche Geschichten kommen immer gut an! (Ich weiß es aus Erfahrung ;-))

Viel Erfolg!

Kommentar von Sakura2011,

Vielen Dank für den Stern! Und schreib mal ob`s eine glatte 1 im Referat geworden ist! Ich drück dir die Daumen!

Antwort von ClariceClaptone,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Kinder früher hatten mehr Respekt vor den Eltern. Sie mußten Siezen: Herr Vater darf ich mir von dem Brot nehmen, usw.

Wenn du spezielle Infos brauchst, versuche es mal u.a. mit Martin Luther bei Google.

Oder:

http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/ERZIEHUNG/Geschichte-Erziehung.shtml

Antwort von Gartenphilo,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich würde etwas im Bereich der Historischen Pädagogik nachforschen. Z.B. die Annerkennung der Kindheit als eigenständige Lebensphase. Disziplin und Verwöhnung. Rechte und Pflichten. Sehr gut eignen sich Rousseaus Emile und John Lockes Gedanken über die Erziehung

Antwort von Dichterseele,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Naja, zwischen dem Mittelalter und dem 18. Jahrhundert gibt es auch noch die Zeit der Renaissance, des Barock und Rokoko - dessen gesellschaftliche Auswüchse zur Französischen Revolution geführt haben.

Man muss vor allem unterscheiden, in welchen sozialen Stand die Kinder geboren wurden und wie die Verhältnisse dort waren...

Lies mal "Oliver Twist"...

Antwort von PrinzessinBrain,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hey 100 Punkte!! Du hast dir die Frage schon selbst beantwortet. Das Leben der Kinder in diesen Jahrhunderten bestand größtenteils aus Arbeit.

Antwort von murksi1,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Antwort von FrauMutter,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du hast keine gezielte Frage. Nur so allgemein. Wobei sollen wir Dir denn helfen?

Antwort von juweda,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

also sie lebten in armen arbeiter familien,die in städten wohnten und in fabriken arbeiteten die arbeit war schwer der lohn niedrig und kinderarbeit weit verbreitet

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community