Frage von Muhtant, 167

Kinder für Fehler schlagen ok?

Moin,

Anlass dieser Frage, ist ein Erlebnis vom Wochenende, wo Bekannte ihrer 8-jährigen Tochter eine leichte Ohrfeige gegeben haben.

Findet ihr das OK, Kinder für Fehler (große und/oder kleine) mit körperlicher Züchtigung zu bestrafen?

Gibt es Abstufungen bzgl. Fehlerart (schlechte Noten, Straftat, frech sein, ...), wo Schläge angebracht ist?

Wie sehen die Alternativen aus?

Ich meine, ich sehe das so: Wenn ein erwachsener Mensch in meiner Gegenwart einen Fehler macht, dann hau' ich ihm ja auch nicht gleich in die Fresse! Da heißt es auch: "Kann man nicht vorher darüber reden?" und vielleicht gibt es sogar noch ne Strafanzeige wegen Körperverletzung.

Ich finde, wenn Kinder geschlagen werden, dann habe ich als Elternteil o. ä. scheinbar etwas falsch erklärt oder aber nicht so erklärt, dass es mein Kind versteht.

Oder wie seht ihr das?

Gruß

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Utanyan, 74

Ich finde es absolut unangebracht seine Kinder zu schlagen.

Hier gibt es in den Antworten ein sehr schönes Gedicht, was ich nur unterstützen kann.
Meine Eltern haben leider - obwohl sie "nie wie ihre Eltern werden wollten" - die Ansicht vertreten es sei in Ordnung seine Kinder zu schlagen.

Das Kind hat was falsch gemacht? - es bekam eine gescheuert.
Das Kind hat in der Öffentlichkeit (wie Kinder das nun mal so tun) einen Fehler gemacht oder etwas "falsches" gefragt? - ab übers Knie legen.

Ich war kein Kind das häufig frech war, oft Mist gemacht hat, aber auch für so kleine Bagatellen habe ich schon ordentlich eine geklatscht bekommen.
Und das Ergebnis?
Irgendwann Ende der Grundschule bin ich zu einer Psychologin geschickt worden, aufgrund meiner "mangelnden Sozialkompetenz".
Weil ich mich sehr schwer damit getan habe andere Kinder anzusprechen und mich immer nur untergeordnet habe.
Wie sich herausstellte hatte ich einfach nur Angst davor, das die mich auch schlagen wenn ich etwas mache was ihnen nicht gefällt und das wollte ich nicht, deshalb habe ich quasi meinen Charakter zurückgedrängt und mich ganz brav und stumpf angepasst.

Ich persönlich finde es schrecklich, was man Kindern damit antun kann wenn man sie schlägt. Auch Gewalt ist ja eine Art der Konditionierung.

Ja, ich finde das man nicht immer nur lieb und nett zu seinem Kind sein muss und ihm Honig ums Maul schmieren muss, das tut später auch niemand mehr und dann fällt es aus allen Wolken.
Aber das heißt nicht, das man das Kind schlagen oder anbrüllen muss.
Klare Grenzen, ab und zu mal ein Machtwort, humane Strafen (du warst frech, also darfst du heute nicht mehr Fernsehn gucken) und vor allem:
ERKLÄR dem Kind WARUM du das tust.

Sein Kind zu schlagen zeugt für mich von einer Unreife und Hilflosigkeit -
hilflos weil du dir nicht ohne Gewalt zu helfen weißt,
unreif, weil du dich nicht zusammenreißen und deine Emotionen im Zaum halten kannst, sondern sie an einem kleinen Menschen auslässt, der sich gar nicht wehren kann....

LG
Utau

Antwort
von blackforestlady, 87

Überforderung in der Erziehung. Wahrscheinlich brauchen die Eltern Unterstützung vom Jugendamt.  Das wäre ein Gedicht für alle Eltern, die ihre Kinder schlagen.


Sind so kleine Hände
winz´ge Finger dran.
Darf man nie drauf schlagen
die zerbrechen dann.

Sind so kleine Füße
mit so kleinen Zehn.
Darf man nie drauf treten
könn´ sie sonst nicht gehn.

Sind so kleine Ohren
scharf, und ihr erlaubt.
Darf man nie zerbrüllen
werden davon taub.

Sind so kleine Münder
sprechen alles aus.
Darf man nie verbieten
kommt sonst nichts mehr raus.

 Sind so klare Augen

die noch alles sehn.
Darf man nie verbinden
könn´ sie nichts mehr sehn.

Sind so kleine Seelen
offen ganz und frei.
Darf man niemals quälen
gehn kaputt dabei.

Ist so´n kleines Rückgrat
sieht man fast noch nicht.
Darf man niemals beugen
weil es sonst zerbricht.

Grade, klare Menschen
wär´n ein schönes Ziel.
Leute ohne Rückgrat
hab´n wir schon zuviel.

 





Kommentar von BlackRose10897 ,

Super Gedicht 🖒

Kommentar von karin69 ,

Ich glaube es ist kein Gedicht, sondern ein sehr bekanntes Lied der Liedermacherin Bettina Wegner "Kleine Hände."

Schau mal hier:  https://www.youtube.com/watch?v=fcdkwdfz0GA

Antwort
von swetkona, 27

Kinder schlagen ist niemals eine Lösung.

Ich finde es auch nicht angebracht, in keiner Situation.

Jeder der Kinder hat kennt Situationen wo es einem gewaltig in den fingern juckt und man gerne aus holen würde.

Mein Tipp Kratzen wenn es in den fingern Juckt, aus der Situation gehen und wenn es nur 2 Minuten um drehen und langsam von 10-1 zählen ist.

Ein Kind ist kein Erwachsener und sie können oft nicht verstehen, warum das falsch war, was sie getan haben.

Als Eltern sollte man Vorbild sein und meistens ist Erziehung das, was den Eltern weh tut und schwerfällt.

Klare Regeln und klare strafen bei Verstößen.

Ein Kind bracht Sicherheit, es muss wissen was es tun darf und was nicht.

Für die meisten Eltern ist das sehr harte Arbeit und das bekommt man nicht an dem Tag wo das Kind geboren ist mit.

Es gibt auch keine Bedienungsanleitung zum Kind dazu.

Wenn man Kinder schlägt tritt eine Entwicklungsverzögerung ein weil es sehr schnell vermeiden wird was schmerzt und damit in eine Passive Haltung geht.

Klar wird heute viel mehr erwartet von Eltern wie noch vor 30 Jahren und viele Eltern fühlen sich auf Grund der fülle von Anforderungen völlig überlastet.

Aber welcher Grund auch immer bei Eltern im Kopf rum schwirrt um das Kind zu schlagen,

es ist Keiner.

Mit Kindern kannman reden allerdings sollte man dabei beachten, das sie sowohl ein anderes Zeit, als auch Welt empfinden hat.

Sie sind keine Kleinen Erwachsenen und sie können auch nicht denken wie wir.

Kinder sind noch in der Entwicklung und das heißt sie lernen nur wenn sie klare Regeln vorgelebt bekommen.

Das ist meine Persönliche Meinung und ich habe selbst einige Kinder.

Swetkona

Kommentar von karin69 ,

Tolle und richtige Gedanken!! 👍

Antwort
von labertasche01, 89

Ich sehe das genauso. Ich weiß nicht was man aus Schlägen lernen soll.
Für mich sind Schläge ein Zeichen der Hilflosigkeit.
Ich denke wenn man das Fehlerhalten erklärt, und begründet warum es verkehrt ist hat man dadurch mehr Erfolg.
Ich habe das bei meinen Töchtern immer so gehalten, und hatte damit nie Probleme. Sie haben sich an Regeln gehalten, und aus Fehlern gelernt. Auch ohne Schläge. Vielleicht auch gerade deswegen.😉

Antwort
von Nordseefan, 64

Egal was ein Kind gemacht hat: Schlagen geht nicht. Auch nicht eine "leichte" Ohrfeige.

Das ist sogar gesetzlich verboten und bringt nur das das Kind Angst vor Strafe und Schmerzen hat und die Sache vielleicht deswegen in Zukunft lässt. Oder sich Strategien einfallen lässt damit es nicht auffliegt und dennoch weitermacht. Kinder müssen VERSTEHEN warum sie was nicht dürfen oder machen sollen. Und das kann man schon 2jährigen erklären.

Antwort
von PoisonArrow, 18

Schlagen - damit sich das Kind "geschlagen gibt". Super.

Abgesehen davon, dass es respektlos ist, einen Menschen (ja, Kinder zählen auch dazu) zu schlagen, es ist immer ein Schritt rückwärts.

Ein Mensch, der etwas böses getan hat, wird durch Schläge nicht zu einem besseren Menschen. Gilt für große als auch für kleine Menschen. Im Gegenteil, es kommen noch Zorn und Abscheu für die Schläge hinzu.

Wenn Worte nicht mehr helfen, dann wird geschrien.
Wenn Geschrei nicht mehr hilft, dann wird geschlagen.
Was kommt danach..?

Gewalt erzeugt immer Gegengewalt. Vielleicht nicht immer sofort, aber irgendwann bestimmt.

Ich möchte, dass meine Kinder mich verstehen und wissen, warum "Nein" oder "darf nicht" - das erreiche ich nicht durch Prügel. Da kann ich noch so draufhauen, da kommt kein "aha, deswegen".
Die Drohgebärde "...oder muss ich deutlicher werden?!" ist also genau genommen Blödsinn.

Ja, ich habe als Kind auch mal "eine gescheuert" bekommen - war völlig zu recht, und ich habe niemals Vorwürfe entsendet, ich hatte es jedesmal verdient.

Auch, wenn meine Eltern damals so gehandelt haben, muss ich es dewegen nicht auch so tun.

Gewalt gegen Schwächere ist sowieso ein Thema, bei dem ich nicht wirklich ruhig bleiben kann. Dann Kinder schlagen, auch noch die eigenen..?

Möchte mal wissen, ob diejenigen, die Schläge als Mittel befürworten, es auch ok fänden, wenn SIE selbst auch bei Fehlverhalten geohrfeigt werden würden.

Sitzt im Restaurant, redest mit Händen und Füßen und schmeißt dabei das Glas um. Kommt der Kellner von hinten und ZACK hast Du eine hängen.
Wär doch auch ok, oder?

Am schärfsten: die Logik der Eltern mit Hang zum Schlagen. Wenn das Kind dann endlich gelernt hat, das Prügel wertvoller ist als Worte und selbst entsprechend genauso handelt, dann heißt es: aus dem ist nix geworden, der prügelt sich dauernd.
Ja, merkwürdig...

Grüße, ------>

Kommentar von kiniro ,

Mir macht es Angst, Kommentare wie "habe zu Recht eine gescheuert bekommen" zu lesen.

Kommentar von PoisonArrow ,

Das war damals eine andere Zeit, selbst in der Schule hat es noch Schläge gesetzt - und keiner hat sich in irgendeiner Form dagegen erhoben.

Und wie ich geschrieben habe: nur weil ich es erlebt habe, müssen es meine Kinder nicht auch erleben.

Das geht doch wohl deutlich aus meinem Text hervor....

Antwort
von StopTheBull, 45

Kinder zu schlagen ist nicht ok, in keiner Situation. Da muss man eigentlich auch nicht mehr drüber diskutieren, ist alles gesagt. Nein und fertig.

Antwort
von Tarsia, 78

Generell schlagen finde ich nicht in Ordnung. Ich habe früher an und zu mal eine Ohrfeige kassiert, wenn ich absolut frech war, meine Eltern ignoriert und rumgebrüllt habe weil mir etwas nicht gepasst hat. Im Nachhinein finde ich das der angebracht und gut, dass sie das gemacht haben - ich habe sehr viel daraus gelernt. Und da sie das wirklich selten gemacht haben und ihnen das vermutlich mehr weh getan hat als mir, sie sich aber nicht anders zu helfen wussten ist es mehr als in Ordnung für mich.

Antwort
von woops00, 67

Ich finde es nicht in Ordnung, Kinder zu schlagen. Durch das Verhalten der Eltern lernen die doch am meisten, woher sollen sie denn lernen, dass Gewalt keine Lösung ist und man über alles vernünftig reden kann, wenn sie für Fehler geschlagen werden? Bestrafung schön und gut, aber die Fehler zu reflektieren und mal richtig darüber zu reden bringt meiner Meinung nach mehr. Leider haben die meisten Eltern darauf keinen Bock.

Antwort
von LeroyJenkins87, 62

Schläge gegen Kinder geht gar nicht.

Antwort
von Grobarijug, 19

Ich denke das man damit alles nur noch schlimmer macht und das das Kind absichtlich etwas anstellt in kinder muss man viel Zeit investieren was die meisten nicht tun und anstatt dem kind zu erklären was und wiso etwas nicht in Ordnung ist hauen sie ihm eine rüber so was vergisst man nicht egall weil man ein kind ist ich gehe von mir aus wieviel ich kassirt habe oft habe ich nicht gewusst wiso eig. Und deswegen würde ich meine tochter nie so was antun es zu bestrafen hilft um einiges besser und es dem kind erklärt wie es etwas nicht hat oder nicht tun darf damit es nicht mehr passirt aber jeder hat seine eigene Methode das kind zu erziehen und als "Außenseiter" sollte man sich nicht einmischen auser es geht zu weit dan würde ich die eltern anzeigen
Ich hoffe das ich halbwegs normal darüber denke

Antwort
von Menuett, 10

Kinder schlagen ist in Deutschland verboten und eine Straftat. Eine Ohrfeige gehört angezeigt, das kostet die Mutter ca.400€.

Da wird sie dann schon mal anfangen nachzudenken.

Sie wird dem Jugendamt gemeldet und ggf. in einen Elternkurs geschickt oder bekommt eine Familiehelferin.

Fehler werden erklärt, über Bockigkeiten schaut man einfach drüber weg.

§ 1631 BGB Inhalt und Grenzen der Personensorge

(1) Die Personensorge umfasst insbesondere die Pflicht und dasRecht, das Kind zu pflegen, zu erziehen, zu beaufsichtigen und seinenAufenthalt zu bestimmen.

(2) Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche
Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.

(3) Das Familiengericht hat die Eltern auf Antrag bei der Ausübung der Personensorge in geeigneten Fällen zu unterstützen.

Antwort
von BlackRose10897, 80

Kinder zu schlagen, geht meiner Meinung nach überhaupt nicht. Da gibt es auch keine "Abstufungen".

Mit viel Liebe und ohne Hiebe ist meine Devise und ich fahre damit auch sehr gut (2 Kinder, 2 und 6 Jahre alt).

Ich selbst bin als Kind oft und teilweise sehr heftig geschlagen worden und habe mir immer geschworen, dass meine Kinder so etwas nie erleben werden. Vorher hacke ich mir die Hand ab.


Antwort
von kiniro, 15

Nichts - aber auch absolut nichts, rechtfertigt einen Schlag oder eine Ohrfeige.

Die Alternativen wären:

mit dem Kind reden
sagen, was einen selbst daran gestört hat
seine eigenen Bedürfnisse und Grenzen zeigen
darauf achten, was dazu geführt haben könnte.
die Grenzen des Kindes achten.
sich selbst frei machen von "das Kind muss bestraft werden"
über seine eigene Kindheit und das Gefühl, das sich bei einem selbst eingestellt hatte bei Bestrafungen.
schlechte Noten nicht als Weltuntergang sehen
gelassener werden.

Vor allem aber das Kind nicht als den Feind ansehen, den es mit allen erdenklichen, erzieherischen Mitteln klein zu halten gilt.

Antwort
von 0TomKlaar0, 16

Diese Maßnahme finde ich persönlich unmeschlich und es gibt außerdem keine Ausreden für Gewalt (außer Notwehr). Zum Glück ist das in Deutschland verboten. Ja du hast richtig gehört, nach §171 StGB und §1631 BGB ist ein verbaler oder körperlicher Angriff an Kindern und Jugendlichen unzulässig.

Kommentar von Muhtant ,

Und wie viele Fälle landen vor Gericht?

Antwort
von AnMiLeMa, 51

Kinder zu schlagen ist aus meiner Sicht ein absolutes erzieherisches und menschliches Versagen!! Eigentlich auch egal was jemand gemacht hat - was soll es bringen einem kleinen, körperlich und geistig unterlegenen Menschen eine Ohrfeige zu verpassen - was soll man daraus lernen???? Wenn man nicht mehr weiter weiß - Ohrfeige?!...

Und wenn die Eltern, so wie ich dich verstehe im Beisein anderer schon dem Kind eine Ohrfeige (leicht oder nicht total egal) verpassen will ich nicht wissen was sie zur "Bestrafung" benutzen wenn keiner zusieht...

Sorry ich weiß ja nicht wie gut ihr bekannt seid aber vielleicht solltest du mal mit den Eltern reden und ihnen Alternativen zeigen oder sie sollten sich irgendwo beraten lassen wenn sie nicht wissen wie sie mit ihrem Kind umgehen sollen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community