Frage von AlectoLove,

Kinder Barfuß laufen

Hi meine kleine cousine (2) muss zuhause immer ihre Schuhe anhaben ich habe aber mal gehört das das es ungesund ist immer Schuhe anzuhaben besonders für Kinder und jetzt wollte ich fragen ob es wirklich schädlich ist für die Kinderfüße ist.

Hilfreichste Antwort von eins1zwo2,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich antworte einfach mal mit den Worten der Website eines Orthopäden: "Das beste Training für den kindlichen Fuß ist Barfußlaufen auf den unterschiedlichen, unebenen natürlichen Oberflächen. Die natürlichen Reize und die Koordination der Füße auf Rasen, Steinen und unebenen Flächen sorgt für natürliche Trainingsreize, die die Muskel-Sehnen-Koordination und die Aufrichtung des Fußlängsgewölbes unterstützen. [...] Wichtig für die ersten Schuhe: Sie sollten nicht zu klein sein: Einen Zentimeter länger als der Kinderfuß müssen Kinderschuhe auf jeden Fall sein. Vermeiden Sie auf jeden Fall Kinderschuhe, die "stützen" und "lenken" wollen. Die Stützung erfolgt am besten durch das Skelett und den reifenden Muskelapparat des Kindes.Deshalb sollen Kinderschuhe für Kleinkinder weiche, verformbare Sohlen haben. Das gibt den Kindern Gelegenheit, Bodenunebenheiten zu spüren und aktiv auszugleichen. Das lässt das Fußgewölbe des Kindes natürlich reifen. Wann immer möglich, ist das Barfußlaufen oder gehen in weichen Noppensocken zu empfehlen. "

Quelle: http://gelenk-doktor.de/fuss/knick-senk-fuss/barfusslaufen-entwickelt-das-fussge...

Kommentar von wiralle2010,

... dann ist dem sicherlich Nichts mehr hinzuzufügen :o) Sehr informative Antwort!

Antwort von Takner,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

schädlich nicht aber es kann zu einer falschen form führen was sehr unangenehm ist, weil die kleinen ja noch so weiche Knochen haben. Barfuss laufen ist besser.

Grüüße

Antwort von Nordseefan,

Schädlich ist es nicht direkt. "nur" ungesund. barfuß laufen viel gesünder. Die Fussmuskeln werden dadurch trainiert. Der Fuß kann atmen. Wenn schon immer Schuhe getragen werden (müssen) dann ist es superwichtig das die richtig passen. Sie dürfen weder zu klein sein noch zu groß. Und müssen ein gutes Fussbett haben. Discouterschuhe haben das oft nicht.

Antwort von wiralle2010,

Nun ja! Es wird von Orthopäden behauptet, dass 90% der Babies mit gesunden Füßen geboren werden und erst durch die Schuhe geschädigt werden.

Da ist sicherlich was dran, denn Schuhe engen den Fuß ein, in Form und Bewegung. Es ist also definitiv gesund, barfuß zu laufen. Es gibt ja sogar Menschen, die das gnadenlos durchziehen, Sommer wie Winter.

Wie praktikabel das nun wirklich ist, sei mal dahin gestellt.

Allerdings wird es sicherlich nach der Zeit umso schwieriger, Kinder an die Schuhe zu gewöhnen, zumal die Füße ein anderes "Format" annehmen, wenn sie so gar nicht in "Schuhform" gebracht werden.

Mein Kleiner ist jetzt 16 Monate alt und bislang begeisterter Barfußläufer... allerdings ist es schwierig, passende Schuhe zu finden jetzt für den Herbst.

Antwort von yessica97,

also es ist auf jeden fall gesund keine schuhe zu tragen weil die knochen sich dann natürlicher bilden können vor allem bei kleinen kindern.. aber das heißt nicht,dass es ungesund ist schuhe zu tragen .. den ganzen tag welche anzuhaben ist zwar eig. nicht so gut für die füße aber es ist nicht so schlimm.. vielleich schlägst du deiner tante oder deinem onkel vor dass deine cousine breite hausschuhe trägt ;)

Antwort von Nachttrulla,

Es ist richtig, dass barfuss laufen sehr gesund ist, und man sollte auch so oft wie möglich dies tun !
Dies gilt aber nicht für Kleinkinder. Diese müssen zur Stabilität am besten Schuhe anziehen, worin sie Halt haben und nicht umknicken. Die kleinen Füsschen haben ja noch keine richtigen Halt auf den verschiedenen Untergründen eines Hauses (Fußleisten, Fliesen rutschig, Holzboden, Teppich mit hoher Kante, Teppichboden mit verschiedenen Strukturen etc.). Außerdem kann das Kind sich verletzen an Dingen, die auf dem Boden liegen (Spielzeug, spitze Dinge, Schmutz/Dreck, Heruntergefallenes etc.).

Kommentar von wiralle2010,

Also, meiner ist da erstaunlich "schmerzbefreit" (im wahrsten Sinne des Wortes). Wo ich schon längst losgeschrien hätte, stoppelt er völlig gelassen über Steinchen und unwegsames Gelände... Es sind auch ganz wichtige Sinneseindrücke, die man über die Füße bekommt.

Früher hieß es auch immer, dass die Kinder knöchelbedeckende Schuhe brauchen, damit die Bänder gestützt werden. Aber könnten die nicht auch die Stärkung der Bänder mindern?

Ich denke mal, ein "gesundes Mittelmaß" zwischen Schuh, Latschen und barfuß sollte (wie die Formulierung schon sagt) gesund sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten