Frage von 4Elemente, 172

Kinder & Depressionen?

Hallo,

mir geht es total auf den Senkel, dass jedes 2. Mädchen von sich behauptet dass sie Depressiv ist. Meine Frage nun, kann man mit 11 überhaupt depressiv werden? Ich meine das sind Kinder, die sind so lange glücklich wie der Kühlschrank voll ist...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tinia91, 48

Zu aller erst....JA Kinder können Depressiv sein und das ist kein Spaß und sollte ernst genommen werden!!!

ABER: Ich habe hier auch den Eindruck das die Teenies heutzutage es irgendwie cool finden zu behaupten Depression zu haben. Verwechseln es aber mit der Pubertät. 

Wichtig ist sich eine Depression nicht selbst zu diagnostizieren sondern zu einem Facharzt zu gehen. Auch ein Hausarzt kann eine Überweisung geben.

Mir geht es auch auf den Senkel das Depressionen zur "Modekrankheit" werden. Es ist eine ernste Krankheit und weil so viele Menschen einfach von sich aus behaupten Depressiv zu sein wird die Krankheit verhamlost. Das ist kein Spaß!

Antwort
von Latexdoctor, 138

Depressionen haben nichts mit dem Alter oder Geschlecht eines Wesens zu tun :)

Es ist weder Untersucht noch bewiesen dass Föten nicht Depressiv sein können, aber undenkbar ist das nicht

Auch kleinkinder können unter Depressonen leiden -> Kinderpsychologie

Antwort
von Nordseefan, 65

Ja, auch schon Kinder können wirklich unter Depressionen leiden.

Allerdings hast du in sofern recht, das es wirklich relativ viele Teenies von sich behaupten. Zumindest bekommt man den Eindruck, wenn man hier so die Fragen liest.

Diese Leute finden es "chic" unter Depressionen zu leiden.

Stimmungsschwankungen und auch längere Tiefs sind aber nun mal gerade in der Pubertät völlig normal.

Das aber wird ausgeblendet, man ist dann lieber krank.

Antwort
von Machtnix53, 46

Ein voller Kühlschrank ist nicht alles, was ein Kind braucht. Um nicht depressiv zu werden, braucht man Freiheit, Freude, eigene Erfahrungen und vieles mehr.

Heutzutage werden Kinder von der wirklichen Welt ferngehalten, angeblich zu ihrem Schutz, und dafür in eine erzieherische Pseudowelt gesteckt, die viel von ihnen verlangt, aber ihnen wenig seelische Nahrung gibt.

Um es mit Rilke zu sagen:

Ihm ist, als ob es tausend Regeln gäbe
und hinter tausend Regeln keine Welt.

Kommentar von Luise ,

Eine ganz wunderbare Antwort, die so viel in sich trägt: Verständnis, Herz, Erfahrung, Tiefe. Ganz herzlichen Dank dafür!

Antwort
von Minischweinchen, 66

Hallo,

Depressionen haben doch nichts mit dem Alter zu tun. Es heißt doch nicht, nur wenn ich ein Kind bin und wie Du so schön sagst, der Kühlschrank voll ist, rundum glücklich bin. Es hört sich so an, als wenn Kinder immer glücklich wären.

Es muss in einer Familie auch nicht geschlagen usw. werden, damit ein Kind depressiv wird. Es gibt auch noch andere Auslöser, wie Schule, Freunde, Einsamkeit usw.. Eine Familie gibt nicht immer Halt, nur weil es scheint, eine ganz "normale" Familie zu sein.

Und wenn Kinder selber behaupten depressiv zu sein, dann kann schon sein, das sie es gar nicht sind. Trotzdem sollte man sofort hellhörig werden, denn ein Kind behauptet dies nicht nur einfach so. Es bekommt vielleicht einfach zu wenig Aufmerksamkeit, gibt dies vor, damit sich jemand darum kümmert. Wird dies einfach abgetan und überhaupt nicht überlegt, warum das Kind dies jetzt in den Raum stellt, kann daraus dann aber tatsächlich eine Depression werden.

Kinder behaupten auch selber selten eine Depression zu haben, das machen die Erwachsenen ganz gerne. Kinder verändern sich in einer Depression auch ganz unterschiedlich.

Also zu behaupten, das Kinder keine Depressionen bekommen können, stimmt sicherlich nicht.

Liebe Grüsse!

Kommentar von FABAMY ,

Du hast 100% recht :) Ich habe schon erlebt wie sich ein 11jähriges kind versucht hat das Leben zu nehmen. Bittee leute tut das nicht als Schwachsin ab!!!!!

Kommentar von YlvaZoraa ,

Ganz deiner Meinung. Depression kann jeden treffen. Egal ob sie vorgetäuscht sind oder nicht man sollte es IMMER ernst nehmen. Man sollte froh sein, wenn die Kinder es sagen. Es wäre schlimmer, wenn sie es nicht sagen würden.

Antwort
von ThePsilosopher, 62

Unser Kühlschrank war auch immer voll. Scheidungskind bin ich trotzdem, glücklich war ich nicht immer und depressiv geworden bin ich auch (war es wahrscheinlich schon damals). "Nur Kinder"... "Wegen Menschen wie dir..." sprach es fast aus mir. Aber das anmaßend werden überlasse ich dir.

Antwort
von plocomama, 26

Hi!

Depressionen haben tatsächlich nichts mit Alter oder Geschlecht zutun.

Depressionen können dir angeboren werden, also können selbst 4 Jährige Kinder depressiv sein.

Aber ich denke, du verstehst etwas anderes unter Depressionen.

Depressionen sind nicht 'ständig traurig sein' oder sowas. Es ist viel mehr Leere die einen quasi verschlingt, man fühlt nichts, wirklich nichts. Man wäre sogar eher froh darüber, mal Traurigkeit verspüren zu können. Mal weinen zu können.

Die meisten 11-15 Jährigen rennen momentan halt dem Trend hinterher. Wollen in der Schule und im Umfeld halt "die Anderen" sein. Aber sehr viele in dem Alter kämpfen auch wirklich mit Depressionen, weshalb sie oft ignoriert werden. "Ist ja nur die Pubertät" - kann ja stimmen, macht es aber nicht besser.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen!

Antwort
von FelinasDemons, 38

Man kann auch mit 11 Jahren Depressionen haben.Schau dir mal die Doku hier an:


Wenn's sich wirklich interessiert. Ich denke nur,dass kaum einer von denen im Internet/in der Schule damit hausieren geht.Also ich kann verstehen, dass dich das nervt.Aber groß was dagegen machen kannst du nicht.Also am besten einfach ignorieren;)

Antwort
von souvisou, 44

Doch kinder können auch depressiv sein. Aber ja heute denken viele, die nur ein klein wenig immer wieder mal nicht so gute Tage haben, dass sie depressiv sind. Auch das die dann das diagnostizieren lassen, und dort viele anzeichen auf Depressionen hinzeigen, ist nichtmal wirklich 100% sicher

Aber ja, kinder können depressiv sein auch Kleinkinder schon.

Antwort
von Sparifankerl, 56

Ja, es gibt schon depressive Störungen bei Kindern und Jugendlichen.

Das heißt aber noch lange nicht, dass jedes Kind, das "Depression" in den Mund nimmt, tatsächlich depressiv ist. Wahrscheinlich nicht mal jedes hundertste!

Antwort
von jackysusi, 51

vielleicht doch, wenn die im schlechten umgang leben zum beispel wenn eltern schlagen oder alkoholikerm, oder mobbing. dann ja. leider. wenn kinder in guten Elernhaus leben oder gutes leben haben , denn nicht. 

Antwort
von KreativerNamex, 61

Da sage ich nur hallo tumblr generation! Klar, viele behaupten depressiv zu sein obwohl sie nur kurz niedergeschlagen sind. Es kommt drauf an wie die Person mit dieser Niedergeschlagenheit umgeht. 

Ich würde nicht behaupten, dass nicht alle von denen nicht depressiv sind. Manche leiden enorm an dieser Krankheit und manche bilden sich sowas selbst ein nur weil der 25.Freund Schluss gemacht oder oder soch nicht per WhatsApp meldet... 

Depressionen können bei allen auftreten. 

Antwort
von nederal, 11

gerade in der kindheit sind viele dinge schmerzvoll wie zum beispiel verlust von freundschaften oder wenn die freundin oder der freund schluss gemacht hat die eltern sich trennen und so weiter. ein erwachsener hat immer noch eine zweite lösung parat aufgrund seiner lebenserfahrung und kann auch zu not umziehen sich einen neuen job suchen und vieles mehr. kinder sind aber oft an ihren wohnort und ihre verhältnisse angebunden und müssen ungünstige situationen ertragen.
außerdem reagieren kindern oft sehr emotonial auf bestimmte sachen und weinen öfter, aber das kann man nur wissen wenn man es als kind am eigenen leib erfahren hat.

und nur weil der kühlschrank voll ist, heißt das nicht dass man ein erfülltes leben hat. im erwachsenen alter könnte man auch sagen, wer einen job, haus, frau und kinder hat kann doch gar nicht depressiv sein, oder gar alkoholiker.

Antwort
von FeeSabilillah, 36

Ja es ist möglich, dass so junge Patienten eine Depression entwickeln, ABER heutzutage ist es wirklich eine Modeerscheinung geworden und wird zu sehr auch von den sozialen Medien gepusht.

In der Pubertät (die ja mit ca.9-12 Jahren bei Mädchen beginnt) ist es normal, dass Emotionen stärker empfunden werden, da in unseren Körpern extrem viele Dinge ablaufen.

Und vorallem die Jungen Mädchen, nehmen sich dann diese Netzwerke, wie zum Beispiel TUMBLR als Vorbild und dort ist es eben Cool Psychisch Krank zu sein.

Antwort
von UnicornJunky, 2

Klar kann man in jedem Alter Depressionen bekommen. Ist ja auch eine Krankheit und du kannst ja auch nicht zu jung für Krebs oder ähnliches sein.
Leider diagnostizieren die meisten selbst und oft ist es einfach nur die Pubertät oder eine Phase.

Antwort
von ManuTheMaiar, 37

Auch Kinder können Depressiv werden, wenn man sie mies behandelt oder sie zu wenige Freunde haben

Antwort
von Skeeve1, 17

Depression ist wie Ignoranz: beides ist nicht vom Alter abhängig.

Antwort
von conelke, 22

Mit Sicherheit wird das Wort Depression in vielen Fällen zu schnell angewandt. Depressionen können auch vererbt werden und so ist es nicht unmöglich, dass auch Kinder daran erkranken.

Antwort
von notuser1, 44

Auch Kinder können Depressionen kriegen, wenn sie z.B misshandelt wurden oder ähnliches ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community