Frage von Infinity33, 125

Kind wie lange im Elternbett?

Hallo ihr Lieben.

ich hatte bereits vor Wochen schonmal angefragt wegen des Schlafzustandes, der bei meiner Freundin, ihrem 9-jährigen Sohn und mir herrscht.

Anfangs hatten wir das Problem, dass er immer bei ihr im Bett schlafen wollte und ich sollte dann auf der Couch schlafen. Das habe ich dann ein paar Wochen mitgemacht, danach hatte ich aber solche Rückenschmerzen, dass ich dort nicht mehr schlafen konnte.

Ich habe dann mit meiner Freundin darüber geredet und nun geht der kleine abends zwar in sein eigenes Bett, aber er kommt JEDE Nacht rüber zu uns und macht uns das schlafen unmöglich...

Das ist doch nicht normal, dass ein 9jähriger Junge jede Nacht zu seiner Mama ins Bett kriecht.

Jetzt sagt sie eben zu mir, dass ich doch besser morgen zu ihr kommen soll, wenn das Kind nicht da ist. Das sehe ich aber auch irgendwie nicht ein, weil ich jetzt nicht immer daheim bleibe, nur, weil das Kind nicht gelernt hat, in seinem eigenen Bett zu schlafen.

Was sagt ihr dazu?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von heidemarie510, 74

Das finde ich nicht in Ordnung, wie der Junge, die Mutter sich verhalten. Ich finde, er hat Euch beide ganz schön unter" Kontrolle". Allerdings ist der Junge ein Kind und kann nichts dafür. Er versteht das nicht, ich denke mal, er ist eifersüchtig und will seine Mama natürlich ganz für sich allein, kann das sein?

Irgendwie scheint Deine Freundin ihm keine ausreichende emotionale Sicherheit geben zu können. Der Junge muss spüren, dass er NICHT abgeschoben wird und die Liebe von seiner Mutter ihm sicher ist. Hast Du denn auch einen guten Draht zu dem Jungen?

Für das Kind ist es eine schwierige Situation. Er sollte mit seinen 9 Jahren längst in seinem eigenen Zimmer vollkommen ohne Probleme schlafen können. Vielleicht sollte Deine Freundin mit ihm mal zu einem Therapeuten gehen. Ich wünsche Euch dreien viel Glück!

Kommentar von lasterfahren ,

warum muss man da zum therapeuten. eine klare ansage genügt und die richtung ins eigene bett zu gehen. es ist einfach nur gewohnheit. dazu bedarf es keines therapeuten.

Kommentar von heidemarie510 ,

Was für ein Käse erzählst Du da? Dann findest Du das wohl schön für Dich, dass Dein Sohn auf dem Boden neben Deinem Bett schläft wie ein Hund? Wie krank ist das denn?

Antwort
von kleinefrechemau, 27

Wenn er nie gelernt hat, in seinem eigenen Bett zu schlafen, ist dieses Verhalten für ihn durchaus "normal". Für die Entwicklung des Kindes ist dieser Zustand allerdings nicht förderlich. Es ist wichtig, dass Kinder in einem gewissen Alter bestimmte Sachen lernen, sonst bleiben sie irgendwann hinter ihren Altersgenossen zurück.

Ich kenne auch so einen Fall, der Sohn eines Bekannten hat in dem Alter auch noch jede Nacht bei seinem Vater geschlafen (bei der Mutter übrigens im eigenen Bett), er hat mit 8 Jahren noch den Hintern abgewischt bekommen (aber auch wieder nur beim Vater) und konnte mit 10 noch nicht selbst ein Brot schmieren. Nach seinem ersten Schuljahr hat die Lehrerin den Eltern den Auftrag gegeben, dem Jungen Schuhe binden beizubringen, weil er es im Gegensatz zu seinen Klassenkamerade noch nicht konnte. Die Uhr konnte er im Alter von 10 Jahren noch nicht richtig lesen. Man muss Kindern auch die Möglichkeit bieten, sich selbst weiterzuentwickeln, indem man ihnen so manches beibringt.

Dazu gehört auch das Schlafen im eigenen Bett. Allerdings ist es Aufgabe der Mutter, das durchzusetzen. Sie muss konsequent bleiben und ihn nachts zurück in sein eigenes Bett schicken. Sobald er sich daran gewöhnt hat, in seinem eigenen Bett zu schlafen, wird er auch nicht mehr rüberkommen.

Wenn mehrere Menschen zusammen wohnen bzw. in einer Wohnung schlafen, müssen alle Rückscht nehmen, es geht nicht, dass alles nach dem Willen des Kindes abläuft. Wenn ihr Sohn älter wird, wird deine Freundin die Konsequenzen ihrer Erziehung zu spüren bekommen. Kinder, die gelernt haben, sich an Regeln zu halten, sind meist im Jugendalter unkomplizierter und kommen auch in der Schule besser zurecht.

Rede mit deiner Freundin und erkläre ihr, dass eine Beziehung so auf Dauer nicht funktionieren kann. Wenn da Kind jetzt nicht lernt, im eigenen Bett zu schlafen, wann dann? Je älter er wird, desto schwieriger wird es, ihm beizubringen, im eigenen Bett zu schlafen. Vielleicht sollte deine Freundin sich auch mal mit anderen Müttern über das Thema unterhalten, damit sie realisiert, dass es eben nicht normal sein sollte, wenn ein 9-jähriger noch im Bett der Mutter schläft.

Antwort
von o0bellaAnna0o, 72

Was wir normal finden ist egal. Du bist derjenige, der sich diese Frau ausgesucht hat. Du musst wissen, was dir wichtig ist und was nicht. Wenn dir ungestörte Nächte mit deiner Partnerin wichtig sind, ihr aber nicht, dann habt ihr ein grundlegendes Problem: Du spielst die zweite Geige. Ob du damit leben willst, das kannst nur du entscheiden. Denn eins ist sicher: Das ändert sich nicht. 

Ich für meinen Teil habe meine Kinder von Anfang an in ihr eigenes Bett gelegt, ich bin ja schließlich nicht frigide...

Kommentar von lasterfahren ,

was hat deine sexualität mit dem kind in deinem bett zu tun?

die meisten kinder schlafen oft und viel bei ihren eltern im bett. kommen nachts ungefragt einfach rein und liegen dort, egal wieviel partner noch so in deinem bett rumliegen. das nennt sich familie.

Kommentar von o0bellaAnna0o ,

Was Sexualität mit dem Kind im Bett zu tun hat? Genau, gar nichts. Denn es gibt keine, wenn der kleine Eindringling mit drin liegt. Selbst wenn das Kind erst irgendwann dazu kommt, kann man sich nicht einfach so einander hingeben wie es schön wäre, man muss ja ständig auf hab-Acht sein.

Du brauchst mir auch nicht erklären, was Familie ist. Wir verbringen genug gemeinsame Zeit als Familie. Aber ich bin nicht nur Mutter, sondern auch Ehefrau. Ich habe meine Grenzen. Und eine davon ist nachts im Schlafzimmer erreicht. Der einzige Raum, der allein der Partnerschaft vorbehalten bleibt. 

Und wenn die Kinder eines Tages ausziehen sind wir nicht diejenigen, die in ihrem Leben keinen Sinn mehr sehen, nur weil wir vergessen haben, wie toll wir beide als Paar sind.

Ist mir übrigens egal, was “viele“ machen, ich denke nicht, dass ich mir an “vielen“ ein Beispiel nehmen muss. Dafür bin ich viel zu zufrieden mit meinem Leben und meiner Familie.

Antwort
von quantthomas, 65

Dieser Knabe mutiert zum Ersatzpartner für deine Freundin und wird es im späteren Leben verdammt schwer haben, eine gleichaltrige Freundin zu finden.

Raus aus dem Bett mit diesem verzogenen Müttersöhnchen, sonst machst du dich mitschuldig. 

Kommentar von o0bellaAnna0o ,

Das lässt die Frau sich garantiert nicht sagen.

Kommentar von quantthomas ,

Oh je! 😢

Kommentar von Menuett ,

So ein Unfug.

Fast überall in der Welt schlafen die Kinder mit im Elternbett.

Das ist normal und war hier auch früher bei uns üblich.

Jessas, es müßte ja alle im Mittelalter und früher geborenen Kinder völlig verzogene Müttersöhnchen gewesen sein.

Kommentar von quantthomas ,

Fast überall auf der Welt wird bei Mutti geschlafen???

Da muß ich was verpasst haben !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten