Frage von jasminjoan6, 160

Kind noch nicht so reif für die 10 klasse was soll ich tun?

Hallo meine 15 jährige tochter geht in die 9 klasse und würde bald in die 10 kommen aber ich bin mir nicht sicher ob sie wirklich in die 10 klasse kommen sollte da sie noch sehr kindisch ist und noch garnicht ihr alter gerecht wird da sie sehr jung aussieht und auch mit jüngere kinder etwas macht (10-14 jahre) (4-6 klasse) und ich wollte fragen was ich machen soll ob es wirklich besser sein soll die 9 klasse zuwiederholen um ihr ein jahr länger zeit zu geben um reifer zu werden oder sie in die 10 klasse schicke also sie würde ja die 9 klasse so einigermaßen schaffen aber wie gesagt sie ist einfach noch nicht so reif wie die anderen in deren alter HAT JEMAND EINE IDEE WAS ICH MACHEN SOLL ODER KANN MIR JEMAND EINEN ANDEREN RAT GEBEN? ! ICH sage schon mal danke ps.an einigen stellen hat die tastatur nicht ganz das gemacht was ich wollte ich bitte vielmals um entschuldigung ;-) und bitte darauf antworten die mir helfen können

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GroupieNo1, 31

Wann wird das Kind 16 Jahre alt?
Also für mich klingt das nach einer generellen Fehlentscheidung der Eltern, das Kind eben schon mit 5 ein zu schulen ohne die weitläufigen Konsequenzen zu sehen. Leider kenne ich dieses Problem zur genüge, das Kinder die mit 5 eingeschult wurden im Laufe ihrer Schulaufgaben immer wieder vor diesem Problem stehen, dass die weniger reif sind als die anderen in der Klasse. Natürlich, kann es in der 10 klasse gut 3 Jahre Unterschied zwischen den Jugendlichen geben. (Mit 5 eingeschult und in einem Ritt durch (15 Jahre alt) mit 7 eingeschult und in einem Ritt durch (17 Jahre alt) oder eben mit 7 eingeschult und zwischendrin schon mal ein Jahr wiederholt (und schon sind die Kinder 18)) und genau durch solche Altersunterschiede wirken die "kleinen" noch kleiner und unreifer und suchen sich eben Spielpartner die jünger sind.
Natürlich ist das Kind schon in den Brunnen gefallen. Aber trotzdem sollte man jetzt auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen. In dem Fall ist das Kind ja wirklich alt genug um für sich selbst zu sprechen. Erkläre ihr die Folgen, die es hat wenn sie die Klasse wechselt. Ich denke aber das für die Zukunft es nicht sehr schlimm ist die Klasse zu wiederholen. 1. interessiert es irgendwann keinen mehr, 2. muss auf dem Lebenslauf erst "nachgerechnet" werden ob das Kind jetzt die reguläre Zeit auf der Schule war oder nicht. 3. kann man erklären warum widerhallt wurde und vielleicht das Zeugnis beider Klassen beigelegt werden damit der zukünftige AG sieht dass es Gründe dafür gab.

Kommentar von jasminjoan6 ,

meine tochter wurde erst 15 (03.04) aber trotzdem ich dachte immer das meine tochter ein richtiges alter hat für ihre klassenstufe aber sie gehört wirklich zu den jüngsten der klasse da die meisten wirklich schon 16 sind oder in diesen jahr 16 werden und das ist für sie natürlich noch schwieriger für sie 1.das sie die kleinste von allen ist (1-1,5 köpfe kleiner) 2.das die anderen einfach bloß auf der hofpause sich hinsetzen und reden und das findet meine tochter einfach langweilig sie kommt zwar so einigermaßen mit den meisten klar aus der klasse (zwar nicht mit jedem aber das ist ja wohl normal) aber trotzdem 3.sie sagt mir auch oft das sie es viel besser finden würde in die klasse von deren besten freunde zu kommen obwohl sie genau weiß das,dass nicht geht da die anderen gerade mal 6 klasse gehen also was soll ich genau tun ? was soll ich ihr dazu sagen sie hat ja wirklich panik davor älter zu werden sie würde lieber noch 2-3 jahre richitig kind sein (auf gut deutsch mist  bauen wie ihre anderen 6 klässler freunde ohne ständig aufzupassen wer ein sieht und so) ich bin einfach ratlos da sie wirklich extrem unterentwickelt ist.

Antwort
von Nordseefan, 31

Das ist in der Tat eine schwierige Situation,

auf der einen Seite wäre es für sie natürlich "schön" mit wenigstens etwas jungeren zusammen zu sein.

Auf der anderen Seite macht sich bei Bewerbugen so ein "verlorenes Jahr" nicht gerade gut. es sei dann man kann es plausibel erklären.

Ich würde mich mit der Tocher, der Klassen- und der Vertauenslerherin mal zusammen setzen und die ganze, sicherlich eher ungewöhnliche "Problematik" besprechen.

Antwort
von AnselmVomBach, 58

Also unter "normalen" Umständen würde ich sagen das Kind immer im sozialen Umfeld lassen, davon ausgehend das es sich dort wohlfühlt und Freunde hat/ eine positiv eingespielte Gemeinschaft.

Und Reife, physisch und/oder psychisch, hat wirklich nichts mit dem akademischen Werdegang zu tuen, daran solltest du absolut Nichts festlegen. 

Ich würde dir vorschlagen das mit deiner Tochter zu bereden. Wenn es für sie in Ordnung ist und auch die Lehrer (naiv gehe ich davon aus das deine Tochter wenigstens eine/n echt wohlmeinende/n LehrerInn hat) keine Einwende haben sollte das wohl gehen.

Antwort
von Nikita1839, 39

Die Klassenstufe hat nichts mit der Reife zu tun, sondern mit den Noten. Ich bin nun auf einer Berufsschule und hier sind trotzdem noch viele sehr kindisch. Jedes Kind wird halt anders schnell erwachsen. Das ist keinesfalls schlimm. Man sollte sie nicht aus ihrer gewohnten Klasse reißen, nur weil sie noch nicht erwachsen ist. Das fände ich sehr unfair. Man kann nicht jedes Kind eine Klasse wiederholen lassen deswegen. Wenn sie gerne kindisch ist, dann lass sie kindisch sein. So kann man die Jugend noch genießen ohne Party und Alkohol

Kommentar von jasminjoan6 ,

dankeschön aber trotzdem so hätte sie vielleicht ein jahr länger zeit sich darauf vorzubereiten

Kommentar von Nikita1839 ,

Das bringt nichts. Es ist ein verlorenes Jahr, und sie wird so oder so älter und reifer, egal ob in der 9. und in der 10. Meist ist sogar ein kleiner reife Schub zu erkennen, wenn sie in den Endspurt gehen. Man muss sich im leben auf viel vorbereiten, und man kann nicht jedesmal ein Jahr warten :)

Antwort
von Fairy21, 38

Es gibt auch 10 Klässler die kindisch sind. 

Solange ihre Noten entsprechend sind und sich sonst auf den Unterricht konzentriert und mitmacht.

Was ist daran so schlimm, wenn sie was mit 10-14 jährigen macht?  14Jahre ist ja gerademal ein Jahr jünger. 

Und weil sie etwas jünger aussieht, ist für mich auch eine etwas bescheidene Begründung.

Gut  sie benimmt sich" kindisch". Und jetzt? 

Es gibt so viele Erwachsene und  10 und weitere Oberklässler die sich auch kindisch benehmen. 

Das ist sogar bei den Schülern in der Berufsschule anzutreffen. 

Solange wie alles im Rahmen bleibt und nichts derartiges anstellt.

Meine Meinung ist, :

"Das du deiner Tochter einen Bärendienst erweist, wenn du sie in der 9.Klasse lässt, obwohl sie Notenmäßig in die 10te kann. "

Kommentar von jasminjoan6 ,

wie jetzt was meinen sie denn jetzt sollte sie die 9 wiederholen oder in die 10 schicken und ja sie macht zwar auch was mit 14 jährige aber auch was mit 10 jährige und das ist wirklich nicht ganz ihr alter entsprechend

Antwort
von salamandertwo, 62

Es geht nicht darum wie reif sie ist, sondern wie ihre Noten sind, wenn sie Notenmäßig soweit ist, dann sollte sie weiter machen, manche Mädchen sind halt etwas ruhiger, dass heißt nicht dass es schlimm ist, normale Mädchen in ihrem Alter sind auch kindisch sie schminken sich nur erwachsen, richtig erwachsen werden sie erst im Praktikum oder Ausbildung ist normal

Kommentar von jasminjoan6 ,

hallo,das glaube ich eher nicht da sie auch noch mit ihren jüngeren freunden sowas wie fange spielt und so und wenn sie denn wriklich ihr praktikum bald macht sieht das natürlich blöd aus wenn sie denn noch sowas spielt und generell ist sie auch noch nicht so weit bald zu arbeiten da ich schon oft mit ihr geredet habe

Kommentar von salamandertwo ,

Ich hab mit 15 noch mit Barbies gespielt und war mit 14 keines wegs reif. Erst als ich beim Zahnarzt kontakt mit Kunden hatte lernte ich viel. Ich wurde in der 10. reifer bin nun 21 ist also noch nicht so lange her und bin sehr erwachsen für mein Alter, dass kommt aber man sollte es schulisch nicht austragen, das kommt von alleine.

Antwort
von AnnnaNymous, 69

Hast Du schon mal ein Gespräch mit ihren Lehrern geführt? Ein freiwilliges Zurückgehen in die 9. Klasse hätte auch schon bis zu den Osterferien beantragt werden müssen. Ob da jetzt noch etwas möglich ist, hängt von der Einstellung der Lehrer und der Schulleitung ab. Aber ein Gespräch dahingehend wäre notwendig.

Antwort
von Chaos53925, 55

Ich kenne viele Mädchen die mit 15-17 noch total kindisch sind und sobald die in die Ausbildung gehen ändert sich das schlagartig. Ist normal. Kenne ich auch von mir selber (19m). Also keine Sorgen machen solange sie schulisch gut mitkommt.

Kommentar von jasminjoan6 ,

das glaube ich bei meiner tochter nicht sonst würde ich ja nicht über ein klassen-wiederholung nachdenken da sie extrem zurück für ihr alter ist

Kommentar von Chaos53925 ,

Ich habe als 17 Jähriger noch mit 6-13 Jährigem gespielt. Und habe trotzdem einen Abschluss. Ich denke ich das das ein Problem sein sollte.

Antwort
von Lilo626, 15

Was ist das denn für ein Grund. Das Verhalten hat nichts mit den Noten zu tun.

Antwort
von FuehledasMeer, 54

Was hat das Verhalten deiner Tochter denn bitte mit dem Klassenwechsel zu tun? Wenn sie das Klassenziel erreicht und gute Noten bekommt, dann kann sie auch in die 10 Klasse versetzt werden! Was sagt denn deine Tochter dazu?

Kommentar von jasminjoan6 ,

meine tochter sagt selber das sie noch nicht so weit ist zu arbeiten und alles das sehe ich ja selber wenn sie draußen was mit ihren freunden macht da benimmt sie sich auch wie eine 10-11 jährige  und der klassenwechsel hat damit was zu tun das sie noch ein jahr länger zeit bekommen kann reifer zu werden

Antwort
von Betuelay, 68

Du solltest mit deinem Kind darüber reden

Kommentar von jasminjoan6 ,

das habe ich natürlich schon und sie sagt wie gesagt selber das sie noch nicht so reif ist

Kommentar von Betuelay ,

Wenn sie die Klasse wiederholen möchte, dann sollte sie das auch tun. Aber ich würde selbstverständlich mich nochmal mit den Lehrern zusammensetzen und darüber reden😊

Antwort
von kosldl, 14

Was bedeutet denn ihrer Meinung nach unreif?

Kommentar von jasminjoan6 ,

Na wie ich es oben aufgeführt habe das sie noch sehr viel mit jüngere Kinder spielt und alles und ihre Entwicklung extrem zurück ist 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community