Kind nässt noch ein, was können wir tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wie wäre es mit einer Gesprächstherapie? Der Jugend leidet ja vermutlich unter eurer Trennung - das Nässen hat danach angefangen. 

Vermutlich hilft ihm ein neutraler Gesprächspartner (Therapeut) mehr als Medikamente! Er ist ja körperlich gesund - Medikamente sind für Kranke!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zur allererst sprich mit ihn genau darüber. Ob er es merkt, ob es ihn unbewusst passiert. Nicht merken zeigt auch psychische Probleme an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Medikamente können nur helfen wenn es körperliche Ursachen hätte, da es hier aber eher psychische sind kann ein Psychologe helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kann nur ein Psychologe noch helfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derjens1
20.01.2016, 17:53

Auch das hatten wir bereits versucht, ohne Erfolg. Waren bei 3 verschiedenen Psychologen weil unser Sohn an diesen immer etwas "auszusetzen" hatte und nicht mitgearbeitet hat. Antwort der Psychologen: Wenn der Junge nicht will, können wir ihn nicht zwingen mitzumachen

0

Ihr könnt ihm nicht einfach so Medikamente geben, die müssen von einem Arzt verschrieben werden!

Ihr müsstet also ersteinmahl die Enuresis (Bettnässen), von einem Arzt untersuchen lassen damit er die richtigen Medikamente für euren Sohn findet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?