Frage von Gingerale3, 36

Kind meiner Freundin schikaniert kleine Schwester, was kann ich tun?

Meine Freundin hat zwei Töchter, 9 und 11. Die Große verhält sich der Kleinen gegenüber unmöglich. Schenkt man beiden einen Schokoriegel und die Kleine isst ihren direkt, stichelt sie, dass sie ihren noch habe und ihn dann isst, wenn beide mal ganz doll Hunger haben. Die Kleine muss auch eine halbe Stunde früher ins Bett; die Große erinnert sie oft schon zwei Stunden vorher dran und sagt dann oft: Du musst dann gleich ins Bett, und ich kann noch aufbleiben und fernsehen. Und wenn meine Freundin nicht in ihren Augen rechtzeitig sagt, die Kleine solle ins Bad gehen und die Zähne putzen, weist sie darauf hin, dass sie langsam mal gehen müsste, sonst wäre sie nicht pünktlich um halb im Bett und das wäre ja unfair. Wehrt die Kleine sich, was selten vorkommt, sagt meine Freundin nur zu beiden gleichzeitig: Kinder, hört auf zu streite. Neulich hat die Große mich direkt noch mit reingezogen. Ich war zum Essen eingeladen, und vorm Essen wies die Große die Kleine darauf hin, dass sie ja wisse, man muß sitzenbleiben bis alle gegessen haben. Sie fragte mich dann, ob ich das genauso sehe. Ich hatte angenommen, die Kleine habe das mal vergessen und die Große wollte sich nur als ältere Schwester aufspielen, und sagte ja, das gehört sich, es ist einfach höflicher so. Erst bei Tisch erfuhr ich dann, dass die Kleine wegen irgend etwas zur Strafe keinen Nachtisch bekommen sollte. Die Große fing natürlich gleich an mit echt lecker, der Pudding, der ist noch warm, und ich hab Pudding und du nicht. Und ob ich den auch so lecker fände. Da wurde ich dann doch etwas sauer und habe gesagt, wenn du mein Kind wärst, bekämst du die nächsten drei Wochen keinen Pudding. Worauf das Mädchen dann beleidigt war. Meine Freundin hat sich rausgehalten. Ganz ehrlich, manchmal habe ich direkt Lust, der Großen mal so richtig den Hintern zu versohlen. Meine Freundin sagt nur, so sind Kinder nun mal, klar nervt das, aber wir haben uns ja auch früher mit unseren Geschwistern gestritten. Mir tut die Kleine aber leid, weil ich den Eindruck habe, sie ist nicht so boshaft wie ihre Schwester. Habe schon überlegt, dass ich mal nur der Kleinen was schenke und die Große zugucken lasse mit der Begründung weil sie immer so fies ist. Was würdet ihr machen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von violatedsoul, 34

Bist du ihr Freund/Partner oder eine weibliche Freundin?

Kommentar von Gingerale3 ,

Ich bin eine weibliche Freundin. Sonst hätten da schon längst die Wände gewackelt.

Kommentar von violatedsoul ,

Was aber auch dazu führen könnte, dass sich die Beziehung dann erledigt hätte, denn eine Außeneinmischung lassen sich nicht viele Frauen gefallen.

Na gut, du könntest dann erst mal mit deiner Freundin reden, ohne Kinder am besten, warum sie ihre große Tochter nicht etwas mehr an die Kandarre nimmt, wenn sie sieht oder merkt, dass sie etwas übertreibt.

Sollte deine Freundin alleinerziehend sein, könnte es sein, dass sie Angst hat, sich quasi unbeliebt zu machen, wenn sie was sagt. Dann sollte man ihr sagen, dass diese Bedenken grundlos sind. Kinder brauchen klare Regeln und Ansagen zur Orientierung. Und wenn die große Tochter meint, ihre jüngere Schwester piesacken zu müssen, muss man sie fragen, ob es ihr gefallen würde, wenn sie so behandelt würde. Das Spiegeln kann durchaus helfen, eigenes Verhalten zu erkennen und zu ändern.

Sicher wird sie als Ältere auch ein, zwei Zugeständnisse mehr haben, als ihre jüngere Schwester. Aber sie muss sich damit nicht höherstellen. Da ist es die Aufgabe der Mutter, sie daran zu erinnern, dass sie auch mal eine ihrer Freiheiten wieder abgeben muss, wenn sie nicht entsprechend damit umgehen kann. Im Falle von den Bettzeiten könnte sie zum Beispiel sagen "Wenn du dich so kindisch verhältst, trabst du jetzt auch ab."

Begreift die Große den Sinn dieser Maßnahme nicht, geht sie halt solange mit zeitiger ins Bett, bis sie es kapiert hat. Da ist nur Konsequenz seitens der Mutter gefragt.

Die Große selbst kannst du auch mal fragen, ob sie ihr Verhalten okay findet, wenn sie dich mal wieder involvieren will. Manchmal hilft die Frage "Meinst du, damit schaffst du dir Freunde?"

Du kannst dich durchaus mit der Jüngeren mehr beschäftigen, wenn du das willst.

Was kleine Mitbringsel angeht, würde ich es beim nächsten Besuch so halten: Beiden Kindern dasselbe mitbringen, aber bei der Übergabe der Großen mitteilen, wenn du siehst, dass sie wieder meint, sich über ihre Schwester erheben zu müssen, bekommt sie in Zukunft nichts mehr. Weil, und diese Erklärung muss dann zwingend folgen, du es nicht in Ordnung findest, dass sie ihre jüngere Schwester nicht respektiert.

Antwort
von beglo1705, 36

Das fände ich eine gute Idee der kleinen mal eine Freude zu machen, wenn die Mama das nicht schafft. Ich hab auch 2 Kinder (Sohn 4, Tochter 7) da sind Rangeleien an der Tagesordnung aber es werden beide gleich behandelt und schikanieren lasse ich nicht gelten.

Antwort
von Papabaer29, 33

Ich würde mich in die Erziehung fremder Kinder nicht einmischen.

Das bringt nur Verdruss.

Ich würde allerdings beiden Kindern nichts mehr schenken und das auf Nachfrage mit dem verhalten der Großen begründen.

Und wenn mich die ganze Sache so stören würde, dass ich es nicht mehr aushalten könnte, dann würde ich den Kontakt zu der Familie abbrechen.
Und das dann auch mit der (in meinen Augen) mangelnden Erziehung und dem daraus resultierenden Unfrieden begründen.

Antwort
von pn551, 24

Mir persönlich wäre auch danach, die Große mal so richtig vor die Wand laufen zu lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten