Frage von Mee2330, 66

Kind hat Drang sich zu verletzen, was tun?

Hallo zusammen, meine Tochter (11) kam am Abend zu mir und hat erzählt dass sie manchmal den Drang verspürt sich zu verletzen oder Dinge zu zerstören und sie nicht weiß woher dass kommt. Sie sagt auch sie habe Angst davor dass es irgendwann nicht mehr beim Gedanken daran bleibt sondern dass sie es auch tut. Als Beispiel hat sie angeführt sich ein Messer in den Bauch zu rammen oder vom Balkon zu springen. Ich habe mit ihr gesprochen und ihr gesagt dass es gut ist dass sie damit zu mir gekommen ist und dass ich natürlich direkt morgen einen Psychologen mit ihr aufsuchen werde, damit ist sie auch einverstanden, sie kann mir bei bestem willen auch nicht sagen warum sie diese Gedanken hat und sie selbst hat Angst davor. Eigentlich frage ich mich ob jemand ähnliche Erfahrungen hat oder ob jemand vielleicht sogar selbst betroffen war/ist und wie sich dass entwickelt hat. Ich mache mir natürlich viele Gedanken jetzt.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von SelyAmphetamine, 51

Ich finde es gut das du es ernst nimmst und mit ihr zum Psychologen gehst ! Es könnten natürlich nur Pubertät und Hirngespinste sein. Aber mit 11 an sowas zu denken ist schon etwas surreal.

Gehe aber zu einem guten Psychologen ihr könnt ja bei mehreren Termine annehmen denn die Harmonie mit ihm und deiner Tochter muss schon passen.

Wünsche euch auf jeden Fall viel Erfolg !

Kommentar von Mee2330 ,

Danke schön, ich werde es erst einmal mir einem probieren den ich empfohlen bekommen habe, sollte dass nicht passen schauen wir uns weiter um.

Antwort
von PfannerEistee, 39

Hay, ich habe selber derzeitig Depression bin W/13. meine Eltern interessiert es aber nicht, was ich mache. Ich hab sie bekommen, als ich merken konnte, dass ich unzufrieden bin, so wie ich bin. Also, dass ich nicht ich sein will. Und das eigentlich weil ich sehr viel stress habe und auch Minderwertigkeitskomplexe habe. Ich hab schon versucht Suizid zu begehen aber es hat nicht so ganz geklappt und vielleicht steht ihre Tochter unter stress, oder sie ist mit etwas unzufrieden. Oder es ist etwas passiert, was sie schwer trübt und so traurig macht (Wichtige Person aus dem leben getreten). LG PfannerEistee

Kommentar von Mee2330 ,

Danke dir, ich hoffe dass wir das Problem finden können. Aber bitte tu etwas für dich und suche dir jemanden mit dem du sprechen kannst, hast du es mit deinen Eltern schon versucht? Oder jemanden aus der Familie oder Freunde oder dein Arzt? Versinke Bitte nicht in deiner Situation, du bist noch so jung. Tut mir leid aber das musste ich loswerden. 

Kommentar von Buddhishi ,

Respekt! Deine Tochter hat großes Glück, so eine tolle Mutter zu haben, die in ihrem eigenen Kummer sogar noch andere denkt :-) LG

Kommentar von Buddhishi ,

Hallo PfannerEistee, ich kann mich Mee2330 nur anschließen: Bitte suche Dir Hilfe. Ich habe hier noch Links für Dich:

Emotions Anonymous | Selbsthilfegruppen für emotionale und seelische Gesundheit

Was hilft bei Depressionen - was-hilft-bei-depressionen.de

Nummer gegen Kummer: Homepage (de)

Alles Liebe und Gute für Dich wünscht Dir Buddhishi

Kommentar von Mee2330 ,

Hoffentlich findet sie jemanden der ihr helfen kann.

Antwort
von MarklinHD, 66

Pubertät, hatte jeder mal... Ich hatte meist aber nicht den Mut, es zu machen. Jedoch würde ich es als "Warnung" hinnehmen, denn ich habe das getan, um meine Mutter darauf aufmerksam zu machen, wie Aggressiv mein Vater war.

Kommentar von Mee2330 ,

Danke die. Ich habe viel gelesen die letzten Stunden und auch dass es ein Pubertäres verhalten sein kann, jedoch habe ich Angst dass sie irgendwann doch etwas tut was sie verletzt und sie sagt selbst dass sie die Angst hat. Vor einiger Zeit hat sie ihre Zunge an Strom gehalten um zu schauen was passiert, das tat ihr weh aber sie hat es direkt wieder getan, ich weiß einfach nicht was ich davon halten soll.

Kommentar von MarklinHD ,

In dem Fall würde ich mit ihr alleine Sprechen, und alles bei sich selber behalten, ich habe meine Mutter überreden können, mit einem Psychologen damit zu reden, was mir wirklich sehr half. Aber, ein Kind fühlt sich vermutlich wenn es nur das Wort "Psychologe" hört, wie wenn es verrückt wäre, man muss ruhig erklären, ob sie das mit jemanden bereden möchte, und ob sie es alleine (nur mit der Psychologin) oder mit dir und der Psychologin besprechen möchte.

Man ist nicht verrückt, wenn man einen Psychologen braucht, bei mir war es Häusliche Gewalt, vielleicht ist bei ihnen ja etwas in der Schule los, und ihr Kind schämt sich dafür.

Kommentar von Mee2330 ,

Sie selbst findet die Idee mit dem Psychologen gut, natürlich würde ich sie da nicht alleine lassen wenn sie es nicht möchte. Sie hat bedenken geäußert dass der Psychologe ihr nicht helfen kann weil sie selbst nicht weiß warum dass so ist, aber ich habe ihr erklärt dass er dafür da ist herauszufinden warum sie so fühlt. 

Kommentar von MarklinHD ,

So ist es richtig! Ich wünsche dir und deiner Tochter alles gute!

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Psychologie, 44

Hallo Mee2330,

es ist gut, wie Ihr beide mit dieser Situation umgeht. Es kommen verschiedene Ursachen in Betracht, die ich aus der Ferne selbstverständlich nicht diagnostizieren kann. Aber das wird der Psychologe tun, den Ihr ja eh 'gleich' aufsuchen werden. Das ist die beste Entscheidung, die Du treffen konntest.

Versuche im Moment bitte nicht so viel zu grübeln und auch Berichte von anderen können Dir leider nicht wirklich die gewünschte Antwort geben, da die Verläufe nunmal unterschiedlich sind. Es ist besser für Dich, jetzt zu versuchen, etwas zur Ruhe zu kommen.

Trinke mal ein Glas möglichst kaltes Wasser. Hört sich banal an, hilft aber gegen den ersten Schock, den Du vermutlich dadurch bekommen hast. Kannst Du, sofern sie nicht schon schläft, Deiner Tochter auch empfehlen.

Wenn Du noch Fragen, auch nach dem psychologischen Gespräch hast, schreibe mir gerne wieder.

Alles Liebe und Gute für Dich und Dein Kind - es wird alles wieder gut :-)

Kommentar von Mee2330 ,

Danke, ich habe gerade nach dem Lesen erst einmal tief durchgeatmet, ich hoffe dass wir die Ursache finden können. Ich werde jetzt versuchen etwas zu schlafen und morgen rufe ich mal bei einem Psychologen an den ich von einer Freundin empfohlen bekommen habe.

Antwort
von JaniXfX, 5

Hallo Mee2330,

mich überrascht der schnelle Psychologen-Termin. Ist es ein richtiger Psychologe, sprich Therapeut? Oder ist es ein Heilpraktiker? Dann bitte nicht zum Heilpraktiker, sondern zum Therapeuten.

Kommentar von Mee2330 ,

Hi, als meine Tochter mir das am Sonntag erzählt hat war mein erster Gedanke "morgen gehe ich zum Psyhologen" den habe ich auch angerufen, aber der hat hier eine Vorlaufzeit von 3 Monaten, ich hatte aber "Glück" denn Anfang September hat jemand abgesagt und wir haben den Termin jetzt, ist also ein richtiger Psychologe. Aber danke dir für deinen Rat :)

Antwort
von peace1287, 13

Zum Kinder und Jugend Psychologen gehen und evtl eine Psychotherapie, sind wohl die besten Mittel in dieser Situation.

Mehr wirst du für den Anfang nicht tun können.

Ps. Vergleiche das nicht mit anderen (ähnlichen) Fällen. Den die Psyche des Menschen ist sehr individuell. Was bei einem zutrifft, trifft noch lange nicht auf deine Tochter zu. Auserdem grübelst du dadurch noch mehr.

Zeig deiner Tochter das du für sie da bist. (Machst du ja sowieso). Aber thematisiere es nicht bei jeder Gelegenheit. Das verunsichert deine Tochter mitunder. Und steigert vielleicht den Drang der Selbstverletzung. 

Möglich wäre aber eine Borderline Erkrankung. Das würde jedenfalls zu dem Selbstverletzenden Verhalten passen. Ebenso zu dem Aggressionsdrang. 

Alles Gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community