Kind hält Waschmittel irrtümlich für Bonbons....?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Vorbeugen ist hier das Stichwort!

Reinigungsmittel, Waschmittel, gefährliche andere Stoffe (Grillanzünder, Haarspray, Deospray, etc) und Medikamente müssen IMMER außer Reichweite von Kindern aufbewahrt werden!

Das ist besser als das Risiko einzugehen das das Kind tatsächlich dran geht.

Außer Reichweite: im oberen Badezimmerschrankfach/ auf dem Badezimmerschrank ganz oben drauf/ im Keller/ im Wandschrank ganz oben/ im abschließbaren Schrank.... Hauptsache weit weg vom Kind.

Ansonsten: Umgehend Giftnotruf anrufen und entsprechend der Anweisungen handeln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dir Gedanken machen Maßnahmen zu ergreifen dass sowas gar nicht passiert! Medikamente und sonstige Chemikalien müssen so aufbewahrt werden dass Kinder keinen Zugang haben! Sollte es doch mal passieren 112 anrufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Giftnotruf anrufen, zum Notarzt, Verpackung dann auch mitnehmen. (steht aber auch alles auf der Verpackung drauf, dass man, wenn man was verschluckt hat, sofort den Arzt und/oder den Giftnotruf kontaktieren soll?)

Wie schon öfter hier geschrieben kann man dagegen vorgehen, indem man einfach die ganzen Sachen oben in einem abgeschlossenen Schränkchen oder Ähnliches aufbewahren kann, damit die Kinder überhaupt keine Chance haben, da dran zu kommen (und auch das steht bei jeder Verpackung drauf, die Waschmittel möglichst weit oben zu lagern...).

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

verantwortungsvolle eltern haben für medikamente einen abschließbaren medikamentenschrank. weiterhin stellen verantwortungsvolle eltern wasch- und putzmittel so ab, dass kleine kinder da nicht rankönnen. weiterhin erklären solche verantwortungsvollen eltern ihren kindern von klein auf, was der unterschied zwischen gift und bonbon is.

was das denn für ne frage. wenns kind sich vergiftet hat, fährt man sofort in die notaufnahme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

rettung rufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh Gott, solche Dinge sind außer Reichweite von Kindern aufzubewahren!!!!! 

Bei uns stehen die Sachen ganz oben im Schrank in der verschlossenen Vorratskammer...

Es wäre die Giftzentrale, im Notfall ist 112 aber immer korrekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krankenhaus ?? und einfach ein Regal an die Wand hängen sodass das Kind nicht rankommt und da das ganze zeug rauf stellen ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann wendet man sich an die übliche Notrufnummer oder an die Giftnotrufzentrale. Diese Telefonnummern sollte man immer parat haben, wenn ein Kind im Haus ist. Ebenso sollte man Medikamente und Putz-/Waschmittel immer außer Reichweite von Kindern aufbewaren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Giftnotruf anrufen. Aber vor allem sicherstellen, dass das erst gar nicht passieren kann, daher potentielle Gifte wie Medikamente, Wasch- und Putzmittel für Kinder unzugänglich aufbewahren (Medizinschrank in großer Höhe, abschließbare Schränke).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sollte nicht mal Zugriff drauf haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als allererstes sorgt man dafür das solche Sachen für Kinder unzugänglich aufbewahrt werden.

Und kommt es dennoch mal dazu das ein Kind solche Substanzen isst:

Giftnotrufzentrale anrufen.

http://www.kindergesundheit-info.de/themen/sicher-aufwachsen/notfall-infos/giftinformationszentralen-giftnotruf/

Die für dich zuständige Nummer solltest du immer parat haben.

Oder ab ins Krankenhaus/den NOtarzt rufen.

Möglichst mitnehmen was das Kind gegessen hat( also die Reste/die Verpackung etc

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sofort zum Arzt /Krankenhaus und die Inhaltsliste vom Waschmittel nicht vergessen.

Am besten alles so zuhause aufbewahren, das Kinder nicht dran können!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Minnie Mouse,

Wenn ein Kind Wasch- oder Spülmittel gegessen oder getrunken hat, muß es so schnell wie möglich ins Krankenhaus. 

Es darf weder etwas zu Trinken bekommen noch zum Erbrechen gebracht werden, da es sonst zu Schaumbildung kommt und das Kind daran erstickt.

Also Ruhe bewahren, die 112 wählen und die Rettungsleitstelle über die Art der Vergiftung informieren.

Am besten dafür sorgen, daß das Kind gar nicht an solche Mittel gelangen kann. Vorbeugen ist besser als Heilen.

Giwalato 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruf einfach den Giftnotruf an :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://www.kindergesundheit-info.de/themen/sicher-aufwachsen/notfall-infos/giftinformationszentralen-giftnotruf/

Es gibt einen Giftnotruf... dort solltest du dann möglichst genau angeben: 

Wer?Kind oder Erwachsener? Alter, Geschlecht, ungefähres Körpergewicht sind hilfreiche Informationen für die Einschätzung der Situation.

Was?Möglichst genaue Angabe, was eingenommen wurde: Arzneimittel, Haushaltsprodukt, Chemikalie, Pflanze, Pilze, Tier, Lebensmittel, Drogen - möglichst genaue Bezeichnung von der Verpackung angeben.

Wann?Zeitpunkt der Einnahme oder Einwirkung und Dauer der Einwirkung angeben.

Wie?Angaben, auf welchem Weg Ihr Kind die giftige Substanz aufgenommen hat - geschluckt, eingeatmet oder über die Haut.

Wie viel?Möglichst genaue Mengenangabe, zum Beispiel Anzahl der Tabletten, Tropfen, Pflanzenteile, Flaschengröße und fehlende Menge und Ähnliches.

Nach Möglichkeit sollten Sie zusätzlich möglichst genau angeben können,

wie es dem Kind geht, zum Beispiel Atmung, Kreislauf, Bewusstseinslage, sonstige Symptome,

wo sich der Unfall ereignet hat und unter welcher Nummer Sie telefonisch zu erreichen sind,

ob und welche Maßnahmen bereits unternommen wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?