Frage von nettyhexy,

Kind bekam Gewalt in der Ehe mit

Hallo,

in unserer Beziehung kriselt es schon seit ca 3 Jahre. Letztes Jahr wurde mein Lebensgefährte dann arbeitslos und verbrachte die meiste Zeit nur noch mit seinem Kumpel, der sehr dem Alkohol zuspricht. Der vergab dann auch Ratschläge wie er des daheim am besten meistert. Es gab viele Beleidigungen gegen mich, auch Gewaltandrohung und wäre mein erwachsener Sohn nicht dazwischen gegangen hätte er mich auch geschlagen. Anfang Januar schlug er mich auch als mein Sohn nicht da war. Letzten Dienstag kam es nach so einer Sauftpur nun dazu dass er Messer nahm und meinen Sohn "abstechen" wollte. Dies bekam unser Kleiner von 5 1/2 mit und weinte und schrie und flehte er soll seinen Bruder nicht töten. Die Polizei nahm ihn dann mit und es kam zum Platzverweis und ich strebe nun die Zuweisung der Wohnung an. Nun zu meiner Frage. Der Kleine bekam die ganzen Monate sehr viel mit und war aber kein Problwem dass er mit seinem Papa normal umging.Nach diesem Vorgang mit den Messer fragte er mich nur am nächsten Tag ob Papa im Gefängnis ist. Seitdem spricht er nicht mehr über den Vorfall, aber hat ansonsten ein ganz normales Verhalten. Akzeptiert auch ohne sich groß zu äußern dass ich erklärte dass ich über ein Gericht anstrebe dass Papa nicht mehr bei uns lebt. Sagte nur dann will ich das Büro als Spielzimmer. Wäre es sinnvoll für ihn psychologischen Rat in Anspruch zu nehmen?

Antwort von extrafrisch,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ruf die polizei

Antwort von XXXjasonXXX,

sychologischen Rat in Anspruch zu nehmen

Antwort von daphne08,

wieso denn nicht? wenn du dir unsicher bist und bei all dem, was vorgefallen ist, würde ich auf jeden fall mal schauen, ob es da etwas gibt, wo du hingehen kannst. die könnten dir ja mindestens tipps geben, wie du weiter mit der situation umgehen kannst. vielleicht wäre auch eine familientherapie sinnvoll, wo ihr alle mal drüber redet, ist ja sicher auch für den älteren nicht grad einfach. ist auf jeden fall gut, dass du dir gedanken machst und hilfe von außen kann ja eigentlich nicht schaden. viel glück auf jeden fall noch.

Kommentar von nettyhexy,

Mit Großen rede ich viel darüber, aber Kleine äußert sich da nicht. Hab da eine Ansprechstelle für Kleinen gefunden. Dank dir. Glück kann ich gebrauchen. Er darf wieder Mittwoch in Wohnung zurück falls ich Wohnungszuweisung nicht durchsetzen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community