Frage von Shekyelli, 96

Kind A beißt Kind B hat scheinbar Angst?

Also die Tochter meines Freundes (Kind A) ist jede 2. Woche bei uns also 2 Wochen im Monat. Das hat immer super funktioniert, bis Kind A anfing meine Tochter (Kind B) in den Haaren zu ziehen. Kind B hat darauf immer wieder nach ihrem Schnuller verlangt (hat sie sonst nur noch beim Schlafen gehabt). Und jetzt seit Neuestem beißt Kind A noch dazu. Seit dem weint Kind B manchmal grundlos (!?) los nur wenn Kind A nur näher kommt. Seit diesem Gebeiße bekommt Kind B auch Wutanfälle (zittert und ballt die Faust) wenn ihr etwas nicht passt. Wir sind langsam ratlos.. haben es schon mit ausschimpfen und auseinander setzen probiert.

Ach ja sie sind beide genau gleich alt 1 1/2 Jahre. Haben sogar am selben Tag Geburtstag.

Antwort
von Nimijole, 43

Wenn die Tochter deines Freundes deiner Tochter z.B. an den Haaren zieht, sofort "Nein" sagen und ihre Hand weg nehmen. Am besten direkt eine Alternative geben, ein Spielzeug in die Hand geben. Und das immer wieder und immer wieder so machen... 

Viel beschäftigen mit beiden, dann kommt es oft gar nicht erst so weit. 

Sie sind ja erst eineinhalb Jahre alt, da tun sich Kinder nicht absichtlich weh. Sie können das auch noch gar nicht so einschätzen und müssen das miteinander spielen noch lernen. 

Antwort
von schnuppimaus99, 2

Ich habe mich schon länger fachlich mit Pädagogik auseinandergesetzt. 

Fachlich gesehen hat eine sog. Konditionierung stattgefunden. Obwohl Kind B nur ein paar mal von Kind A angegriffen wurde, haben sich die Geschehnisse konditioniert. Das bedeutet, dass Kind B allein bei dem Gedanken an Kind A Angst bekommt, was sich hier durch Weinen etc. äußert. 

Man muss nun versuchen, diese Konditionierung zu löschen. Dies funktioniert, indem man z.B. Kind A & Kind B nur unter Aufsicht miteinander spielen lässt, Kind B versucht zu beruhigen, sobald Kind A in der Nähe ist. Man kann auch Kind A eine "Belohnung" geben, wenn es gut mit Kind B umgeht. Da muss man aber drauf achten, dass man keine weitere Konditionierung herbeiführt (Kind A wird sich an die Belohnung gewöhnen und verlangt z.B. mehr etc.).

Ich hoffe ich konnte etwas helfen, liebe Grüße!

Antwort
von zahlenguide, 69

ihr sollt eure Tochter beschützen und nicht ausschimpfen. lasst sie einfach in eurer nähe und spielt höchstens gemeinsam, so dass es nicht zu weiteren Angriffen kommen kann. Klar hat sie Angst wieder angegriffen zu werden.

Kommentar von Shekyelli ,

Wir haben nur beim beißen geschimpft.

Kommentar von zahlenguide ,

Problem ist das so kleine Kinder keinen moralischen Kompass haben. Sie lernen richtig und falsch eigentlich erst mit 4 oder 5 Jahren und reagieren bis dahin ähnlich wie ein Hund, dem man sagt FAAALSCH. aber nach drei Minuten hat der Hund es schon wieder vergessen und das Kind auch. deshalb muss man ja die ganze Zeit bei seinem Kind sein, um zu verhindern, dass es Unsinn macht oder dass andere Kinder Unsinn machen.

Kommentar von Narzzz ,

Nicht wirklich. Sowohl Kinder, als auch Hunde sind LERNFÄHIG (gerade Kinder in diesem Alter!). Das siehst Du alleine daran, dass Kind A offenbar gelernt hat, dass es von Kind B Schmerzen erwarten darf. Genauso kann Kind B lernen, dass es Kind A nicht körperlich angreifen darf. Das muss es dafür nicht auf moralischer Ebene nachvollziehen können.

Würde zu demselben raten wie Nutzer Nimijole im Übrigen.

Kommentar von Menuett ,

Man kann die Lernfähigkeit eines Anderhalbjährigen nicht mit der Lernfähigkeit eines Hundes vergleichen.

In Hundealter gerechnet wäre das Kind wenn es hochkommt, 4 Wochen alt.

Da ist auch die Erziehung des Hundes mehr als nur begrenzt.

Antwort
von Strolchi2014, 66

Kann es eventuell sein dass ihr die beiden nicht gleich behandelt ? Das liest sich so als ob da in dem Alter schon Konkurrenzkampf los geht.

Kommentar von Shekyelli ,

Wir versuchen es zumindest. Sie kriegen immer gleich viel.. nur, dass Kind A z.B. eher meinen Freund bevorzugt und Kind B mich, wenn es ums kuscheln geht.

Kommentar von Menuett ,

Gesichert nicht.

Antwort
von Menuett, 10

Für Kind b ist es stressig, dass da alle 14 Tage noch ein Kind da ist.

Was Kind a macht ist normal, aber ihr müßt halt aufpassen, dass das nicht passiert. Kinder beißen, wenn sie sich noch nicht verbal ausdrücken können.

Fürs Ausschimpfen von Anderhalbjährigen gehört euch eigentlich das Kind weggenommen.

Geht einen Elternkurs besuchen.

Kommentar von Shekyelli ,

"Für's Ausschimpfen von Anderthalbjährigen gehört euch eigentlich das Kind weggenommen"???? Bitte?? Ich weiß ja nicht was Sie unter 'schimpfen' verstehen. Wenn wir 'schimpfen' läuft das ungefähr so von statten ab:"Nein .... wir beißen nicht, dass ist Aua!" Also wenn einem dafür das Kind weggenommen werden soll...

Kommentar von Menuett ,

Das was Sie da beschreiben ist kein Schimpfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community