Frage von loander, 58

Kind 2,5 nässt immer ein?

Hallo zusammen,
Ich habe neuerdings ein Babysitterkind von 2.5 Jahren. Der kleine Mann läuft schon ohne Windel rum( nur tagsüber, nachts bekommt er noch eine ).  Allerdings geht jedes zweite mal daneben (groß oder klein), sodass ich ihn halt umziehen muss.
Jetzt habe ich die Mutter darauf mal angesprochen und die sagte das der kleine von sich aus einfach keine Windel mehr willbund das auch gut klappt. Ich kann dies mir bei den Unständen leider nicht vorstellen, weil anscheinend merkt seinen Stuhlgang ja nicht.
Wie ist das jetzt wie kann ich weiter verfahren
Schönen Abend

Antwort
von beangato, 46

Mit 2,5 Jahren haben Kinder eigentlich einen regelmäßigen Stuhlgang - einmal täglich. Wenn Du die Zeit weißt, setz ihn kurz vorher aufs Töpfchen.

Das Einpullern kann passieren. Wechsle eben die Wäsche.

Antwort
von dipa2000, 8

Du solltest nicht eigenmächtig in die Erziehungsmethoden der Eltern eingreifen, auch wenn dass für Dich und den kleinen eher unangenehm ist. Ich finde es ist nich schlimm, wenn ein Kind mit 2,5 Jahren noch Windeln trägt. 

Du kannst ja mal den Vorschlag machen Trainingshöschen zu verwenden bis das Kind wirklich soweit ist. Für das Kind solltet ihr den Eindruck aufrecht erhalten das seien ganz normale Schlüpfer, die man eigentlich nicht nass oder schmutzig machen darf. Tut deshalb betroffen wenn es doch mal passiert, aber macht ihm keine Vorwürfe. Wechsel die Wäsche als hätte er tatsächlich in die Hose gemacht. 

Ich denke, so kann sich der Lernprozess weiter festigen ohne das allzu unangenehme Unfälle die Folge sind. 

Antwort
von Decko1982, 15

Auf jedenfall ruhig und freundlich zum Kind bleiben sonst könnte er verstehen das es dich ärgert und dann macht er es mit Absicht oder er pinkelt sich im wahrsten Sinne vor Angst in die Hose ,Vor dem zu Bett gehen versuchen ihm eineinhalb Stunde vorher nix zuessen und trinken mehr geben gegen kleinen Schluck Wasser oder Milch spricht nix dagegen aber im besten Fall nichts mehr, Zähne putzen und dann nochmal aufs Töpfchen, im Bett Geschichte erzählen und fertig

Antwort
von Joepublic70, 25

Vieler Reden kurzer Sinn: Die Mutter ist sozusagen der Boss!

Aber mal ehrlich, wenn dir das zuviel wird, dann denke ich hast du dich über Babysitting/Kinderpflege schlecht oder sogar gar nicht informiert !

Antwort
von Sanja2, 45

das tun was die Mutter will. Du bist nur der Babysitter und die Mutter entscheidet wie sie das Kind erzieht. Eine Gefahr ist das fürs Kind sicher nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community