Frage von Ikarvs, 174

Killer-Clowns: Pfefferspray gerecht?

Hallo,

Viele haben bestimmt was von den Killer - Clowns gehört. Meine Frage ist jetzt, ob es rechtlich in Ordnung  ist, ein Pfefferspray gegen diese zu verwenden, auch wenn man keine Waffen gesehen hat, sondern einfach nur geschockt und ratlos ist? Kann mir rechtlich etwas zustößen auch wenn ich 13 bin? Bitte um Antworten - kaufe nämlich wahrscheinlich demnächst ein Pfefferspray.

Antwort
von MrDog, 160

Hallo Ikarvs,

Da du erst 13 Jahre alt bist, bist du noch nicht strafmündig, denn strafmündig ist man erst ab einem Alter von 14 Jahren.

Dennoch ist es natürlich nicht zu empfehlen ein Pfefferspray gegen solch einen Clown einzusetzen, wenn dieser keine Straftat begangen hat.

Eine Begründung wie: "Ich habe mich bedroht Gefühlt" wird das Einsetzen von Pfefferspray sicherlich nicht rechtfertigen.

Viele Grüße 

MrDog 

Kommentar von Ikarvs ,

Und wenn man die Waffen nicht siehst, diese aber dann doch bei dem Täter gefunden werden? (Komische Frage, ich weiß) 

Antwort
von DocRough, 133

Pfefferspray ist grundsätzlich zur Tierabwehr gedacht und wenn's legal erworben ist in Deutschland ist es auch so ausgewiesen. Als Clowns verkleidete Typen sind keine Tiere. Für CS Gas zum Selbstschutz bist du noch zu jung.

Wenn du also jemanden damit angreifst egal ob er als Clown, Seegurke oder Tanzmaus verkleidet ist und er keine anstalten macht dir zu schaden, dich also nicht angreift, dann machst du dich strafbar. Zwar bist du in deinem Alter noch nicht schuldfähig, dennoch könnte es Konsequenzen für deine Familie bzw. deine Eltern haben. 

Falls du dich von jemandem bedroht fühlst und die Person dich tatsächlich angreift, sieh zu dass du Land gewinnst und einen Erwachsenen oder die Polizei verständigst. Alles andere in dieser Situation bringt nur dich selbst in Gefahr. 

PS diese ganze Killer Clown Hysterie ist maßlos übertrieben, es gibt täglich weitaus mehr unverkleidete Idioten, die anderen Menschen Leid zufügen als diese paar verwirrten Deppen, die sich als Clowns verkleiden und diesen dämlichen US Trend nachahmen.

Kommentar von Ikarvs ,

Okay - danke. Ich weiß leider noch nicht wie man Sterne vergibt 😂. 

Ehm was ist denn deine Meinung: Sollte man ein Pfefferspray / Tierabwehrspray bei sich haben oder eher nicht und sich selber keine Angst machen?

Kommentar von DocRough ,

Ist besser und sicherer wenn du so etwas nicht dabei hast. Denk auch dran, dass solche Sprays je nach Windrichtung und Handhabe dir mehr schaden als helfen können. Verlass dich auf deine Fitness, wenn es hart auf hart kommt und wie gesagt: Polizei ist zumindest hier in Deutschland tatsächlich dein Freund und Helfer ;)

Kommentar von Ikarvs ,

Dankeschön. :) Kannst du mir verraten wie man den Stern vergibt?

Kommentar von DocRough ,

Keine Ahnung, ist aber nicht wichtig, wünsch dir nen schönen, clownfreien Abend :)

Antwort
von Prioned88, 3

Die Sinnhaftigkeit der ganzen Angelegenheit sei mal dahingestellt, denn der Clown trägt ja sicherlich eine Maske und die schützt ihn mehr oder weniger vor dem Spray. Aber in einer Notsituation ist ein Pfefferspray sehr wohl erlaubt, aber dazu müsstest du tätlich angegriffen werden. Wenn du den vermeintlichen Angreifer rein aus Angst "vorsorglich" angreift machst du dich strafbar wegen Körperverletzung. Da du noch jung bist, würdest du wahrscheinlich Sozialstunden bekommen.

Eine recht angeregte Diskussion habe ich auch letztens hier in dem Forum verfolgt: http://forum.australien-info.de/viewtopic.php?f=2&t=12311
Das sollte auch noch helfen, dir eine Meinung zu dem Thema zu bilden. Letztlich muss ich sagen, finde ich es überzogen sich zu bewaffnen, da dann schnell die Gefahr besteht sich selbst strafbar zu machen. Wenn jeder aus Angst eine Waffe trägt führt das schließlich nur zu mehr Gewalt --> siehe Amerika!

Antwort
von PaInTeNaNcE, 71

Das Bedürfnis, Clowns zu verprügeln, kann ich sehr gut nachvollziehen. Aber in diesem Fall ist es vorzuziehen, sich zu beherrschen, denn, auch wenn Du noch 13 bist, wärst Du auf jeden Fall auf der falschen Seite des Gesetzes, wenn Du einfach einen Clown angreifst.

Schöne Vorstellung aber, am Besten mitten im Zirkus. Oder so einen Typen der Luftballons verteilt.

Ich hoffe, dass Pfefferspray nicht zu leicht zugänglich ist, sonst werden aus Kindergeburtstagen demnächst ganz seltsame Veranstaltungen...

Antwort
von FloTheBrain, 78

Pfefferspray ist ein Tierabwehrmittel. Bei Notwehr bleibt der Einsatz gegen Menschen straffrei.

Sicher ist das legitim, wenn du angegriffen wirst.

Nimm eins mit Strahl, nicht eins was zerstäubt.

Antwort
von Dovahkiin11, 84

Auch wen die Medien erst jetzt auf den Hype aufgesprungen sind, ist dieser Gag nichts Neues. Die Leute gibt es seit Jahren schon. Pfefferspray ist weder nötig noch sinnvoll. Die Leute, die so etwas durchziehen, erlauben sich einen Scherz. Kein "professioneller" Krimineller würde einen solchen Kram verwenden. 

Und Pfefferspray hat in den Händen von Kindern, die noch eher zu einer falschen Einschätzung der Situation neige, nichts verloren. Wer es wirklich auf dich abgesehen hat (rein hypothetisch), hat dich ohnehin in der Mangel oder sein Ziel erreicht, bevor du das Teil herausgekratztem ausgerichtet und verwendet hast. Lass dich nicht von dem Mediengefasel in Panik versetzen und leb einfach dein Leben. Gewalt führt zu gar nichts, egal von wem sie ausgeht.

Kommentar von Ikarvs ,

Nun, auch wenn ich erst 13 bin, weiß ich sehr viel über Gefahreneinschätzung...

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Das sagt absolut jeder von sich. Aber mal sehen, wie rational du noch handeln kannst, wenn du nachts um 12 allein bist und im Dunkeln überrascht wirst. Was auch nicht vorwürflich zu verstehen, sondern weitgehend legitim ist. Dass du jetzt schon Pfefferspray kaufen willst, spricht für sich. Diese augenscheinliche Sorge ist das Produkt ziemlich billigen Mediengeschwätzes, das eben jene Panik hervorrufen soll. 

Davon abgesehen, ist es ein psychologischer Fakt, dass die, die eine Waffe bzw ein solches Instrument besitzen oder bei sich tragen, eher dazu geneigt sind, jene Instrumente auch zu benutzen. Besonders in unübersichtlichen Situationen.

MfG

Kommentar von Ikarvs ,

Okay - Dankeschön! :)

Kommentar von FloTheBrain ,

Der Gesetzgeber sieht das anders und hat keine Altersbeschränkung für Pfefferspray vorgesehen.

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Wenn du dir vielleicht mal die Antwort ansiehst, erkennst du, dass ich auch nicht auf die Gesetzlage eingehe, weil ich es lächerlich finde, nur daran zu argumentieren, dass ich es rechtlich darf. Rationalität der Entscheidung hat mehr Gewicht.

Kommentar von FloTheBrain ,

Offenbar ist dir entgangen, dass diese als Clowns verkleideten Leute oft nichts anderes als Schläger sind, die ihre Opfer ernsthaft verletzen.

Und auch Kinder sollten sich wirksam verteidigen können, oder zumindest ihre Fluchtchancen erhöhen, wenn ein Angreifer Pfefferspray im Gesicht hat.

Rational halte ich von deiner Gummibärchen-Ideologie nicht viel.

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Offenbar ist dir entgangen, dass diese Szene aus Amerika kommt und lediglich den Zweck hat, Leute zu erschrecken und mit den Videos Klicks zu erhalten. Gemäß der Herdenintelligenz unserer Gesellschaft ist der Quatsch nun nach Deutschland weitergezogen. Kein professioneller Schläger würde so einen Aufzug anziehen. Zu auffällig, zu wenig komfortabel und sperrig. Die Fälle, in denen das in tatsächliche Gewalt endet, lassen sich an der Hand abzählen. Leere Medien-Panikmache, und offenbar fressen sie auch noch Leute. Wenn du nachweisen kannst, dass so "oft" Clownspäße in tatsächliche Körperverletzung oder Mord enden, möchte ich gern die Quellen sehen. 

Nein, Waffen haben in den Händen von Kindern rein gar nichts verloren. Die Gründe habe ich bereits aufgeführt. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Einsatz von Pfefferspray durch Kinder tatsächlich eine reale Körperverletzung abwehrt, tendiert aufgrund aller Störfaktoren gegen Null. Wer nur im Ansatz Grips im Kopf hat, gibt einem Kind nicht die Zeit, sein Spray herauszukramen, auszurichten und abzusprühen (oder fängt gar nicht erst derartiges an). Gewalt führt nur zu mehr Gewalt in der Welt und ist die Quelle allen Leids. Was genau das bringt, zeigt der Einsatz von Waffen in Amerika. Mehr Unfälle mit Todesfolge als abgewandte Bedrohungen. Obwohl sich doch alle nur selbst verteidigen wollen. 

Ich argumentiere anhand von psychologischen Fakten und Diskussionen mit Psychologen und Sozialwissenschaftlern. Ich halte von deiner typischen "besorgte-Bürger"-Haltung nicht viel. Und mit Gummibärchen hat das nichts zu tun. 

Ein Tipp: Weniger Fernsehen. Befasst man sich nur ein wenig mit den lächerlich billigen rhetorischen Instrumenten der Medien, kommt man schnell darauf, was hinter der leeren Panikmache steckt. Die Methoden sind derart primitiv, dass ich mich in der Mittelstufe schon fundierter ausdrücken konnte. 

"Müssen wir nun Angst vor den Reichsbürgern haben?! Was sie wollen und wie SIE sich davor schützen können!! Außerdem: Wie bereiten wir uns am besten auf die Apokalypse vor?! Das in hundert Sekunden, gleich nach der Werbung!" Lachhaft.

Kommentar von FloTheBrain ,

1. Pfefferspray ist keine Waffe, wäre es eine => Führverbot.

2. Lebst du hinterm Mond?:

In den vergangenen Tagen wurden mehrere Zwischenfälle in
Nordrhein-Westfalen gemeldet. Speziell in Gelsenkirchen wurde aus dem Scherz mehrmals fast blutiger Ernst, wie die „Süddeutsche Zeitung“ berichtete: So flüchtete am Montag ein 14-Jähriger vor einem Clown mit Baseballschläger und verletzte sich dabei an der Hand. Kurz darauf wurde ein 33-Jähriger von einem Kostümierten mit einem Messer angegriffen und
leicht verletzt
. Er konnte mit seinem Motorroller fliehen.

Am Freitag meldete die Polizei in Rostock nun ebenfalls zwei Überfalle – wieder mit Waffengewalt.

Mit Messer und Baseballschläger attackiert

In einem zweiten Fall griff ein Clown einen 19-Jährigen im Stadtteil
Dierkow an und schlug mit einem Baseballschläger auf ihn ein.

https://www.welt.de/vermischtes/article158934194/Bewaffnete-Horrorclowns-ueberfa...

Kommentar von Dovahkiin11 ,

**1. Pfefferspray ist keine Waffe, wäre es eine => Führverbot.**

Es ist ein Instrument, um anderen Schaden zuzufügen. Für mich ist das eine Waffe. Auch darauf bin ich schon im Voraus eingegangen. Leid und Schmerz sääen nur neuen Schmerz und Leid. 

**2. Lebst du hinterm Mond?:
In den vergangenen Tagen wurden mehrere Zwischenfälle in
Nordrhein-Westfalen gemeldet. Speziell in Gelsenkirchen wurde aus dem Scherz mehrmals fast blutiger Ernst, wie die „Süddeutsche Zeitung“ berichtete: So flüchtete am Montag ein 14-Jähriger vor einem Clown mit Baseballschläger und verletzte sich dabei an der Hand. Kurz darauf wurde ein 33-Jähriger von einem Kostümierten mit einem Messer angegriffen und
leicht verletzt. Er konnte mit seinem Motorroller fliehen.
Am Freitag meldete die Polizei in Rostock nun ebenfalls zwei Überfalle – wieder mit Waffengewalt.
Mit Messer und Baseballschläger attackiert
In einem zweiten Fall griff ein Clown einen 19-Jährigen im Stadtteil
Dierkow an und schlug mit einem Baseballschläger auf ihn ein.
https://www.welt.de/vermischtes/article158934194/Bewaffnete-Horrorclowns-ueberfa...**


Das ist aus statistischer Sicht ein schlechter Witz. Die Szene existiert seit Jahren. Nur sind seit kurzem erst die Medien und daher einige infantile Nachahmer auf den Trend aufgesprungen. Seltsamerweise schreien jetzt erst alle herum. Und nur deshalb, weil Leute eine solche Panik schieben, wird es für die Täter umso interessanter. Und sobald die Szene aus dem Trend ist, gehen vermeintlich die Zahlen noch weiter zurück. Während die Deutschen wie die Schäfchen von einer Panik zur nächsten springen. Hilfeeee, die Flüchtlinge kommen!! Hilfeeee, die Reichsbürger, versteckt euch zuhause!!! Hilfe, die Clowns sind da, und ich habe es erst 2 Jahre später als die Mehrheit bemerkt, rette sich, wer kann!!! 

Vor einigen Jahren hätte ich mich vielleicht noch in Panik versetzen lassen. Aber seitdem ich auf die billige Medienrethorik keinen Pfifferling mehr gebe und mir praktisch oder durch repräsentative Statistiken mein eigenes Bild mache, juckt mich "müssen wir vor [Platzhalter] Angst haben" nicht mehr die Bohne. Es lebt sich so viel unbeschwerter...Nichtsdestotrotz bin ich Feind jeder Form von Gewalt, wenn Sie mir unterkommt.

MfG

Kommentar von FloTheBrain ,

Pfefferspray ist für dich eine Waffe. Super Argument.

Von mir aus kann für dich ein grünes Auto auch rot sein. Solange du nicht andere erfolgreich bevormundest, bitteschön.

Andere Menschen mit Waffen zu bedrohen ist kein Scherz, sondern ein erheblicher Eingriff in die Grundrechte, passiert das mir, wehre ich mich, da §32 StGB das hergibt. Denn ich muss davon ausgehen, dass ein widerrechtlicher Angriff unmittelbar bevorsteht.

Die Bedrohung mit einer potentiell tödlichen Waffe ist eine erhebliche Form von Gewalt. Und das es nicht nur bei Drohungen blieb, ist schon seit Jahren auch aus anderen Ländern wie z.B. Frankreich bekannt.

Ich hab schon gemerkt, dass du da Schwierigkeiten hast das einzuordnen. Macht aber nix ;-)

Viel Spaß noch in deiner Welt, wo Pfeffersprays Waffen sind und nicht in Kinderhände gehören.

In der Realität habe ich schon dutzende Menschen erfolgreich vom Führen eines solchen Sprays zum Schutz überzeugen können. Und das werde ich auch weiterhin tun, gerade für Minderjährige die einzige wirksame und legale Methode sich zu verteidigen.

Und du wirst mich nicht daran hindern. Ist diese Welt nicht großartig?

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Ja, ist es. Ein Instrument, das nur den Zweck hat, Menschen zu verletzen, ist eine Waffe. Ob Selbstverteidigung oder nicht. Darüber hinaus ist die Frage nach der Bezeichnung eigentlich nebensächlich. Ich bevormunde niemanden. Darüber, dass derartige Gewaltinstrumente in den Händen nichts verloren haben, waren sich bisher alle Psychologen, die ich im Gespräch darauf angesprochen habe, einig. Und die Gründe dafür sind aufgelistet. 

Nein, ein Angriff selbst ist definitiv kein Scherz. Aber dass sich irgendwelche Primitivlinge überhaupt von einer bloßen Trendbewegung zu solchen Taten überreden lassen, ist für mich einer. Und dass die Anzahl an Übergriffen als "oft" bezeichnet wird, weil sie das im statistischen Sinne nicht sind. Aus irgendwelchen Gründen ist der Blödsinn gerade wieder cool, obwohl die ganze Szene längst ihren Höhepunkt hinter sich hat. Und die meisten springen nur auf den Zug auf, um evtl selbst Klicks zu erhalten. Davon ab, lässt das Mediengerede einen im Glauben, die Anzahl an Übergriffen und die Kriminalitätsrate wäre gerade höher als üblich, was nicht zutrifft. Damals waren die Straßen nicht sicherer als heute, eher umgekehrt. Der einzige Unterschied ist, dass die Nachrichten darin ein gefundenes fressen sehen. Und dennoch gehen irrationalerweise die Waffenkäufe und Geschäfte mit vergleichbaren Artikeln und Dienstleistungen in die Höhe. 

Ich habe keine Schwierigkeiten dabei, einzuordnen, ich lehne die Panikmache sowie Gewalt ab. Rache in irgendeiner Form schürt nur neuen Hass und Vergeltungswünsche und schaukelt das Problem nur auf. Hass und Gewalt werden nie zu frieden führen, niemals. Ob durch Fäuste, Beleidigungen, Verätzung der Augen oder Schusswaffen. 

Das ist nicht meine Welt, sondern die Realität. Dass Menschen mit Besitz von Schusswaffen und anderen Artikeln der "Selbstverteidigung" eher dazu geneigt sind, sie auch einzusetzen, ist ein psychologischer Fakt. Genauso, dass Menschen und besonders Kinder in unübersichtlichen Situationen zum überreagieren und falschen,eskalativen Handlungen neigen. Lass es dir gerne von einem Psychologen selbst bestätigen. Pfefferspray,Taser und Schusswaffen sind Gewaltinstrumente und fügen selbst Schäden und Schmerzen zu, und nein, in den Händen von kleinen Kindern mit noch weniger Einschätzungsvermögen und nicht einmal einer einzigen Schulung auf dem Gebiet haben sie rein gar nichts verloren. Auch wenn die Medien gerade Panik im Akkord machen. Und wenn ich tatsächlich gezielt auf einen solchen Gewaltakt aus wäre, würde ich sicher nicht meinen gegenüber mit offensivem Zeigen warnen und warten, bis derjenige so weit ist, sich zu verteidigen. Und wenn er es schaffen würde, würde ich erst recht Wut und Hass in mir tragen. Und die äußern sich früher oder später. Konstruktiv? Wird das den Täter zu einem Umdenken ermutigen? Nein, es macht ihn noch rasender und blutrünstiger. Die einzige deeskalative Handlung ist eine professionelle Behandlung des Täters. Ohne Gewalt. 

Ich werde garantiert niemanden überzeugen, Quellen von reiner Gewalt und Schmerz zu kaufen. Deutschland ist eines der sichersten Länder und nicht gefährlicher als vor Jahrzehnten. Als ob ich mir von dem billigen 0815-Geschwafel der Medien ins Hemd mache und mich aufrüste xD Ich leb mein Leben, aber von mir aus wird keine Gewalt in irgendeiner Form ausgehen. Denn davon haben wir schon zu viel in der Welt. Und für eine statistische Wahrscheinlichkeit eines Übergriffs, die gegen Null konvergiert, rück ich garantiert nicht meine Kohle raus xD 

**Und du wirst mich nicht daran hindern. Ist diese Welt nicht großartig**

Was ist denn das für eine seltsame Aussage? Wieso sollte ich dich an etwas hindern? Du hast kommentiert, ich darauf geantwortet. 

Nein, Schmerzen sind nicht großartig. Sie sind neben Hass der Grund für alles, was in dieser Welt schief läuft. Darum bin ich Pazifist geworden, und nie wieder will ich auf diesen abartigen Lebensweg zurück, in dem ich Gewalt mit Gewalt vergelten wollte.

Mit freundlichen Grüßen 

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Btw, deine Freude an dem Nachteil anderer, dass sie dich nicht an etwas hindern können (warum auch immer sie das wollen sollten), spricht für sich. Erinnert mich etwas an den Joker ^^

Schönen Abend

Kommentar von FloTheBrain ,

Sorry, soviel Text nur um seine merkwürdige Position zu verteidigen ... lese ich mir nicht durch. Zeit zu schade :-)

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Was genau ist an Deeskalation und Ablehnung von Gewalt merkwürdig? Ich hab nur wiedergegeben, was studierte Fachkräfte bestätigt haben. Und ich wüsste nicht, weshalb kleine Kinder bei einer Wahrscheinlichkeit gegen Null (reine Statistik) Geld für Gewaltmittel ausgeben sollten. 

Du hast kommentiert, ich geantwortet. Das ist eine Selbstverständlichkeit für mich. Ob du es liest oder nicht, ist deine Sache... Etwas schade und infantil, dass du jetzt schon nicht mehr bereit bist, den Respekt zum Lesen aufzubringen, aber mir kanns egal sein. 

Btw, wenn dir DAS schon zu viel Text ist, wirft es einen ziemlich eindeutigen Blick auf dein Verhältnis zu Fachliteratur und wissenschaftlichen Abhandlungen...

Antwort
von 123412341234123, 70

Du musst dich nochmal informieren ob du Pfefferspray mit führen darfst. Aber du darfst es dann nur einsetzen wenn es unausweichlich ist .

Antwort
von mariee2003, 117

Lieber hast du es dabei und brauchst es nicht, als dass es doch so wäre und du dich nicht währen kannst. Falls dich so ein Killer Clown "angreift" kannst du das Pfefferspray auf jeden Fall benutzen.
Du kannst ja nich wissen was der Typ machen wollte.
Dagegen kann kein Richter oder irgendjemand was sagen.
Ich bin auch 13. Ich habe zwar kein Pfefferspray, aber so einen Taschenalarm, den hab ich mit dabei wenn ich Abend mit meinen Freunden unterwegs bin.
Hoffe die Antwort hat dir etwas geholfen. Ich würde mich sehr freuen, wenn du sie mit "hilfreiche Antwort" markierst

Kommentar von Ikarvs ,

Wie macht man das denn? :')

Antwort
von ArmedWombat, 64

Na, dass du demnächst von einem Killerclown angegriffen wirst ist wohl eher unwahrscheinlich. Außerdem ist der Trent doch noch gar nicht in Deutschland angekommen

Kommentar von Ikarvs ,

Naja, in Gelsenkirchen schon. Da wurde nämlich jemand angegriffen. In der Nähe von Köln auch...

Kommentar von ArmedWombat ,

Oh... Sorry. Tja, bloß mit Pfefferspray wirst du da wohl kaum was ausrichten können.

Mein Beileid 

Kommentar von FloTheBrain ,

Pfefferspray ist das wirksamste unter den legalen Mitteln. Sehr effektiv und niemand mit Pfefferspray im Gesicht wird die Ausdauer haben ein Opfer zu verfolgen.

Kommentar von ArmedWombat ,

Es sei denn er trägt eine Clownmaske

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten