Frage von Pusare, 35

kier ist alles zu viel?

Mir ist alles zu viel hier, zu verlogen, zu geldorientiert, zu weltfremd alles wird zerstört für den profit, viele kämpfen in demonstratonen für eine heilere welt nur glaube ich solange wir dem system folgen in all seiner gemütlichkeit die es uns bringt, gehen wir zu grunde und zerstören achtlos den lebensraum unserer nachfahren . Ich sehe keinen ausweg als mich dem abzuwenden , wenn genügend sich abwenden kommen die da oben mal ins überlegen eine neue richtung einzuschlagen.

Langsam denke ich ich sollte mich abwenden teilautark leben im süden italiens, möglichst wenig geld und alles selber produzieren . ich würde mich gerne auf ein dorf beschränken und kein auto wenn elektrisch , den strom selber erzeugen .

das gemüse selber erzeugen, mximal einemal die woche gutes fleisch . icch glaube das ist schon genug arbeit, habe immer das gefühl sobald die verantwortung abgegeben wird an andere personen schleicht sich unsinn ein. ich vertraue auf keine institution mehr .

mir macht die zukunft an obwohl ich in gewissheit habe das jedes ende großartig und voller liebe ist, aber jede minute die ich länger hier verbringe widerts mich an, alles wahnsinn !!!

Nun traue ich mich nicht ohne weiteres nach italien zu gehen mich zieht es schon sehr . mein eigenes ding machen , nicht dem allgemeinwohl zu schaden.

manchmal weiss ich nicht inwieweit wir politische prozesse steuern können, mir scheint es nicht allzusehr.

ich habe angst mein leben zu verfälschen der letzte falsche schritt, aber was meint ihr ?

Antwort
von NadimFalastin, 30

Revolution fängt immer bei einem selbst an.

Weglaufen bringt gar nicht. Sei selbst die Veränderung, die du dir wünscht.

Antwort
von Lindea, 26

Cool, geht mir ähnlich!

Ja mach das, was Dich glücklich macht, dann macht es andere auch glücklich! Gehe es langsam an und plane mit Achtsamkeit!

Alles ist möglich!!!!

Kommentar von Pusare ,

Zu unten : MIr geht es auch um Sicherheit, weg von der Wirtschaft, und alles selber machen. Ich will nicht mehr abhängig sein vom Geld. Einen süchtigen rät man auch  zur Therapie um sich unabhängig zu machen, aber die totale Abhängigkeit vom Geldsystem ist in Ordnung ?

Zu dir Lindea :

Ich war bereits am Ort meiner Träume was Italien anbelangt für drei Monate im Jahre 2015 :) Mir hat es sehr gefallen, auch wenn in Zukunft ein Haufen arbeit anfallen würde.

Bin froh, dass da jemand ähnlich denkt, meine Veränderung in mir selbst suchen ist vollkommen richtig und wichtig, aber sie gefunden zu haben und ins äußere tragen ist genauso von Wichtigkeit,

Alle Stimmen entgegnen mir mit abwertenden Blicken, als sei die Idee reine Flucht und unzumutbar, aber mir kommen die Meisten resigniert vor, weils ihnen zu Gemütlich ist, vl. interessiert sie alles Leid auch nicht . Solang man es nicht direkt produziert.

Als würden sie nicht merken  in welchen System sie sich befinden. 

Und alle anderen Lebensweisen sind nicht Wertvoll genug .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community