Frage von 98Henri98, 77

Kieferorthopädin wechseln?

Hallo, ich brauchte eigentlich als Kind eine Zahnspange, aber meine Eltern wollten sie damals nicht bezahlen. Deswegen habe ich mich entschlossen, es jetzt in Angriff zunhemen. Meine Zähne sind nicht extrem schief aber ich möchte sie gerne ,,perfekt'' haben. Nun bin ich aber bei einer Kieferorthopädin geladet, die mir sehr fragwürdig erscheint. Als erstes sind sowohl sie, als auch ihre Zahnarzthelferinnen unglaublich arrogant und eingebildet. Die ganze Praxis sieht aus wie eine Villa, es werden in jedem Behandlungsraum immer mindestens zwei Patienten gleichzeitig abgefertigt, und die Behandlungszimmer sind durch Glaswände voneinander getrennt. Das ist aber alles nicht das eigentliche Problem. Die werte Frau Kieferorthopädin hat behauptet, ich hätte einen Überbiss. Noch nie in meinem Leben hat ein Zahnarzt das zu mir gesagt und ich bin ca alle 6 Monate beim Zahnarzt seit vielen Jahren. Sie hat behauptet, dass meine Schneidezähne sich beim Kauen an der Krone treffen müssten und nicht wie bei mir, dass man mindestens die Hälfte des Unterkiefers nicht mehr sieht, wenn der Oberkiefer darüber ist. Ich halte das für Schwachsinn, würden sich meine Schneidezähne an den Kronen treffen, würden sich die Backenzähne nicht mehr berühren. Wer soll so kauen? Ich glaube ehrlich gesagt, dass sie mich betrügen will, irgendwo muss das Geld für die Luxuspraxis ja herkommen und ich hab auch Angst, dass meine Zähne schief werden, wenn sie etwas verbessert, was nicht zu verbessern ist. Was meint ihr? Kann das stimmen was sie sagt, sollte ich ihrer Kompetenz vertrauen, oder sollte ich ganz schnell den Kieferortopäden wechseln? Aber ich hab auch Angst, dass sie mir dann den abgesagten Termin in Rechnung stellt.

Expertenantwort
von Taddhaeus, Community-Experte für Zahnspange, 23

Wir können nichts zur Lage deines Unterkiefers sagen. Eine leichte Unterkieferrücklage ist häufig und wird einfach während der "restlichen" Behandlung mit Elastics (Gummis) korrigiert. Natürlich sollen die Schneidezähne nicht mit den Kanten aufeinanderbeissen. Wenn du zusammenbeisst, sollte aber zwischen den Zahnreihen nicht mehr viel Platz sein.

Als Selbstzahler solltest du dir sowieso immer eine zweite Meinung einholen. Nimm die Röntgenbilder und Abdrücke vom ersten Kieferorthopäden mit und geh zu einem zweiten. Wenn der ganz eine andere Behandlung vorschlägt, gehst du zu einem dritten. Es ist auch wichtig, dass du deinem Kieferorthopäden vertraust und dich dort wohl fühlst, immerhin gehst du einige Monate bis Jahre fast monatlich dort hin.

Antwort
von Ergonator2, 45

Wechsel mal besser, das klingt nicht nach einer guten doktor-patient beziehung.
Die sache mit dem überbiss stimmt so aber, war auch vor ein paar jahren in behandlung und beisse jetzt wenn ich kaue immer mit Allen zähnen gleichzeitig auf.
Btw;: wenn du rechtzeitig(1-2 tage vorher) absagst kann sie dir den termin generell nicht in rechnung stellen.

Mfg e

Antwort
von MuLiLoo, 34

Du hättest die Behandlung als Kind soweit ich weiß kostenlos bekommen können, für unter 18-Jährige zahlt die Krankenkasse die Kosten für die Behandlung im Nachhinein zurück.

Zu deinem eigentlichen Problem: Du kannst frei wählen, bei welcher Praxis du dich behandeln lässt. Wenn du deinen Termin rechtzeitig absagt, sollte der auch nicht in Rechnung gestellt werden - wenn doch, wird das wahrscheinlich kein sonderlich hoher Betrag sein. 

Auch wenn es dir merkwürdig vorkommt, könnte ein Überbiss durchaus sein. Ich habe deswegen auch eine Zahnspange, und anfangs war es bei mir auch unmöglich, zuzubeißen, während sich die Schneidezähne berühren - sonst würde ich ja auch nicht falsch aufbeißen. 

An deiner Stelle würde ich mal nachfragen ob Kosten entstehen, wenn du die Praxis wechselst, und dir im Allgemeinen auch dazu raten, das zu tun. Allerdings ist ein Überbiss ganz gut möglich

Ich hoffe ich konnte etwas helfen :) LG

Antwort
von lastgasp, 31

Du kannst davon ausgehen, dass Deine Kieferothopädin jede nur erdenkliche Sorgfalt darauf verwendet hat, den Behandlungsplan, den Du unterschrieben hast, so zu formulieren, dass er die Empfehlungen der Zunft entspricht und sie ihr Ausfallhonorar bekommt.

http://www.zwp-online.info/de/zwpnews/wirtschaft-und-recht/recht/aerztliches-aus...

Sonst kannst Du nicht ernsthaft erwarten, dass sich jemand zu der möglichen Behandlungsqualität Deiner Kieferorthopädin äußert. Selbstverständlich kannst und solltest Du Dir eine Zweitmeinung einholen. Da wir in Hannover die Klinik für Kieferorthopädie in der Medizinischen Hochschule direkt in der Nähe haben, ist das natürlich die erste Anlaufstelle für meinen Sohn gewesen, wo man nicht an jeder Ecke den geldgeilen Arzt wittert.

Antwort
von MiraCollins, 38

Wenn du dich da nicht wohlfühlst würde ich dir empfehlen in eine andere Praxis zu gehen und wenn du den Termin rechtzeitig absagst solltest du auch keine Rechnung kriegen

Antwort
von bexautiful, 20

Zu deinet Erleichterung stimmt das mit den "wenn du sie als Kind genommen hättest,hätte das die krankenkasse alles übernohmen " nicht. Denn dies ist erst seit Juli 2015 so! !!!!!!

Antwort
von Mell1990, 29

Das mit dem Überbiss wurde mir auch so gesagt. Das stimmt schon

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community