Frage von MaluStyles, 45

Kibbeln auf einer Kopfseite, Ziehen nach Lachen im Hinterkopf?

Hey liebe Community :)

Ich habe jetzt schon seit längerer Zeit bemerkt, dass ich manchmal so ein Kribbeln auf einer Kopfseite habe. Es ist ein bisschen so als wäre die entsprechende Kopfseite eingeschlafen. Das ganze dauert vielleicht so 5 bis 10 sekunden und ist dann wieder weg, die Seite ist auch unterschiedlich. Mittlerweile kommt es halt auch immer öfter vor als früher. Außerdem habe ich, wenn ich lange oder stark Lache, einen ziehenden Schmerz im Hinterkopf, etwa da wo der Kopf in den Nacken übergeht.

Weiß jemand vllt was das ist oder ob es schlimm ist, hat jemand erfahrung mit sowas? Ich weiß ich sollte zum Arzt gehen, aber vielleicht ist es ja nichts schlimmes und ich mache mich umsonst verrückt.

Nun zu mir: Ich bin weiblich, 15 Jahre, wiege etwa 52kg und bin etwa 1,60m groß. Ich mache 5x die Woche Sport und habe eigentlich keine sonstigen bekannten Krankheiten (außer dass mir die Mandeln am 10.12.15 entfernt wurden)

Antwort
von AnjaF1987, 26

Hallo MaluStyles,

ich würde das ganze mal bei einem Arzt (ggf. einem Neurologen) vorstellen.

Kribbeln/einschlafen ist eigentlich immer ein Hinweis auf eine Durchblutungsstörung oder eine Störung am Nerv - zumindest soweit ich weiß.

Deine Probleme könnten aber auch mit deiner Tonsillektomie (Mandelentfernung) zu tun haben. Ggf. wurden dabei Nerven gereizt oder du hast dadurch Durchblutungsstörungen.

Besser du lässt es abklären und es war nichts, als dass es was schlimmeres ist, das du verschleppst.

LG, Anja.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community