Frage von ritzi96, 107

Kfz Versicherung zahlen obwohl ich das Auto nicht fahren durfte?

Ich habe den Grundbeitrag nicht bezahlen können wie auch immer... Ich durfte das Auto zu Anfang des Monats nicht bewegen weil ich den Grundbeitrag und den monatlichen Beitrag nicht bezahlt habe. Jetzt habe ich mit der Versicherung geredet und ich muss den Gesamtbetrag und den fälligen Betrag (Versicherung für das KFZ) für den laufenden Monat bezahlen obwohl ich das Auto auf dem Grundstück stehend nicht bewegt habe. Meine Frage: Es ist Zahlung ohne Leistung? Kann ich das mit der Versicherung abklären das ich den Rest des Monats (versichert) fahren kann ohne das der Betrag überwiesen ist? Oder habe ich für diesen Monat das Geld aus dem Fenster geschmissen?

Antwort
von BenniXYZ, 18

Nein, ist es nicht. Pflichtversicherung bedeutet, ohne Versicherung kein Kennzeichen. Sobald du dein KFZ zuläßt/anmeldest, bekommst du ein Kennzeichen. Folglich beginnt dann die Versicherungspflicht. Das merkst du daran, daß du zur Anmeldung eine eVB nachweisen mußt. Eine elektronische Versicherungsbestätigung, eine Nummer, ehemals Doppelkarte. Sobald du dein KFZ zuläßt, beginnt der Versicherungvertrag. Auch wenn du nicht mit dem Auto fährst.

Antwort
von qugart, 81

Ja, das ist so.

Und du hast Glück, dass du nur den einen Monat zahlen musst. Die Versicherung darf tatsächlich bis zu einem Jahresbeitrag bei Nichteinlösung der Erstprämie verlangen. Zusätzlich zum Versicherungsbeitrag.

Kommentar von ritzi96 ,

Würde die Versicherung softwa aus kollanz machen? 

Kommentar von qugart ,

Bitte nochmal in verständlich. Kollanz kann ich noch zu Kulanz umwandeln, aber bei "softwa" setzt es bei mir aus.

Kommentar von ritzi96 ,

Würde die Versicherung mich aus Kulanz noch den Rest des Monats fahren lassen?  

Kommentar von qugart ,

Der Versicherung ist das egal. Wenn du nicht bezahlst, dann hast du keinen Versicherungsschutz. Du verstößt dann gegen das Gesetz wenn du das Auto im Straßenverkehr fährst. Dann kommt eben die Herr und Frau Polizei zu dir. (Die jetzt wahrscheinlich auch schon auf dem Weg ist und deine Kennzeichen entstempelt und das Auto stilllegt).

Antwort
von Rockuser, 52

Du hast das Geld aus den Fenster geschmissen, weil Du das KFZ nicht abgemeldet hast.

Wenn Du den fälligen Betrag zahlst, bist Du nach Eingang des Geldes auch wider versichert.

Zudem steuerst Du auf eine Zwangssteillegung hin. Das kostet Extra.

Antwort
von kevin1905, 33

Es ist Zahlung ohne Leistung?

Nein. Die Leistung ist Versicherungsschutz. Diesen hast du auch im ruhenden Verkehr. Du hättest das Fahrzeug abmelden können, wenn es auf privaten Grundstück gestanden hätte.

Antwort
von Kreidler51, 70

Du hättest ja fahren können denn das Fahrzeug ist versichert wenn du es nicht machst ist es deine eigene Schuld. Die Versicherung hat ihre Leistung erbracht nun mußt du auch zahlen.

Kommentar von qugart ,

Nix. Da ist nix mit versichert bei nichteingelöster Erstprämie. § 33 und 37 VVG. Vorläufige Deckung erlischt rückwirkend.

Kommentar von schleudermaxe ,

Es sei denn, sie wird binnen vier Wochen nach Mitteilung bezahlt. Und so lange das gute Stück zugelassen ist, kommt ja auch der Zoll, oder? Ich fürchte, das ist noch nicht ausgesungen. Viel Glück.

Kommentar von Apolon ,

 Und so lange das gute Stück zugelassen ist, kommt ja auch der Zoll, oder?

Unser lieber Schleudermaxe wirft mal wieder alles durch einander. Der Zoll meldet sich, wenn die Kfz-Steuer nicht gezahlt wird.

Kommentar von schleudermaxe ,

Seit wann meldet sich der Zoll? Der verschickt den Bescheid und hält die Hand auf, und zwar so lange, wie das gute Stück zugelassen ist. Ob das dir paßt oder ob das gute Stück bewegt wird, ist dem völlig egal, wetten?

Antwort
von FGO65, 50

Wenn ein KFZ für den Straßenverkehr zugelassen ist, muss es versichert sein. Ob und wie viel man damit fährt, spielt keine Rolle.

Antwort
von schleudermaxe, 24

Soll dies für Deutschland zutreffen? Meine Glaskugel kennt den Begriff Grundbeitrag nicht. Was soll dies sein?

Antwort
von MoechteAWissen, 13

Zahlung ohne Leistung?...

Nein, das ist falsch!
Der Versicherungsschutz war gegeben. 
Deshalb ist das Verhalten der Versicherung richtig.

Ganz nebenbei….

Ich finde es sehr unverschämt, Leistungen entgegenzunehmen, Verbindlichkeiten nicht zu bedienen und dann auch noch  Kulanz erwarten.

Unglaublich! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community