Frage von hannes49, 102

KFZ-Versicherung, wann beginnt die Frist für eine außerordentliche Kündigung?

Ich habe von meiner Versicherung (Europa) eine sog. "Kundeninformation zur KFZ-Versicherung", "Nachtrag über den ab 1.1.16 gültigen Betrag" erhalten, die Datumsangabe lautet "im November 2015". Ist das überhaupt eine rechtskräftige Rechnung, da u.a. ein Rechnungsdatum fehlt? Anfragen per Mail werden nicht beantwortet, das Telefon ist dauernd besetzt.

Bei der Suche nach diesem Thema habe ich folgenden Passus von DerHans (Expertenrat) gefunden:

"Du hättest Zeit gehabt zu kündigen bis 30 Tage nach Inkrafttreten der Erhöhung."

Wie ist das zu verstehen, tritt die Erhöhung nicht erst am 1.1.16 in Kraft? Bisher ging ich davon aus, dass ich nach Erhalt des Schreibens 30 Tage Zeit zur Kündigung habe. Aber wann begann die Frist? Vielleicht kennt sich ja jemand aus, vielen Dank schon mal!

Antwort
von schleudermaxe, 54

Aber wir wissen schon, daß solche Experten meist neben der Praxis wohnen. In meinen Spielregeln wurde vereinbart: Frist beginnt mit Zugang der Rechnung/des Versicherungsscheines und wann ich die bekommen habe, möge die Versicherung bitte ggf. beweisen. Es ist so wie mit der BK Abrechnung, die haben die Mieter auch meist nicht bekommmen, wenn es eine Forderung gibt. Viel Glück und bei solchen Versicherungen ist doch so eine Kontaktaufnahme bekannt, dafür werden doch angeblich günstigere Beiträge berechnet, höre ich immer wieder.

Antwort
von Alexander Schwarz, 68

Alle Antworten bisher sind leider nicht Richtig! Ab erhalt der Kundeninformation, Rechnung, oder wie auch immer es genannt wird, besteht ein außerordentliches Kündigungsrecht von 4 Wochen, wenn der Beitrag sich erhöht hat.

Keine Versicherung kann ein Rechnungsdatum eindrucken, da die Schreiben der Versicherungen bereits im September gedruckt werden. Kein Drucker kann mehrere Millionen Rechnungen zum Jahreswechsel drucken. Die Versicherungen versenden dann in der Regel die Beitragsinformationen im November. Deshalb hast du eine Frist ab Erhalt.

Die Versicherungen wissen natürlich, wann die Post an Ihre Kunden gegangen ist und rechnen einen Postweg dazu.Die Frist steht auch auf allen Beitragsinformationen.

Kommentar von hannes49 ,

Danke für die Antwort. Ich bezweifle aber trotzdem, dass diese "Beitragsinformation" rechtsverbindlich ist. Eben hat mir ein Berater von Check24 am Telefon zugesichert, in diesem Fall hätte ich eine Kündigungsfrist bis zum 30.12.15 (ab 30.11.15, da kein Tagesdatum angegeben wurde). Nun weiß ich leider nicht mehr, was ich glauben soll.

Ohne korrekte Rechnung kann ich den Fristbeginn als Kunde doch wohl nicht verifizieren, oder gibt es hier eine Lücke im Verbraucherrecht?

Gruß Hannes

Antwort
von suzisorglos, 50

Die Frist für die Ausübung des Sonderkündigungsrechtes ist 30 Tage ab Zugang des entsprechenden Schreibens bei Dir.  Wenn Du dieses Schreiben z.B. am 01.12.2015 erhalten hast, kannst Du bis 30.12.2015 kündigen. Die Kündigung wird dann zum 0o1.01.2016 wirksam, bis dahin musst Du eine neue Versicherung abgeschlossen haben.

Kommentar von hannes49 ,

das ist lieb und richtig, aber das Problem ist doch, dass ich nicht mehr weiß, wann ich das Schreiben erhalten habe (Datum fehlt), s.o....

selbst wenn die Frist abgelaufen sein sollte, bezweifle ich die Rechtsverbindlichkeit des Schreibens, das ja pro Forma einen Nachtrag zum Versicherungsvertrag zu sein behauptet.

Antwort
von alicar, 65

Das ist keine Rechnung sondern nur eine Info.
Kpndigen kannst du bis 30 Tage nach Änderung, das ist richtig. Hier gilt ein Sonderkündigungsrecht

Antwort
von Andreaslpz, 59

30 Tage nach Mitteilung stimmt eher

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community