Frage von streetracer, 34

Kfz Versicherung und Fahrt unter Alkohol?

fiktiver Fall: ich als VS-Nehmer nelde das Auto meines Vaters als Zweitwagen an. Mein Vater fährt unter Alkohol und verursacht einen Unfall. Schadenshöhe am gegnerischen Fahrzeug z.B. 10.000 Euro. Frage: kommt die Versicherung nach Erstregelung des Schadens auf mich zurück (Stichwort Regress/ grobe Fahrlässigkeit)? Oder wendet sie sich ausschliesslich an meinen Vater als Fahrer?

Antwort
von wilees, 23

Dein Szenario ist nicht vollständig - wie kam Dein Vater an den Autoschlüssel?

Kommentar von streetracer ,

das Fahrzeug gehört ihm. Wir geben im nur unsere Zweitwagenprozente.

Kommentar von wilees ,

Das Auto ist auf den Namen Deines Vaters zu gelassen und auch auf dessen Namen versichert? Also ist er berechtigt den Schlüssel zu nutzen. Wo solltest Du dann ins Spiel kommen?

Nur befindet sich das Fahrzeug üblicherweise in Deinem Besitz.

Da er in diesem Fall auch VN ist, wird die Vers. ihn in Regress nehmen.

Kommentar von streetracer ,

Das Auto ist auf meinen Vater zugelassen - wir sind die VN. Das Fahrzeug befindet sich im alleinigen Besitz meines Vaters. Schlichtweg haben wir das Auto über unsere Versicherung als Zweitwagen versichert um es für ihn günstiger zu machen. Wen belangt die Versicherung nachher aber wenn er unter Alkohol nen Unfall hat? Uns als VN oder den Fahrer?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten