Frage von mesor, 100

KFZ Versicherung stuft mich höher wegen Schadensersatz?

Meine KFZ Versicherung hat mich zum 1.1.2016 um ganze 6 Klasse zurückgestuft. Hintergrund ist der, dass ich im Juni 2015 einen Verkehrsunfall mit einem Fußgänger hatte. Der Fußgänger forderte anschließend 250€ Schadensersatz + 80€ Anwaltskosten die ich natürlich nicht bezahlt habe (Zivilrecht). Ein vorheriges Stafrechtverfahren wurde erfolgreich einstellt.

Die Forderung ist seit September 2015 und seit dem ist nichts mehr passiert. Verjährungsfristen dauern wohl 3 Jahre?! Theoretisch kann jetzt die Versicherung also 3 Jahre lang den Schaden als "offen" führen und ich zahle schön die höheren Beiträge?!

Was sollte ich nun tun?

Expertenantwort
von siola55, Community-Experte für Versicherung, 48

Hey mesor,

die Schadenmeldung in 2015 verursacht deine Rückstufung zum 1.1.2016! Dies kannst du doch in deinen AKB (Allg. Kraftfahrtbedingungen) unter Schlechterstufung nachlesen:

wie z.B.: I.4.2 Schadenbelasteter Verlauf 


1. Ein schadenbelasteter Verlauf des Vertrags liegt vor, wenn Sie uns während eines Kalenderjahres ein oder mehrere Schadenereignisse melden, für die wir Entschädigungen leisten oder Rückstellungen bilden müssen. Hiervon ausgenommen sind die Fälle nach I.4.1.2.

2. Gilt der Vertrag trotz einer Schadenmeldung zunächst als schadenfrei, leisten wir jedoch in einem folgenden Kalenderjahr Entschädigungen oder bilden Rückstellungen für diesen Schaden, stufen wir Ihren Vertrag zum 1. Januar des dann folgenden Kalenderjahres zurück.

Gruß siola55


Antwort
von BenLam, 32

Hallo mesor,

die Versicherer bilder Rückstellungen für aufkommende Schäden. Aus diesem Grund wird dein Vertrag erst einmal mit einem Schaden belastet.

Du erhälst das Geld natürlich rückwirkend zurück, wenn es keine Ansprüche gegen dich gibt.

Ein Schreiben an den Versicherer in dem du erklärst, dass du den Schaden selbst bezahlen möchtest sorgt oft dafür, dass der Versicherer dich wieder runter stuft.

Antwort
von kevin1905, 65

Deine KFZ Haftpflicht hat 2 Aufgaben

  • berechtigte Ansprüche zu begleichen
  • unberechtigte abzuwehren.

Bezahl doch selbst! o.O

Kommentar von mesor ,

Korrekt. Aber warum stuft die KFZ-Haftpflicht mich schon hoch obwohl noch kein Schaden beglichen wurde?

Kommentar von FreierBerater ,

Weil du auch nach Stand von HEUTE halt in 2015 eben NICHT schadenfrei gefahren bist! Deshalb hast du 6 Sf-Jahre verloren, statt ein weiteres addiert zu bekommen.

Das ist nun wirklich nicht sooo schwer...

Kommentar von siola55 ,

Die Schadenmeldung genügt erst mal für eine Schlechterstufung. Kannst in deinen Bedingungen nachlesen unter "Schlechterstufung"!

Antwort
von Rockuser, 72

Der Versicherung sagen, das Du den Schaden selber übernimmst. Bei 250€ wird das günstiger sein, als Jahrelang mehr Beiträge zu zahlen.

Kommentar von mesor ,

Das wäre mein Plan B.

Komisch nur das die Versicherung prophylaktisch erstmal zurückstuft obwohl noch keine Anzeige eingeganen ist oder eine Zahlung beglichen wurde.

Ist das normal?

Kommentar von siola55 ,

... erstmal zurückstuft obwohl noch keine Anzeige eingeganen ist oder eine Zahlung beglichen wurde.

Die Schadenmeldung ist erst mal ausschlaggebend für die Schlechterstufung!

Antwort
von FreierBerater, 39

Offen heisst gar nix - es können theoretisch schon 5.000 an Sozialkassen gezahlt worden sein...

Antwort
von Virginia47, 55

Vielleicht hat deine Versicherung bezahlt? 

Kommentar von mesor ,

Nein, die Versicherung hat noch nicht bezahlt.

Der Schaden ist noch als "offen" gemeldet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community