Frage von Tennant, 38

KFZ Versicherung ,obwohl zugesichert,hat dann den Schaden nicht beglichen ,muss ich nun für den Schaden aufkommen.Heute nach 1Jahr kam ne Mahnung von Autoglas?

Ich hatte meine KFZ Versicherung schon gekündigt,aber sie war an dem Zeitpunkt des Schadensfalles noch gültig.Der Mann von Autoglas rief bei der Versicherung an und erkundigte sich dort ,bevor er mit der Reparatur anfing.Damit wäre dann alles ok gewesen,meinte er und mir wären keine Kosten entstanden.Nun heute nach einem Jahr bekam ich eine Mahnung von autoglas über den Betrag-Inzwischen bin ich schon bei einer anderen KFZ Versicherung.Ich rief ihn gleich an und er erinnerte sich auch noch daran und meinte ich solle mich an dei Versicherung wenden,die müssten zahlen.Die Versicherung habe ich schon kontaktiert und warte noch auf Antwort.Wem ist das auch schon mal passiert,bzw.wer kennt sich damit aus und weiss Hilfe?-Danke

Antwort
von Loroth, 12

Hallo,

aufgrund vieler unbekannter Details lässt sich die Frage leider nicht in allerletzter Konsequenz beantworten.

Was man aber schon einmal sagen kann, ist Folgendes:

Als Vertragspartner stehst zunächst einmal Du gegenüber autoglas in der Zahlungspflicht. Soll heißen: Du kannst Dich gegenüber autoglas NICHTdarauf berufen, dass, wenn die Versicherung nicht zahlt, Du auch nicht zahlst.

Nun gilt es aber zu klären, OB die Versicherung tatäschlich nicht gezahlt hat (schließlich besteht auch die Möglichkeit, dass in der Buchhaltung von autoglas der Fehler zu suchen ist) und wenn ja, WARUM nicht.

Hierfür können durchaus Gründe in Frage kommen: So kann es durchaus sein, dass für den Fall, dass Du zum Schadenzeitpunkt mit Deinen Beiträgen im Rückstand warst, die Versicherung ev. damit von der Leistung befreit war.

Auch kann es sein, dass die Versicherung sehr wohl gezahlt hat und autoglas jetzt "nur" den eventuell abgezogenen Selbstbehalt Dir in Rechnung gestellt hat und von Dir erstattet haben möchte.

Apropos Rechnung: Auch hier sind Fehlerquellen möglich. War das korrekte Kennzeichen auf der Rechnung vermerkt? Wurde die Rechnung überhaupt definitiv an den Versicherer gesendet?

Da hilft nur eines: Bei der Versicherung nachfragen, ggf. autoglas um eine Zahlungsfrist zur Klärung der Angelegenheit bitten und im "schlimmsten" Fall die Rechnung bezahlen.

Viele Grüße

Loroth

Kommentar von Tennant ,

Vielen Dank.Das waren ein paar gute Tips.Leider konnte ich wegen Wochenede keinen bei meiner Versicherung vor Ort ereichen.Werde dieses aber umgehend tun.Die Rechnung ging an meinen Mann,obwohl ich die Versicherte bin,da ich länger den Führerschein habe.Auf der Rechnung gibt es nur eine Belegnummer,mein KZ ist nicht vermerkt,oder was ausgeführt wurde.Da ich Vollkasko mit SB hatte(300/150)dürfte die Rechnung ja eigentlich nicht höher als 300 Eur.für mich ausfallen?Sie liegt aber 150,- dadrüber! - Also die Rechnung beträgt für mich 450,- Da ich mich nicht so auskenne,denn ich dachte,bei SB bezahle ich nur die 30 und die Versicherung was da drüber liegt,kommt es mir nun komisch vor...Werde mich jedenfalls noch bei der Versicherung erkundigen und beim Autoglas solange noch um eine Zahlungfrist bitten.Natürlich werde ich auch die volle Rechnung begleichen.Ich wollte mich doch noch erstmal vergewissern.Die Autoglas ist auch Vertragspartner mit der Versicherung,der hatte sich auch bei der Versicherung erkundigt und bei dem Versicherungsvertreter angerufen,ob der Auftrag ausgeführt werden kann,bevor die Scheibe ausgewechselt wurde....naja malsehen!

Kommentar von ypcastukows ,

Diese Seite http://tinyurl.com/ofjXC hat mir beim Kfz-Versicherung-Vergleich gut geholfen. LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten