Frage von lukas20129, 108

Kfz-Versicherung nach Unfall kündigen?

Hallo hatte einen Unfall, dass Fahrzeug hat einen Totalschaden und dazu wurde eine Laterne und Stadteigentum beschädigt. Ich habe nur eine Haftpflichtversicherung für meinen PKW abgeschlossen. Es ist ein Schaden von 3.000 Euro entstanden. Die Kfz- Haftpflichtversicherung übernimmt den Schaden. Allerdings werde ich jetzt natürlich auch hochgestuft. Ehrlich gesagt habe ich zukünftig garkeine Lust mehr Auto zu fahren. Kann ich die Versicherung jetzt einfach kündigen, also das Fahrzeug abmelden. Oder muss ich dann noch weiter zahlen wegen den Unfall, trotz abgemeldeten Fahrzeug?

Antwort
von Loroth, 70

Hallo,

bei einer Abmeldung des Fahrzeugs geht die Versicherung in einen beitragsfreien Ruhezustand über (der Versicherungsschutz in der KH und - unter bestimmten Bedingungen - auch in der Kasko bleibt also erhalten). Erst mit einer Kündigung endet der Versicherungsvertrag endgültig.

Das ist insofern wichtig, wenn irgendwann einmal dasselbe Fahrzeug auf Dich wieder angemeldet werden soll. Ohne Kündigung geht das dann nämlich auch nur wieder beim alten Versicherer; mit Kündigung kann man sich auch einen neuen Versicherer aussuchen.

Die hier bereits getroffenen Aussagen, dass a) eine Abmeldung einer Kündigung gleich kommt oder b) nach einer Abmeldung der Versicherungsschutz endet sind sowohl als auch falsch.

Richtig dagegen ist die Aussage, dass die Hochstufung der Schadenfreiheitsrabatte bei einer Anmeldung eines neuen oder des gleichen Fahrzeugs dann wirksam wird - egal ob beim alten oder einem neuen Versicherer.

Viele Grüße

Loroth

Antwort
von Genesis82, 68

Nein, du kannst kündigen und musst auch keine weiteren Beiträge bezahlen. Allerdings wirst du trotzdem hochgestuft und wenn du das nächste Mal ein Auto versichern möchtest, sind die Beiträge höher, als wenn du den Unfall nicht gehabt hättest.

Antwort
von peterobm, 62

du kannst abmelden, damit wird die Versicherung gekündigt sowie Steuer und der Schaden wird trotzdem über die Vers. reguliert. 

Haftpflichtschaden - Fremdschaden

Eigenschaden durch eine evtl. Vollkasko

Antwort
von 716167, 60

Natürlich kannst du das Auto abmelden, dann endet der Versicherungsvertrag. Deine Schadensfreiheitsklasse bleibt übrigens erhalten - und auch deine Hochstufung.

Die Hochstufung wird dann halt wirken, wenn du irgendwann in der Zukunft doch mal wieder ein Auto anmelden wirst.

Antwort
von diroda, 50

Wenn das Fahrzeug abgemeldet wird pausiert auch die Versicherung. Du hast, nach dem Unfall, das Recht die Versicherung zu kündigen. Genau wie sie dir kündigen könnte.

Antwort
von herja, 50

Kann ich die Versicherung jetzt einfach kündigen, also das Fahrzeug abmelden.

Ja, dann brauchst du auch keine Beiträge mehr zu bezahlen, logisch oder?

Antwort
von pegro2, 61

Wenn du das Fahrzeug abmeldest , kannst du natürlich auch die Versicherung kündigen . Das bereits im Voraus zu viel gezahlte Geld bekommst du zurück . 

Antwort
von lazyjo, 56

Nach jeder Leistung der Versicherung kannst du den Vertrag kündigen. Was die Höherstufung betrifft, so wird der höhere Satz dann von der neuen Versicherung übernommen !

Antwort
von RexImperSenatus, 43

Genesis hat das schon beantwortet - besser hätt ich ´s auch nicht sagen können !

Antwort
von Milb3, 51

Wenn du dein Fahrzeug abmeldest, kündigt sich automatisch auch die Versicherung.

Kommentar von DolphinPB ,

Nein.

Kommentar von Milb3 ,

Doch. Ohne angemeldetes Auto erlischt automatisch die Versicherung, die für dieses Fahrzeug abgeschlossen wurde und etwaige im Vorraus bezahlte Beträge werden zurückgezahlt.

Kommentar von Loroth ,

Nein, DolphinPB hat recht. Erstens erlischt die Versicherung - ohne Kündigung - eben nicht: Sie geht nur in eine beitragsfreie Ruheversicherung über.

Und zweitens werden mitnichten automatisch die Beiträge zurückgezahlt. Vielmehr entsteht ein Beitragsguthaben, dass zwingend nur bei Kündigung zurückgezahlt wird.

Es ist in diesem Zusammenhang wichtig, bei den Begriffen "Kündigung", "Erlöschen des Versicherungsschutzes", "Beendigung der Versicherung", usw., sauber zu bleiben - und die einzelnen Begriffe richtig zu verwenden. Ansonsten erhält der TO Aussagen die im schlimmsten Fall schlichtweg falsch sind.

Kommentar von Milb3 ,

Bei einer Abmeldung in der Zulassungsstelle wird die Versicherung kontakiert und somit gekündigt. Zuviel gezahlte Beträge werden zurückgezahlt. Daran ist nichts falsch zu verstehen.

Kommentar von Loroth ,

Sorry, aber das wird ja immer abenteuerlicher. Die Meldung der Zulassungsstelle an den Versicherer hat doch nichts mit einer Kündigung zu tun.

Kündigungen können IMMER nur zwischen den Vertragspartnern ausgesprochen werden.

Hier übrigens einmal ein Auszug aus einem aktuellen Kfz-Bedingungswerk:

[...] H.1.1 Kein Ende des Vertrags durch Abmeldung
Wird das versicherte Fahrzeug außer Betrieb gesetzt und soll es zu einem späteren Zeitpunkt wieder zugelassen werden, wird dadurch der Versicherungsvertrag nicht beendet. [...]

Antwort
von chan799, 27

Bin durcheinander durch die Antworten!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community