Frage von derbigboss97, 103

KFz verischerung kündigen hab sie seit 1 Tag?

Ich die Versicherung seit 1 Tag & war schon ihn da Zulassungsstelle & hab ne viel günstigere Versicherung gefunden .. hab ich da 14 Tage Widerrufsrecht .. oder muss ich bis zum 1.1 warten Bin Fahranfänger

Antwort
von RudiRatlos67, 46

Antwort vom Versicherungsfachmann:


hab ich da 14 Tage Widerrufsrecht ..

ja.... und diese Frist beginnt mit dem Einwurf der Police/Versicherungsschein in Deinen Briefkasten.

Bei einem Wiederruf solltest Du bedenken, das zuvor eine neue Versicherung beantragt wird und ganz wichtig: Das die neue Versicherung eine neue Versicherungsbestätigung an das Kraftfahrt Bundesamt sendet. Geschieht das nicht, wird die derzeitige Verischerung nicht aufgehoben.

Was ich hier zu Beitragszahlungen bisher gelesen habe ist Haarsträubend... deshalb auch dazu eine Erklärung:

Wenn eine neue Versicherung für das Kfz beantragt wird, sollte diese rückwirkend zur Zulassung des Kfz beginnen. In dem Fall ist der einzige Vertragspartner für dch die neue Versicherung.
Sollte die Neue Versicherung den Vertragsbeginn des nächsten Tages 0:00 Uhr nach dem Antragstag haben,  bist Du verpflichtet der bisherigen Versicherung für die Zeit in der sie das Risiko getragen hat, den sehr teuren Kurzzeittarif zu zahlen.


Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 26

Hast du denn überhaupt schon einen Antrag unterschrieben? Das geschieht ja häufig erst nach der Anmeldung, weil du ja noch gar kein Kennzeichen hast.

Ein generelles Rücktrittsrecht gibt es nicht. Mit der Anmeldung ist der jetzige Versicherer ja im Risiko. Auf der Fahrt von der Zulassungsstelle nach Hause hättest du ja auch bereits einen teuren Schaden anrichten können.

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Ein generelles Rücktrittsrecht gibt es nicht.

Ach nein?????? Seltsam.... Ich weiß ja nicht welche Gesetze Du zugrunde legst, die Deutschen jedenfalls nicht. Da gibt es nämlich für jeden Vertrag der monatliche Kosten oder Raten nach sich zieht grundsätzlich ein Wiederrufsrecht und wirklich nur sehr wenige Ausnahmen (zb. notarielle Verträge)

Antwort
von RoyXCII, 65

Ja, das geht, nicht kündigen sondern wiederrufen, ganz wichtig.

Widerruf KFZ-Versicherung: Kündigungsfrist

Die erste zu gewährleistende Variable ist die Kündigungsfrist. Diese
beträgt 14 Tage nach der Unterschrift des Vertrags bzw. der
Widerrufsbelehrung, welche im Regelfall mit der Vertragsunterschrift
bestätigt wird. Wenn dies nicht erfolgte kann sich die Frist bis auf ein
Jahr nach Vertragsunterschrift verlängern.

Beachten Sie aber, dass es der Versicherung obliegt einen
entsprechenden Ausgleich zu berechnen. Dieser fällt unter Umständen
höher aus als die normalen Versicherungskosten. Dementsprechend macht
der Wechsel der Versicherung dann nur bedingt Sinn.

Stellen Sie also sicher, dass Sie den Vertragswiderruf sicher durchführen können und bedenken Sie, dass Sie kurzzeitig zwei Versicherungen bezahlen müssen.

Quelle: meine-kündingung.de

Kommentar von derbigboss97 ,

wenn ich evtl kündige muss ich tzt denn Monat zahlen oder so hab ich es verstanden :D

Kommentar von qugart ,

Ungefähr. Es wird normalerweise anteilig berechnet für die Zeit, in der der Vertrag eigentlich gelaufen ist. Da können dann auch Auslagen und Gebühren dazukommen. So ein Vertrag muss ja auch gedruckt und versendet werden.

Kommentar von derbigboss97 ,

oder sind mehere kosten zu achten ?

Kommentar von RoyXCII ,

Widerrufe den Vertrag einfach und bitte um eine Kündigungsbestätigung, ganz wichtig.

Kommentar von RudiRatlos67 ,

"6:" Setzen ! ! !

Antwort
von DrStrosmajer, 54

Bis zum 1. Januar solltest Du nicht warten, sondern bis Ende November. Dann kannst Du per 31.12. kündigen und gleichzeitig einen neuen Versicherer nehmen. Kündigen kannst Du natürlich jetzt schon, nur kommst Du erst zum 31.12. aus der Nummer raus.

Außerordentliche Kündigungen während des Vers.-Jahres sind nur machbar, wenn die Prämie um mehr als 10% während des Vers.-Jahres erhöht wird.

Kommentar von RudiRatlos67 ,

"6:" Setzen ! ! !

Kommentar von Apolon ,

Auch ein Dr bedeutet nicht, dass man einen Text  verstehen kann.

Vielleicht solltest du zuerst mal den Text richtig lesen, dann nachdenken und dann erst schreiben.

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Norbert darf ich ergänzen?

.... und nach dem schreiben nochmal lesen ob das überhaupt sein kann was man geschrieben hat bevor man auf senden klickt.

Eine Beitragserhöhung ist unterjährig während einer Versicherungsperiode überhaupt nicht möglich.

Antwort
von Rambazamba4711, 48

Wenn Du keinen Unfall gebaut hast, dann geht das innerhalb 14 Tage:
http://www.toptarif.de/kfz-versicherung/widerrufsrecht/

Antwort
von RudiRatlos67, 22

Selten soviel Müll in den Antworten gelesen wie zu diesem Beitrag.....

Antwort
von martinzuhause, 61

ein widerrufsrecht gibt es nur wenn die versciherung online abgeschlossen wurde

Kommentar von derbigboss97 ,

nee leider nicht :/

Kommentar von martinzuhause ,

dann kann sie erst zum 31.12 dieses jahres gekündigt. aber rechtzeitig.

oder du verkaufst dass fahrzeug an freunde oder verwandte. dann kannst du eine neue versicherung suchen wenn du wieder ein fahrzeug zulassen willst

Kommentar von qugart ,

§ 8 VVG

Kommentar von kevin1905 ,

ein widerrufsrecht gibt es nur wenn die versciherung online abgeschlossen wurde

Nein.

Bei Versicherungen besteht unabhängig vom Abschlussort immer ein 14-tägiges Widerrufsrecht (§ 8 Abs. 1 VVG).

Ausschlüsse regelt Absatz 2.

Wenn der Vertrag nach Art der Lebensversicherung kalkuliert wurde (Risiko-LV, RV, KLV, BUV, etc.) sind es sogar 30 Tage (§ 152 Abs. 1 VVG)

Kommentar von RudiRatlos67 ,

ein widerrufsrecht gibt es nur wenn die versciherung online abgeschlossen wurde

"6:" Setzen ! ! !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community