Frage von x1000280, 71

KFZ Unfall Schadenersatz (Verkauf mehr als Restwert, Nutzungsausfall usw)?

Hallo,

hab ein paar Fragen zum Schadensersatz der mir zusteht, ich versuchs kurz zu machen:

Mir ist einer ungebremst aufgefahren und habe nun nen wirtschaftlichen Totalschaden, Restwert laut Gutachten: 900 €.

Frage: Wenn ich nun jemanden finde der mir den Wagen für beispielsweise 1500-2000 € abkauft, hat die Versicherung da noch ein Mitspracherecht und kann dies in der Schadensregulierung geltend machen, sprich weniger zahlen, oder ist es allein meine Sache und mein Gewinn?

Dann folgendes: Laut Gutachten steht mir eine Zeit zur Wiederbeschaffung von 14 Tagen zu und pro Tag erhalte ich 29 € für den Nutzungsausfall. Das Gutachten habe ich erst sehr spät, ca. 2-3 Wochen nach Unfall erhalten. Zählt diese Zeit schon, heißt wenn ich beispielsweise morgen das Geld bekomme, kriege ich die 14 Tage schon bezahlt oder zählen die erst jetzt ab erhalt des Gutachtens, und ich müsst ab jetzt die Tage zählen die ich für ein neues Fahrzeug brauche?

Die letzte Frage: Gibt es Richtlinien für Nutzungsausfall bzw Zeit der Wiederbeschaffung? Muss eine notwendigkeit des Wagens nachweisen?

Ich hoffe ihr könnt mir meine Fragen beantworten, bedanke mich schonmal im Vorraus. :)

Antwort
von KfzSVnrw, 31

 Das Gutachten habe ich erst sehr spät, ca. 2-3 Wochen nach Unfall erhalten

Hier wäre zunächst einmal zu klären, wer diese viel zu lange Zeitspanne verschuldet hat.

Du als Geschädigter hast nach einem Unfall die Aufgabe deine Schadensersatzansprüche zu beziffern. Dazu ist es erforderlich, dass du selbst direkt einen unabhängigen Kfz-Sachverständigen deiner Wahl mit der Erstattung des Gutachtens beauftragst. Du brauchst dazu weder auf eine Freigabe der gegnerischen Versicherung warten noch hat diese ein Besichtigungsrecht.

Bei einem normalen Serienfahrzeug sollte ein Gutachten nach 3 bis 4 Werktagen spätestens fertig sein, wenn keine besonderen Maßnahmen notwendig sind.

Die Zeit des Nutzungsausfalls zählt von dem Zeitpunkt an, an dem dir bekannt war das ein wirtschaftlicher Totalschaden vorlag und du wusstest welchen Geldbetrag du für eine Ersatzbeschaffung zur Verfügung hast.

Kommentar von x1000280 ,

Ich habe den Termin für das Gutachten direkt ein Tag nach dem Unfall gemacht und einen Termin ca. 3 Tage später bekommen und auch wahrgenommen. Mir wurde gesagt das es in 3-4 Tagen fertig ist. Da die ganze Sache wegen Schmerzensgeld usw über einen Anwalt läuft, dachte ich das grade alles läuft und seine Zeit braucht. (Gutachten zum Anwalt, Anwalt zur Versicherung, Versicherung zum Anwalt, Anwalt zu mir, usw) - dauert hat etwas.


Als ich mich vor paar Tagen erkundigt habe (2-3 Wochen nach Unfall) wie es nun aussieht hab ich erfahren das das Gutachten noch nicht vorliegt, hab dann den Gutachter angerufen und darauf hin bekam ich dieses auch paar Tage später. Also von meiner Seite hab ich nichts zu verschulden.

Kommentar von KfzSVnrw ,

einen Termin ca. 3 Tage später bekommen

War da ein Wochenende oder Feiertag bei? Bei mir gilt, jede Besichtigung sollte innerhalb von 24 h möglich sein.

Als ich mich vor paar Tagen erkundigt habe (2-3 Wochen nach Unfall) 

und aus welchem Grund war es nicht fertig?

Warum hast du oder dein Anwalt nicht früher nachgefragt?

Normalerweise wird das Gutachten in vier Ausfertigungen erstellt:

  1. Auftraggeber bzw. Fahrzeughalter
  2. Versicherung über den Anwalt
  3. Anwalt
  4. Sachverständiger zur Aufbewahrung (10 Jahre)
Kommentar von x1000280 ,

Ich kenne keinen Gutachter habe deshalb in der Werkstatt in die ich gehe nachgefragt und er hat mir einen empfohlen und gesagt in 2 Tagen. Sonntag war der Unfall, Montag hab ich mich um den Termin gekümmert und Mittwoch war er dann.

Wieso es so lange gedauert hat weiß ich nicht, Kontakt lief über die Werkstatt. Wieso mein Anwalt frühzeitig nichts unternommen hat weiß ich auch nicht. Wieso ich nicht? Ich dachte es wurde alles in die Wege geleitet und läuft grade über den Anwalt. Das ist halt das Problem wenn alles über mehrere Stationen läuft, denkt halt jeder der andere kümmert sich drum.

Kommentar von tersotabbe ,

Hier https://is.gd/RAIAPu kannst du Kfz-Versicherung Anbieter bequem vergleichen. MfG

Antwort
von schleudermaxe, 22

Auch die Versicherung kann den restwert kaufen bzw. Käufer anbieten und diesen Betrag wird es meist geben. Wenn der ASt. besser handelt, geht das Glück allein in seine Geldbörse.

14 Tage gibt es, wenn ein Ersatz zugelassen bzw. das Fahrzeug ggf. repariert wurde, so lese ich die Spielregeln. Viel Glück.

Kommentar von x1000280 ,

Muss ich mich nach dem Restwert der Versicherung richten oder ist mein Gutachten meine Grundlange und auf diese kann ich verkaufen und der Rest ist mein Gewinn?

Zu den 14 Tagen: Ab zulassung eines neuen Fahrzeuges sind sie zuende, so hab ich das von dir jetzt verstanden, aber wann beginnen die "14 Tage"? Ab Unfall, ab besichtung des Gutachtens und feststellung der Verkehrsunsicherheit des Fahrzeug, oder erst ab erhalt des Gutachtens, welches ich leider erst sehr spät erhalten habe?

Kommentar von schleudermaxe ,

... es soll bei mir sein Restwert, nicht restwert.

Und die Laufzeit ist egal, es sind immer höchstens 14 Tage. Meist wird dazu das "Abmeldedatum" herangezogen. Wurde das gute alte Stück noch nicht außer Betrieb gesetzt, ist eine Nachsuche ja gar nicht gewollt, so höre ich die Argumente.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community