Frage von Juan1234, 71

Kfz privat an Händler verkauft, hab ich was falsch gemacht?

Hallo , bin eine Privatperson und habe mein Auto verkauft an Händler bzw Autowerkstatt.

 Ich hab den Vertrag selbst geschrieben also Kaufvertrag privat an Händler hab in den Vertrag geschrieben und das Auto wird gekauft wie gesehen und privat Verkauf kein Garantie kein Gewährleistung Rücknahme ausgeschlossen Bastlerfahrzeug ....

Der Käufer hat mich angerufen und meint das Abs Steuergerät kaputt ist Kostenpunkt 800 Euro muss ich übernehmen sonst geht er zu Anwalt was noch immer muss ich mir da Sorgen machen? 

Ich habe alles sehr ausführlich beschrieben aber erscheint irgendwie nicht hab bestimmt was falsch gemacht ich schau nochmal nach danke 

Antwort
von feuervogel87, 11

Hallo,

bei einem Privatverkauf kann die gesetzliche Gewährleistung ausgeschlossen werden. Sofern das schriftlich im Vertrag festgehalten wurde und der Käufer diesen unterschrieben hat, muss der (Privat)Verkäufer auch nicht für Mängel einstehen, die der Käufer nach Gefahrübergang feststellt.

Sofern der Käufer dennoch Ansprüche geltend macht, laufen die ins Leere!

Hat jedoch der Verkäufer von dem Mangel gewusst und ihn bewusst verschwiegen, könnte der Vertrag innerhalb eines Jahres angefochten werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten