Frage von TimoKFZ, 31

Kfz Mechatroniker Ausbildungshilfe?

Ich bin im 4ten Lehrjahr gerade zum Kfz Mechatroniker und habe am 2ten Dezember meine Gesellenprüfung. Nun meine Frage Ich habe am 19ten September meine Kündigung bekommen des Ausbildungsverhältnis. Bin daraufhin zum Rechtsanwalt und es wurde eine Güteverhandlung unterzogen ein paar tage später. Das Urteil war dann dass mein Arbeitgeber bereit war mir eine Ablösesumme zu bezahlen. Nun bin ich grad in einer Zwickmühle. Ich darf jetzt warscheinlich nicht zur Gesellenprüfung im Dezember ohne Ausbildungsbetrieb und Ausbildungsvertrag. Ich war schon beim Arbeitsamt, BAE etc und die sagen selbst es wird schwer jetzt einen Ausbildungsplatz zu finden in der kurzen Zeit bis zur Prüfung. Die Handwerkskammer meinte wenn ich einen Ausbildungsvetrag habe darf ich zur Prüfung ohne diesen NICHT. Gibt es da vlt was wo ich trotzdem meine 2 Monaten Lehrzeit (sogesehen) machen kann und im Dezember zur Prüfung gehen darf? Abendschule oder was? Weil sonst muss ich nochmal über ein halbes Jahr hinhängen an der Lehrzeit und des heisst nächstes Jahr erst Prüfung im Juli und vom BAE einen Gehalt von 200 Euro im Monat bekommen.:(

Antwort
von habakuk63, 21

Frage doch offensiv bei der Kammer, ob sie dir nicht für die letzten zwei Monate eine Ausbildungsbetrieb vermitteln können?

Warum hat dir dein Ausbildungsbetrieb 3 Monate vor der Prüfung gekündigt? Die bilden dich 3,5 Jahre aus und kurz vor dem Ziel ist ENDE? Das ergibt erstmal keinen Sinn.

Kommentar von TimoKFZ ,

Ich hatte im Juni einen Arbeitsunfall indem ist mir etwas auf den Kopf gefallen und hatte eine mittelschwere Gehirnerschütterung Mein Arbeitgeber hatte mir dann die Kündigung im September gegeben und behaupteten ich war an 2 Tagen ohne AU Bescheinigung Krank geschrieben. Obwohl ich ja wusste dass ich die Beweise daheim hatte und dass ich unschuldig bin und mein ehmaliger Betrieb einen Grund suchte mich rauszukicken bin ich zum Anwalt und bekam das Recht aber mein Betrieb wollte mich nichtmehr deswegen die Ablösesumme.

Kommentar von TimoKFZ ,

Nun sitz ich da und zerbrech mir den Kopf was ich machen soll Ausbildung abbrechen und gleich arbeiten gehen und die Prüfung irgendwann nachmache oder nochmal ein Jahr fast drauf hängen

Kommentar von habakuk63 ,

Schließe die Ausbildung ab, egal wie! Ich kann nur empfehlen die Ausbildung sofort weiterzuführen auch wenn du dadurch die Prüfung erst im nächsten Jahr ablegen kannst. 

Alle Menschen, die ich mit einer "das hole ich später nach" Situation kenne haben ES (Prüfung, Abschluss, Diplom) nie nachgeholt. Es wurde dann immer ein "irgendwie durch wurschteln", erfolgreiche Biografien lesen sich anders.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community