Frage von vansquhmuh, 58

kfz kauf von privat, arglistige taeuschung ?

ich habe im juni ein auto gekauft, nissan almera, bj2002 alles gut soweit..war auch mit einem kompetenteren bekannten beim besichtigen des autos. alles supi, auto gekauft. ...er meinte noch so....jaja alleinerziehende mama.. da geh ich vom preis (750€) nochmal bisschen runter....letztendlich hab ich diesen für 600€ gekauft. ein monat später, oelwanne ist durchgerostet, und ich stand auf der autobahn....es war noch iwas...sodass ich das auto nicht mehr fahren kann, es sozusagen ein wirtsch. totalschaden ist. .... im april2016 wurde oel gewechselt, hätte denen nicht auffallen muessen, dass die oelwanne schon durchgefault ist ? und wenn ja, haben die das doch garantiert dem besitzer (meinem verkäufer) gesagt...oder bin ich blöed ?!

worauf ich ja eig. hinaus will, ist die arglistige tauschung er wusste, dass die oelwanne durch ist, verschweigt es mir aber.

kann ich da noch iwas retten ? ich würde es auch mit einem anwalt machen, wollte aber erstmal fragen ob esüberhaupt chancen geben würde : (

Antwort
von Rockuser, 28

Das Die Ölwanne so durch-gefault, ist schon komisch, aber ich vermute das es ein Privatkauf war, da hast Du schlechte Karten.

Hätte die Werkstatt das bemerkt, hätte sie garantiert keinen Ölwechsel gemacht.

Antwort
von CharaKardia, 31

Von privat hast du da schlechte Karten. Habt ihr denn einen Kaufvertrag, in dem Besonderheiten vermerkt wurden?

Du müsstest dem Verkäufer erstmal beweisen, dass er von dem erheblichen Mangel wusste. Das wäre z.B. der Fall, wenn der damit beim Tüv gewesen wäre und er deswegen die Plakette nicht bekommen hätte. Ölwechsel muss man nicht in der Werkstatt machen (lassen). Es kann gut sein, dass derjenige den Zustand der Ölwanne nicht richtig beurteilen konnte. Selbst wenn, dem müsste man auch erstmal nachweien, dass der Halter das wusste. Bevor man ein Auto kauft, sollte man daher immer in den Motorraum und unters Auto gucken - da kann man gut Freunde fragen, die sich etwas damit auskennen.

Kommentar von vansquhmuh ,

erfolgt unter ausschluss der sachmängelhaftung steht halt drinne.

.... es waere theoretisch quatsch, sich einem anwalt zu widmen...versteh ich richtig hm ?

oder dem verkäufer mit nem anwalt zu drohen.

mich ärgert das alles so :(

Kommentar von CharaKardia ,

Dann hast du unterschrieben, dass du den Verkäufer nicht für etwaige Mängel haftbar machen kannst. Du schließt praktisch aus, dass du ihn für Sachmängel, die danach auftauchen, verantwortlich machen willst (= gekauft wie gesehen). Mit dieser Klausel kannst du dir den Anwalt sparen. Für unwirksam kann man sie nur nach langem gerichtlichen hin und her erklären und man muss es ihm erstmal nachweisen, dass er davon nichts wusste. Bei einem Motor- oder Getriebeschaden ist das sicher einfacher möglich als bei einer rostigen Ölwanne, da ersteres sich bei der Fahrt bemerkbar macht.

Antwort
von alpha2002, 9

Schon mal auf die Idee gekommen, einfach etwas zu investieren ?

So eine Ölwanne kostet über das Internet ca. 30-45,- Euro... NEU !

Da rentiert sich der ganze Aufwand mit Vorbesitzer anklagen und Rechtsanwalt etc. doch gar nicht, oder ?



Antwort
von troublemaker200, 32

Privater Verkäufer? Ordentlicher Kaufvertrag mit Haftungsausschluss? Wenn beides "ja" dann bist du in der beweispflicht.

Du und dein Begleiter hättet die durchgerostete ölwanne erkennen können und müssen.
Ja sicher hat euch der Verkäufer über den Tisch gezogen. Aber beweis das mal.

Antwort
von jbinfo, 5

Immerhin ist der Verkäufer bis jetzt nach dem Ölwechsel noch knapp 4 Monate problemlos gefahren. Hast also Pech gehabt, auch mit deinem kompetenten Bekannten.

Ein Anwalt lohnt schon mal gar nicht bei 600,- Euro Kaufpreis. Verbuche es unter "wieder etwas dazu gelernt".

Antwort
von Tahir1986, 28

Schwierig... habt ihr was in den Kaufvertrag notiert... zb den Genickbrecher "Gekauft wie gesehen"?

Kommentar von vansquhmuh ,

erfolgt unter ausschluss der sachmängelhaftung steht drinne : /

Kommentar von Rockuser ,

Gekauft wie gesehen, hat keinen rechtlichen Aspekt, außer bei sichtbaren Schäden.

" Sachmangelausschluss " ist da schon was anderes.

Kommentar von Tahir1986 ,

also hast du damit kaum eine chance ... ausser an erfahrung zu gewinnen...sorry

Kommentar von vansquhmuh ,

sehr aergerlich : /

anke für die antworten !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community