KFZ Haftpflichtschaden, auszahlen lassen vom Schadensverursacher (nicht über Versicherung) ist das möglich bzw. rechtlich möglich?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich verstehe den Sinn nicht? Wenn der Schaden 850€ kostest muss er oder die Versicherung auch das Geld zahlen! Warum sollte die Versicherung nur 400€ zahlen? Ist deine Summe etwa Viel zu übertrieben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schenjaa
25.07.2016, 22:13

Zu hoch ist der Kostenvoranschlag nicht aber die Versicherung nicht alles zahlt wenn man es auszahlen lässt z. B.
Der Betrag wird Netto ausgezahlt nicht Brutto sowie die Farbe anmischen zum lackieren bzw. das Farbmuster anmischen werden nicht gezahlt von der Versicherung und das ist normal (fällt zwar bei der Reparatur an aber die Zahlen das nicht bei fiktiver Abrechnung) sowie andere Sachen

0

https://www.gdv-dl.de/dienstleistungen/zentralruf-der-autoversicherer/ Lass dir da seine versicherungsdaten geben. Sein kennzeichen usw wirst du ja haben. Sobald du seine daten hast, lässt du ihm die wahl ob er lieber zahlt oder du seine versicherung einschaltest. Hol dir ein richtiges gutachten von einem vereidigten kfz gutachter auf seine kosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schenjaa
25.07.2016, 23:17

Ok jetzt weiß ich zumindest wo ich seine Versicherungsdaten herbekomme perfekt ich dank dir für die schnell Antwort! 👍
Ein Gutachten ist jetzt nicht zwingend notwendig kenne jemand der bei einer Werkstatt arbeitet (im Service) und da auch Kostenvoranschläge erstellt, der hat auch meinen da erstellt (alles legitime) weil bis es der Gutachter fertig hat dauert das auch in der Regel paar Tage sogar eine Woche kommt drauf an wie er Zeit hat

0

Natürlich ist es so nicht in Ordnung. Warum sollte die Märchensteuer fällig werden, wenn sie gar nicht anfällt?

Die Versicherung leistet doch diesen Betrag auch nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schenjaa
25.07.2016, 23:24

Ja ist auch richtig so, Versicherung zahlt nur den Netto Betrag deswegen wundert es mich auch, ein Freund von mir hat mal mit der Versicherung gesprochen (weiß nicht wie ob es HUK oder WGV war ist ja auch egal) und die haben zu ihm gemeint der Verursacher muss dem Geschädigten die voll Summe ausbezahlen (Brutto), kann mir das auch jetzt nicht erklären vllt kannst du es mir begründen
( der Typ ist aber Vorsteuerabzugsberechtigt und kann theoretisch die Steuer absetzten nach erfolgter Reparatur, wenn ich reparieren lass sollte)
Ich danke dir für die schnell Antwort!👍

0

Bisserl viel Text.

Melde den Schaden unverzüglich seiner Versicherung.

Der Verursacher kann bis zum Jahresende den Schaden seiner Versicherung zurückzahlen, dann steigen seine Beiträge nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schenjaa
25.07.2016, 22:14

Wär auch eine Alternativ Idee, super danke 👍

0