Frage von johannabier, 57

Kettenschenkung?

Hallo, wir sind momentan dabei ein Mehrfamilienhaus in Miteigentumsanteile aufzuteilen und dieses zu sanieren. Für einen Kredit ist es nun nötig, das ein Miteigentumsanteil mir gehört (wir haben uns für diese Variante entschieden, da ich keinen Bürgen möchte). Hier gilt es nun folgendes Szenario zu lösen. Meine Oma schenkt meiner Mutter eine Wohnung (Wert ca 145000€) diese schenkt meine Mutter mir im gleichen Zuge (Notartermin) weiter. Nun könnte man hier ja von einer Kettenschenkung ausgehen (steuerlich gesehen). Da der Betrag jedoch den Freibetrag einer direkten Schenkung an Enkelkinder nicht übersteigt, kann man dann von einer Kettenschenkung sprechen bzw. kann das Finanzamt eine Schenkungssteuer erheben?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo johannabier,

Schau mal bitte hier:
Erbschaft Schenkungssteuer

Antwort
von wfwbinder, 38

Leider kann man keinen Rat geben, weil der Grund für diese Art des Vorgehens nicht aus dem Sachverhalt hervor geht.

Die Oma könnte doch direkt schenken, weil unter dem Freibetrag.

Kommentar von johannabier ,

Hallo, der Grund für dieses Vorgehen ist, dass dies die richtige Erbfolge wäre. Mir ist durchaus klar,dass es einfacher wäre die Wohnung direkt an das Enkelkind zu schenken. Das ist aber so nicht von der Familie gewollt. Deshalb dieser etwas umständliche Weg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten