Frage von biberous3, 28

Kernphysik: Warum ist kin. Energie eines Alpha-Teilchens proportional zu gemessener Spannung am Halbleiterdetektor?

Hallo zusammen, ich lerne gerade für meine mündliche Prüfung in Physik und bin auf eine Frage in einer meiner Arbeiten gestoßen, die ich mir nicht beantworten kann. Warum ist die kinetische Energie eines Alpha-Teilchens proportional zur Spannung, die am Halbleiterdetektor beim Eintreten des Teilchens gemessen werden kann? Die kin. Energie eines Alpha-Teilchens ist doch nur abhängig von der Lichtgeschwindigkeit und der Masse, da gilt: E_kin = m*c^2 oder? Da die Lichtgeschwindigkeit eine Konstante ist, könnte sich wenn überhaupt nur die Masse m verändern aber ein Alpha-Teilchen besteht doch immer aus 2 Neutronen und 2 Protonen und hat damit eine feste Masse oder nicht? Bin gerade ratlos und hofe dass mir jemand helfen kann...

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von slutangel22, 16

Hier geht ja einiges durcheinander. Erstmal: Alpha-Teilchen fliegen nicht mit Lichtgeschwindigkeit durch die Gegend. Geht ja auch gar nicht, die Dinger haben ja ne Masse.

Dann: Die Formel `E=mc^2` ist mit vorsicht zu genießen. Masse wird in Energie umgewandelt, okay, meinetwegen auch in kinetische Energie von irgendeinem Teilchen, aber *welche* Masse wird denn umgewandelt? Sicher nicht die des Teilchens selbst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community