Frage von tina444, 129

Kernkraftwerke explodieren?

Was würde passieren wenn mehrere Kernkraftwerke auf der Welt explodieren würden?

Antwort
von OlliBjoern, 38

AKWs "explodieren" nicht, weder die Anlage in Tschernobyl noch die Reaktoren in Fukushima sind explodiert. Eine Kernschmelze führt aber zu einer radioaktiven Verseuchung, zunächst der unmittelbaren Umgebung des Reaktors, und dann durch Luft und/oder durch Wasser auch der weiteren Umgebung.

Bei Tschernobyl waren es vor allem Luftbewegungen, die radioaktives Material bis nach Mitteleuropa brachten, bei Fukushima (das ja direkt am Meer liegt) waren vor allem Wassermassen beteiligt an der Verbreitung des Materials.

Antwort
von DrStrosmajer, 76

Zunächst fällt in den betroffenen Regionen der Strom aus.

Und die weiteren Folgen kannst Du Dir ansehen, wenn Du die Google-Suchworte "Fukushima" und "Tschernobyl" eingibst.

Antwort
von Rizi93, 90

Es würde eine Atomare verseuchung geben. Höchstwarscheinlich so schlimm, wie Tschernobil, wenn man die Reaktoren nicht monate lang offen liegen lässt, sondern umgehend zuschütten würde.

Kommentar von AlteFeder123 ,

Ich glaub da war ein kleiner Fehler im Satz!

Antwort
von Lisa101097, 55

Es würde das passieren, was passiert wenn eines explodiert, nur an mehreren Orten.

Antwort
von quanTim, 28

das kommt zu erst ein mal auf die art des kraftwerkes an.

Welches meinst du denn? Atom, Kohle, Wind, Solar, geothermie, biomasse??

Kommentar von tina444 ,

Atomkraftwerke

Antwort
von voayager, 23

Potenziere Tschernobyl, dann kannste ungefähr erahnen was der  Menschheit erst beschert wird.

Antwort
von MehrPSproLiter, 43

Explodieren...

Einen Atompilz wird es nicht geben, die kritische Masse wird nicht erreicht. Es wird also nicht wie eine Bombe sein. Das Gebiet wird weiträumig verstrahlt, siehe Fukushima und Tschernobyl.

Kommentar von DrLunatic ,

Ich bin ja nur ungern Besserwisser, aber mit der Aussage dass in einem Kernreaktor keine kritische Masse ist wäre ich vorsichtig.
Kritische Masse bedeutet eigentlich nur dass auf jede Kernspaltung in einer Masse mindestens eine neue Kernspaltung kommt. Dies bedeutet dass die Reaktion aufrecht erhalten wird, ohne kritische Masse gibt es keinen Kernreaktor. "Kritische Masse" ist in diesem Sinne irreführend, da auch ohne hinzu fügen weiterer Masse, eine kritische Masse erzeugt werden kann. Die kritische Masse in einem Kernreaktor wird durch viele Faktoren beeinflusst, Temperatur des Kernbrennstoffes/Moderators/Kühlmittels, bei Siedewasserreaktoren noch Dampfblasen- bzw. Voidkoeffizient, die Zirkulation um die Brennstäbe (hat mit der Temperatur zu tun).

Im Reaktorblock 4 vom Chernobyl NPP kam es zur prompten Überkritikalität.

Kritisch in der Kerntechnik bedeutet nicht gleich GAU/Explosion einer Kernwaffe.

Kernwaffen brauchen zwar eine Kritische Masse, sind aber bei der "Explosion" prompt Überkritisch, die Zahl der Kernspaltungen pro Zeiteinheit steigt exponentiell. Dies ist auch in Chernobyl passiert, nur hier war die Masse (der Brennstoff/die Brennstoff Pellets/die Brennelement) zu langsam, die Reaktion wurde durch andere einflüsse (Schmelzen des Reaktors, Verdampfen des Wasser, etc) so zu sagen abgewürgt.
So etwas kann bei Kernwaffen vom Typ Gun Design auch passieren.
Wenn die beiden unterkritischen Massen nicht schnell genug zusammen gebracht werden, kommt es zu einem "fizzle", einer kleinen Explosion, die beiden Massen werden aus einander gebracht und werden Unterkritisch.

Kommentar von MehrPSproLiter ,

Das werde ich direkt an meinen Physiklehrer weiterleiten! Mal sehen, wie er sich verteidigt.

Antwort
von hankey, 52

Dann hättest Du auf der ganzen Welt verstrahlte Gebiete wie in Tschernobyl. Aber es gibt viele Regionen auf der Erde in denen es keine Atomkraftwerke gibt, also einige Gebiete wären safe.

Kommentar von weckmannu ,

Kein Gebiet ist 'safe'! Nach Tschernobyl hat der Wind die Radioaktivität in Gebiete geweht, wo kein AKW steht.

Antwort
von Antraxxx, 45

Nimm z.B. Tschernobyl, die Radioaktive Wolke soll 23 mal um die Welt gekreist sein und das einzige was uns unsere liebe Regierung gesagt hat: Alles halb so schlimm, esst keine Tomaten aus Polen und alles wird gut.

d.h. wenn mehere Kraftwerke hoch gehen, wirst Du aus den Nachrichten hier in Deutschland nichts erfahren.

Das was nicht stimmt merkst Du wenn Du Tod bist.

Antwort
von DerJavaNoob, 42

Wär nicht so geil. Ich weiss gewagte These...

Antwort
von ThomasJNewton, 22

Ein Mensch kann auch Biologe sein, und jeder Biologe ist ein Mensch.

Ich finde keinen Trost in biologischen Regeln,
das Leben findet (s)einen Weg.
Kommt auch aus einem Film. Jurassic Park.

Wenn du stirbst, oder krank wirst, oder die Kinder behindert sind, oder krank werden, oder sterben.

Das ist dann nicht nur Biologie, sondern Menschsein.

Antwort
von 22082000, 33

Fallout 4

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community