Frage von eldenoso, 66

Kerbschlagarbeit und Abkühlzeit?

Sehr geehrte Community,

Da ich im Moment viel mit dem Thema Schweißen und dessen Theorie zu tun habe bin ich auch über den Zusammenhang von der Abkühlzeit t8/5 und Übergangstemperatur T27 gestoßen. Ich verstehe nun nicht warum in der Literatur steht, dass mit kürzerer t8/5 die Übergangstemperatur fällt, d.h. Zäher ist. Meiner Logik nach zu folge wird ein Stoff eher spröde bei schnellen Abkühlzeiten?!

Bin dankbar für jede Antwort :)

Antwort
von Chillkroete1994, 49

Ist die Frage jetzt ob das Material umso schneller es abgekühlt wird desto härter und spröder wird es ?

Verstehe nicht ganz die frage.

Kommentar von Chillkroete1994 ,

Grob könnte man das schon so sagen .. das umso schneller ein Werkstoff runter gekühlt wird je spröder wird er und lässt sich schlechter bearbeiten .. ob das jedoch wirklich für jedes Härte Verfahren gilt bin ich mir unsicher .

Kommentar von Chillkroete1994 ,

Hätte ich mal besser in Werkstoff Kunde aufgepasst 😅😂

Kommentar von eldenoso ,

Ja, es geht eher um die Schweißraupe. In meinen Unterlagen steht eben, dass umso schneller die Zeit der Abkühlung von 800-500 grad, desto geringer wird die Übergangstemperatur. Ich finde nur dass es irgendwie keinen Sinn macht, weil analog dazu steht dort dass die Härte zu nimmt. Und meines Wissens geht Steigende Härte mit steigender Sprödigkeit einher?! (Ja Werkstoffe ist bei mir auch schon etwas her :D)

Kommentar von Chillkroete1994 ,

Hmm das leuchtet mir jetzt auch nicht ganz ein .. letztere aussage kann ich auch nur zustimmen . Ich Blätter mal ein bisschen in meinen Unterlagen .. aber für ne konkrete Antwort müsste ich mal morgen einen der Meister fragen .. Entschuldige .. mit Schweißarbeiten hab ich nicht sehr viel am Hut .

Kommentar von eldenoso ,

Ja ist in der Theorie auch ein ziemlich trockenes Thema :D. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community