Frage von Star8696, 55

Kerambikbrackets und weiße Drähte?

Hallo zusammen, ich hatte vor 5 Jahren eine Zahnspange und weil ich meine Zähne seit dem wieder stark verschoben habe, soll ich mich noch einmal in Behandlung geben. Daher meine Frage, hat jemand Erfahrungen mit Keramik/ Kunsttoffbrackets gemacht? Oder gibt's es auch weiße Drähte? Ich werde deses Jahr 20 und würde eigentlich gerne auf eine Silberne Kette im Mund verzichten. Bin mir aber nicht sicher ob jeder KFO weiße Brackets bzw. weiße Drähte hat. Ich denke auch dass sowas die Krankenkasse nicht übernimmt. Hat einer von euch Ahnung wie teuer das wohl ist?

LG

Expertenantwort
von Taddhaeus, Community-Experte für Zahnspange, 28

Die Krankenkasse zahlt eine zweite Behandlung in aller Regel sowieso nicht. Du zahlst also eh die gesamten Behandlungkosten. Der Aufpreis für solche Spezialbrackets liegt bei ca. 30 Euro pro Stück.

Zu empfehlen sind selbstligierende Keramikbrackets. Die haben keine Gummis, die sich schnell verfärben. Allerdings braucht man auf allen Zähnen den gleichen Brackettyp. Günstiger wäre es, auf den Seitenzähnen normale Metallbrackets zu haben und nur vorne Keramik. Dann hast du aber wieder Gummis, und die werden schneller gelb, als du Curry sagen kannst. Kunststoffbrackets sind günstiger als Keramikbrackets, aber ebenfalls sehr verfärbungsanfällig.

Beschichtete Drähte gibt es schon. Die richtig guten, bei denen die Beschichtung hält, sind deutlich teurer als normale Drähte. Weiss nicht, ob sich das wirklich lohnt. Man sieht sowieso was von der Spange.

Ob das die Kieferorthopäden bei dir haben, weiss ich auch nicht. Keramikbrackets haben die allermeisten. Musst du halt fragen.

Antwort
von user8787, 25

Deine Versicherung zahlt diese Wünsche nicht, das ist richtig.

Preislisten bekommt du in der Praxis die das machen wird, weil die Kosten können sehr schwanken. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community