Kann man Infos über eine Sicherheitslücke an Microsoft verkaufen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da gibt es jede Menge Methoden um das Passwort auszuhebeln. Microsoft sieht das jedoch nicht als Lücke an, und behebt diesen Bug nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst den Kundensupport ja anschreiben/anrufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist absichtlich drinn.. Die würden dich auslachen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das wusste ich schon seit jahren. Das ist nichts Neues. Die würden dich nur auslachen wenn du mit so etwas da ankommst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maettu
07.05.2016, 00:01

Oh. Aber eigentlich dürfte das jaa nicht sein! Oder?

0
Kommentar von maettu
07.05.2016, 00:02

Das oh. Sollte Ok. heissen....

0

Das ist ein netter Gedanke - aber die enorme Anzahl an Sicherheitslücken, die auch bewusst nicht geschlossen werden, ist das Geschäftsmodell.

Jeder profitiert davon, die Antivirenhersteller, die Dienste, die Bösewichte und mein Freund Johannes (kann in jeden entfernten Winrechner reinschauen, sobald seine Mail geöffnet wird).

Die Sicherheitslücke, die für den STUXNET Schädling verantwortlich war, wurde von MS 5 Jahre nach bekannt werden geschlossen.

Wer seinen Universalrechner sicher nutzen möchte sollte kostenfrei das virensichere (laut BSI) Linux (z.B. von https://www.linuxmint.com/download.php) neben dem unsicheren WinOS installieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?