Kennt wer Traditionen und Sitten in Frankreich?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Man gibt bekannten küsschen, gebratenes Fleisch ist sehr oft noch halb roh (nicht nur bei rind) Zebrastreifen werden einfach ignoriert, sowohl von Autos als auch von Fußgängern. Teilweise gab es Chips als Beilage zum essen (war schon bei 3 gastfamilien in Frankreich und bei allen 3 war das so)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass man die Nationalhymne niemals nüchtern singt, dass man zwischen 2 Händen Belote eine Gitanes raucht und einen Pastis trinkt. Das Trinkgeld legt man auf den Tisch (finde ich dämlich aber nungut) und man ignoriert als Fussgänger, Radfahrer und ab und zu auch als Autofahrer konsequent rote Ampeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Traditionen  gehen langsam verloren.

Kann´s  lesen :

Cérémonie des
Jarretières à Auchonvillers

 Cierge de la Chandeleur conservé pour un singulier
rituel

Heute noch : die Horchzeit vom Ami Fritz, oder die
Catherinettes,

die Marseillaise des Norden (Le Ptit
Quinquin) darf in keine Feier fehlen (ein Einschlaflied für Kinder)

Die santons de Provence

Im Mittelalter: die Tieren waren wie Menschen  verurteil, da man davon Ausgang das sie bewuste
Wesen sind  . (ein Schwein auf dem
Scheiterhaufen weil er ein Kind verletzt hatte, oder ein Hahn verbrennt würde
weil er ein Ei legte, oder ein Stier aufgehengt weil er ein Kind Tötet…)Prozesse
wegen Hexerei, Diebstahl, sexuelle Perversion, Mord, gegen Feldmause, Maikäfer,…

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?