Frage von Coolgirl1909, 4

Kennt sich jemand tiefergehend mit der Xerographie aus?

Hallo ihr :)

Aus aktuellem Anlasse bin ich fleißig am Recherchieren was das Thema Xerographie angeht. Leider haben die letzten Stunden restlos die Klarheiten beseitigt, und so bleibt für mich einige Fragen stehen. Ich hoffe es kann mir jemanden im FOlgenden weiterhelfen.

Und zwar habe ich das Problem, das ich ehrlich gesagt am rumrätseln bin, was nun die Xerographie genau ist. Die Definitionen kann ich fast auswendig, und wie sie funktioniert weiß ich mittlerweile auch relativ detailgetreu. Die Xerographie ist also das Verfahren, welches in sämtlichen Kopierern verbaut ist. Soweit so klar ( und hoffentlich auch richtig ^_^ ) Nur stellen sich folgende Fragen:

  1. Zählt das Druckverfahren auch zur Xerographie? Im Verfahren ist es mitbeschrieben, was mich aber massiv irritiert sind die gefühlen 2 Millionen Druckerarten, die exisiteren. Diese funktionieren ja alle irgendwie anders. Ist da dann keine Xerographie mehr drin?

  2. Die Elektrofotografie ist ja das gleiche wie die Xerographie laut Definition. Jetzt wird die Elektrofotographie auf Wikipedia ( https://de.wikipedia.org/wiki/Elektrofotografie#Verfahren_der_Elektrofotografie ) in vier Verfahren aufgeteilt. Sind das alles Verfahren der Elektofotographie oder gibt es die Elektrofotografie und die Xerographie ist nur ein Teil davon? Wo kann man die Xerographie einsortieren?

  3. Xerographie ist nur ein Verfahren wie man Kopieren kann, welche Alternativverfahren gibt es? Sins Fotographie, grafische Technik und Bürotechnik wirklich alternative Kopierverfahren?

  4. In der obersten Zeile (so eine Art Hinweiszeile) bei WIkipedia im Artikel zur Elektrofotografie steht, dass die Xerographie ein Verfahren zu ... sei, wie sie in Kopiergeräten und Laserdruckern verbaut ist. Heißt das, man findet Xerographie nicht in Tintenstrahldruckern oder allen anderen Geräten?

  5. Ich habe auch davon gelesen, dass teilweise das zu kopierende Dokument irgendwie als Bild gespeichert und dann erst gedruckt wird. Hat das noch etwas mit Xerographie zu tun?

Da das ein Thema ist, dass mich nicht nur von schulischer Seite zu interessieren hat, sondern auch privat interessiert, hoffe ich, dass jemand mit ein wenig Mehrwissen ein Licht ins Dunkle bringen kann. Vorab schonmal vielen lieben Dank für Antworten.

Liebe Grüße

Antwort
von Mandrin1000, 3

Hallo, Eine Trommel, die mit einer lichtempfindlichen Schicht versehen ist, wird auf eine Spannung von 5 bis 7 KV aufgeladen. Danach wird. Die Vorlage wird belichtet und dann auf der Trommel abgebildet. Dadurch werden die belichteten Stellen der Trommel entladen, während die Ladung auf den unbelichteten Stellen erhalten bleibt. Anschließend werden die Tonerpartikel durch die elektrostatische Anziehung angezogen und bleiben auf den aufgeladenen, also den unbelichteten Stellen haften. Durch eine weitere, hinter dem Papier auf 15 KV aufgeladene Trommel wird nun der Toner von der Phototrommel auf das Papier übertragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community