Kennt sich jemand mit Traumas aus?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich habe mich anfangs ähnlich gefühlt. Ich bekomme oft Panikattacken, wenn viele Menschen auf einem Haufen sind oder wenn ich alleine unterwegs bin. Mittlerweile hat es sich etwas gelegt, weil ich aufschreibe, wie ich mich in manchen Situationen fühle und es dann versuche in positive Richtung umzuformulieren. Das lässt sich etwas schwierig erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, wie bereits Griesuh erwähnt hat solltest du dir psychologische Hilfe suchen, aber:

Was sind das denn für Traumagründe? Ich weiß das manche Menschen andere Meinungen haben und Dinge anders verarbeiten, aber du musst weder eine "Islamisierung" befürchten noch einen Terroranschlag, Flüchtlinge wollen hier nur arbeiten und leben und das vergessen was sie ertragen mussten, diese Leute haben genauso ein Trauma! Sie haben Leichen gesehen, gesehen wie ihr ganzes Hab und Gut ind die Luft gejagt wurde und alles, wirklich alles daran gesetzt ihren Famillien ein besseres Leben zu bieten.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie oft willst du das noch unter verschiedenen Namen Posten! Du hast kein Trauma , du bis einfach nur unmöglich mit deiner Einstellung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist alles unbegründet. Mach dir da mal keine Sorgen! Die Medien spielen alles sehr auf... Die Menschen, die zu uns kommen sind keine Terroristen, sie fliehen vor den Menschen vor denen du auch Angst hast! Die Terrorgefahr hier ist recht klein... Kann mich gerne mit dir privat darüber unterhalten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HolgerBartels
22.12.2015, 12:24

Und die Islamisierung? Und das Sozialsystem? Und das Gefühl fremd im eigenen Land zu sein ?

0

Du hast höchstens einen Dachschaden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?