Frage von MamaTochter2013, 45

Kennt sich jemand mit teilzeitausbildung aus?

Ich bin aktuell in einer vollzeitausbildung zur friseurin, hab eine zweijähriges kind. von morgen 7 uhr bis abends 18.30 weg. Montag und sonntag hab ich frei wo öfters seminare stattfinden. Mein kind wendet sich immer mehr von mir ab. 1. Wie kann ich von eine vollzeitausbildung in eine teilzeitausbildung rutschen?

Ich bekomme zurzeit mein gehalt plus BaB 2. Wie verhält sich das dann mit dem geld, bekomme ich dann auch noch förderungsgeld? Da das gehalt in der Ausbildung einer friseurin ja nicht grad viel ist.

Und was muss man noch dazu wissen?

Ich wollte mich erstmal schlau lesen und es dann mit meinem Arbeitgeber besprechen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Linaundnilo, 43

Mit deinem Arbeitgeber reden .

Unter 25 Std die Woche musst du ein Jahr dran hängen.
Ab 25 Std nicht. Dann reicht die normale zeit von 3 Jahren.

Gehalt kann vom Arbeitgeber auf 75% gekürzt werden aber das liegt im ermessen des Arbeitgebers .

Förderung bekommst du dann trotzdem noch aber wenn sich am Gehalt was ändert halt wieder mehr.

Und das mit deinem Kind kann ich voll verstehen.
Haben meine beiden leider auch.
Hatte einfach Leine keine mehr für die kleinen .

Wochentags erst um 19^20 Uhr von der tagesmama geholt.

Am we musste ich auch Hausbesuche wo die Kids mit mussten.

Frei bekommt man als azubi eh nie .

Für mich war die Ausbildung aber eh Horror.

Mobbing u Co.

Ausbildung wollten sie auch nicht auf teilzeit machen . Und so wurde ich schließlich rausgemobbt

Drücke dir aber die Daumen das dein Arbeitgeber es mit macht

Antwort
von Hexe121967, 45

wieso wendet sich dein kind von dir ab?  es kommt nicht darauf an wieviel zeit du mit deinem kind verbringst sondern das die zeit mit dem kind eben gut genutzt wird. ob eine teilzeitausbildung in frage kommt, kann ich dir nicht beantworten. irgendwie muss du ja auch dein leben finanzieren...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten