Frage von RubenMueller, 47

Kennt sich jemand mit speziellen Krankheiten oder sonstigem aus?

Hallo, ich bin 15 Jahre alt und seit 1nem Jahr treten bei mir in regelmäßigen Abständen von 4-6 Wochen immer wieder folgende Symptome auf. Ich habe erhöhte Temperatur bis leichtes Fieber mit ca. 37.5-39. Grummeln und schmerzen manchmal auch Unwohlsein im Bauchbereich. Ich fühle mich jedes mal schlap und habe auch hin und wieder Kopfschmerzen. Ich mache mir mittlerweile echt sorgen und würde gern wissen was ich habe und was ich dagegen tun kann.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Silo123, 19

Oh, das klingt nicht gut. Du hast u.U eine unterschwellige Infektion. die sich irgendwie chronifiziert hat.

Das blöde ist, daß bei solchen Sachen die Ärzte i.d.R,. auch ratlos sind, weil zu unspezifisch.

Wenn Du normal mal dazwischen zum Arzt gehst kann es sein, daß absolut nichts gefunden wird und Du sogar als Hypochonder angesehen wirst.

Mein Rat an Dich: Gehe dann! zum Arzt, wenn Du gerade echt Beschwerden hast (Fieber, Schmerzen) und verschiebe das auf keinen Fall auf den nächsten Tag  Weil dann hast Du die größten Chancen, daß was gefunden wird.(Nur DANN sind z.B. die Blutwerte verändert).

Soo! kannst Du u.U. noch Jahree damit rumdümpeln, bis es irgendwann mal hochakut wird.

Wenn Du in beschwerdefreien Intervallen zum Arzt gehst, wirst Du u.U. irgendwann als Hyxpochonder abgetan, weil in den beschwerdefreien Intervallen nichts gefunden wird und versäumst es dann u.U. sogar zum Arzt zu gehen, wenn die Sache gerade hochakut und u.U. lebensbedrolhlich ist, weil Du "gelernt" hast, Deine Beschwerden zu ignorieren.

Ich sage Dir aus eigenener Erfahrung: ich habe sowas auch über Jahre gehabt. Wenn es mir besch.. ging, fühlte ich mich zu schlecht, zum Arzt zu gehen. Kurz darauf (auch ein Tag später) fand man nichts mehr.

Plötzlich wurde das ganze hochakut (diesmal sogar ohne Fieber)- aber ich konnte trotz Schmerzmittel kaum noch arbeiten. ICH wäre nach den Vorerfahrungen gar nicht mehr zum Arzt gegangen, aber meine Tochter "schleifte" mich förmlich  hin. Die Laborwerte... waren jetzt echt verändert. Es endete in Krankenhauseinweisung (MRT zur Diagnose ohne wochenlange Wartezweit) und OP ....

Bei MIR war es ein Abzeß im Bauchraum, der sich wohl über Jahre entwickelt hatte, mal größer, mal kleiner wurde und zum Zeitpunkt der Krankenhauseinweisung kurz vor dem Aufbrechen  in die Bauchhöhle stand. Bei der OP wurden schon Bakterien in der gesamten Bauchhöhle gefunden.

Von wo der Abseß ursprünglich ausgegangen war, konnte nicht mehr festgestellt werden, weil der ganze Bereich mittlerweile durch Entzündungsprozesse verwachsen war.

Die Ärzte meinten DANN!!! , daß ich wohl hart im Nehmen sei, erst so spät gekommen zu sein, aber alle Arztbesuche vorher waren ohne besonderen Befund- der letzte 14 Tage zuvor (alle in nicht akutem Stadium, aber genau der Bereich war! ultraschalluntersucht worden.)

Ich hoffe, daß Du genauso Glück hast wie ich, im ENTSCHEIDENDEN Moment! zumindest die richtige Diagnose zu bekommen.

Was! es bei DIR ist, weiß ich natürlich nicht. Es gibt AUCH Erkrankungen, wo man auch in beschwerdefreien Zeiten eine Diagnose bekommen kann, aber bei so unspezifischer Symptomatik kann es schwierig sein. Auch wenn JETZT ! nichts gefunden werden sollte,hake das ganze nicht ab und gehe dann nicht mehr zum Arzt.

Wenn mich meine Tochter damals nicht zum Arzt "geschleift" hätte- ich wollte nach den Vorerfahrungen nicht mehr hin- natürlich vorher alles psychisch .- ich würde Dir heute nicht mehr dieses schreiben können. Bei dem damaligen OP- Befund war es 1 vor 12 (nach Aussage der Op-Ärzte- ein Riesen Team mit Fachleuten aus allen Bereichen, wegen der ganzen Verwachsungen....ich brauchte echt keine Zusatzversicherung für Chefarztbehandung (-; - da waren ohnehin mehrere Chefärzte bei der OP dabei,  )

Kommentar von RubenMueller ,

Danke für die information. Beim nächsten Arztbesuch werde ich das auf jedenfall berücksichtigen.👍

Antwort
von Siraaa, 34

Lass es vom Arzt abklären, über das Internet könnte man ohnehin keine Diagnose abgeben und Symptome können oftmals für vieles stehen.

Antwort
von Learnielive, 47

Aufjedenfall zum Arzt gehen und mach es wirklich wenn der sagt dass du nichts hast zu einen anderen gehen ich rede aus Erfahrung und bin jetzt kurz davor endlich rauszufinden was ich habe

Antwort
von Mondlachen, 30

Lass es bitte ärztlich abklären.

Antwort
von nichverzagen1, 24

Bist du ein Mädchen oder ein Junge ?

Wie sieht der Ablauf aus ? Hast du in der Zeit deiner Beschwerden irgendwelche Termine wie Schaulaufgaben oder eine Therapie? Geht ihr alle 6 Wochen essen oder gibt es irgendetwas was sich regelmäßig wiederholt ?

Kommentar von RubenMueller ,

Nein habe ich auch schon überlegt. Es kommt ganz unabhängig . Kann natürlich sein das irgenteine heftige Allergie dahinter steckt. ZB bei Milch kommt das hin und wir haben seit 2 Jahren katzen.Und ich bin ein Junge

Kommentar von nichverzagen1 ,

Ok. Leider kann ich dir nicht weiterhelfen. Bitte geh mal zum Arzt.

Antwort
von Leisewolke, 27

Geh zum Arzt deines Vertrauens, der hilft dir weiter

Antwort
von Annatheonlyone, 21

Bist du männlich oder weiblich?

Kommentar von princess01 ,

Beides😂🔫

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten