Frage von monic71, 54

Kennt sich jemand mit Sekten aus denn ich habe Angst das er schon beigetreten ist?

Kurze Problematik dazu. Ich habe einen Partner,der im Moment etwas depressiv ist und sich im Internet durchwühlt.Dabei ist er auf Lebensquelle e.V Jesus hilft oder heilt gebrochene Herzen in Osnabrück gestoßen Seit einiger Zeit besucht er regelmäßig den Gottesdienst dort. Er versuchte es mir gegenüber zu verheimlichen ,kam aber doch heraus.Dadurch kam zur Diskussion,weil ich der Ansicht bin,nachdem ich diese Seite aufsuchte,das es sich hier um eine Sekte handelt. Er dementierte das,denn es sei eine evangelische Freikirche ohne Verpflichtungen.Ist es nicht so ,dass die Mitglieder dort erst einen das schmackhaft machen und dann die Neuen sich gefügig machen,damit sie eine Beitrittserklärung unterschreiben? Bitte helft mir schnell ich stehe kurz vor dem Scherbenhaufen meiner Beziehung ,sei! Ich anderer Meinung bin.Gibt es hier jemand der den Verein kennt oder selber schon mal Mitglied war. Ich weiss auch nicht warum dieser Sinneswandel.Er selbst ist Katholik und hat nie wirklich Interesse an der Kirche gezeigt,halt lediglich nur dort hin gegangen ,wenns sein musste ( Beerdigung und Kommunion). Und nun zu solch einer Organisation.

Antwort
von lalalalala97, 9

Hallo,
Ich war jahrelang Atheist bzw. Habe ich anderen immer ihren Glauben gelassen, war aber selbst ungläubig und habe Religion immer mehr als psychologischen Drang gesehen z.b. weil der mensch nicht allein sein kann/einen sinn braucht etc. Aufjedenfall habe ich immer versucht alles wissenschaftlich/psychologisch zu sehen und bin damit auch gut klar gekommen. Seit einem Jahr aber lese ich nun die bibel. Anfangs rein aus Interesse (Aus bildungsgründen wollte ich die 10 meistgelesenen Bücher lesen der Welt, also auch philosophische schriften etc.) Und das verändert einfach alles. Es macht Sinn. Die medien und die gesellschaft gaukeln einem das alles als blödsinn vor aber wer aus Interesse einfach mal liest (natürlich nicht nur um in jedem satz einen fehler zu suchen) wird erkennen das da was dran sein muss. Weil ich meine erkenntnisse austauschen wollte habe ich auch angefangen zur gemeinde zu gehen (anfangs auch kritisch und mit dem sektengedanken im hinterkopf) aber habe nun erkannt das nicht alles eine sekte ist was als sekte durch tv verkauft wird.
Mittlerweile bin ich gläubige christin. Ich mag das klassifizieren nicht, ich glaube einfach an Jesus Christus und die bibel, aber man würde mich auch der Pfingstbewegung zuordnen. T

Mach dir keine sorgen, pfingstler verlangen keine beiträge, keine unterschrift für irgendwas und man kann auch jeder zeit einfach nicht mehr kommen ohne das es probleme gibt. Ich selbst bin nirgends mitglied. Ich gehe mal in diese, mal in jene pfingstgemeinde und bleibe länger wo es mir gefällt.

Wenn eine gemeinde in einem punkt nicht eurer vorstellung entspricht,geht in eine andere, bis ihr eine passende gefunden habt. Und du gehe doch vlt einfach mal mit. Behalte dabei ruhig deinen kritischen gedanken und den klaren blick für die tatsachen. Doch auch als rationalistisch denkender mensch bin ich mir sicher das gott dich begeistern kann.

Antwort
von Dandes, 31

So lange er nicht denn Kontakt zu Leuten abricht die nicht dort sind und auch keine monatliche Gebühr zahlen muss. 

Kommentar von monic71 ,

Bis jetzt noch nicht passiert,aber da komme ich dann auch nicht so schnell hinter ,wenn er Beiträge zahlen muss.Erzählt nur ,dass es wie in einer normalen Kirche ist,wenn der sogenannte Klingelbeutel durchgereicht wird gibt man was oder nicht.

Kommentar von Projektplaner13 ,

hallo, liebe monic71, melde dich doch bitte, wenn du denkst, die Situation mit deinem Freund entwickelt sich vom Glauben her negativ...alles Gute, bis dahin

Antwort
von josef050153, 27

Lebensquelle e.V. gehört zu den Pfingstgemeinden. Das ist eine sehr heterogene Bewegung. So lange er aber nicht den Kontakt zu anderen abbricht, weil sie 'Ungläubige' sind, kannst du beruhigt sein.

Die großen Kirchen haben aber schon immer die Pfingstbewegung bekämpft (schließlich wandern ja dadurch immer mehr Kirchensteuerzahler ab), deshalb würde ich Aussagen aus dieser Richtung nicht zu ernst nehmen.

Antwort
von Falbe, 17

Das ist eine Pfingstgemeinde . Sie sind keine Sekte . Mache dir keine Sorgen . Dein Freund geht keinen falschen Weg . Vielleicht hat ihn beeindruckt , daß die den christlichen Glauben ernst nehmen und in ihrem Leben umsetzen wollen im Gegensatz zu dem was er bisher kannte . In einer Pfingstgemeinde wird keiner zu irgendwas gezwungen oder Druck auf einen gelegt . Sie haben fröhliche Lieder , freie Gebete und eine lockere Gottesdienstform . 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community