Frage von iViki16, 64

Kennt sich jemand mit Lehrerrechten aus?

Heyy :)

Also ich hätte da mal ne Frage. Ich bin Schülerin der 10. Klasse einer Realschule. Und bei uns in der Klasse ist es jetzt so, dass wir für Mathematik und Kunst die gleiche Lehrerin haben. Und mittwochs haben wir immer zwei Stunden Kunst und später noch eine Stunde Mathematik. Seit ein paar Wochen aber macht unsere Lehrerin anstatt Kunst Mathe. Das wären dann drei Stunden Mathematik an einem Tag und sieben Stunden in einer Woche. Und meine Frage lautet jetzt: Darf die Lehrerin das machen? Weil unsere ganze Klasse findet, dass das einfach zu viel für einen Tag ist.

Danke :)

Antwort
von Funkbueffel, 26

Ich denke, es ist ihre ihr vom Dienstherrn, dem Kultusminister, übertragene Aufgabe, Euch das im Lehrplan vorgesehene Wissen in Mathe und Kunst zu vermitteln. 

In einem gewissen Rahmen darf sie denke ich die vorgesehene Stunde auch für fachfremde Dinge nutzen, solange die Vermittlung des vorgesehenen Stoffs nicht unangemessen leidet. Allerdings darf sie m.E. nicht einfach Mathe als vermeindlich wichtigeres Fach massiv vorziehen, sie schadet jenen Schülern, die evtl. mal Kunst LK machen wollen und dann nicht die nötigen Grundlagen mitbringen.

Das ist aber lediglich mein Verständnis von Dienstpflicht des Lehrers, wirklich wissen tu ich es nicht. 

Mein Rat, redet mit ihr drüber, wenn das nicht hilft mit dem Vertrauenslehrer oder dem Schulleiter, der Leiterin.

Expertenantwort
von Ellejolka, Community-Experte für Mathematik, 17

lern doch lieber Mathe, anstatt Lehrerrechte zu recherchieren;

da hast du sicher später mehr Erfolg und kannst vielleicht selber einmal

Lehrerin werden :)

Antwort
von SoDoge, 23

Wenn das mit der Schulleitung abgeklärt ist, dann wird das gehen. Aber man sollte es nicht so betrachten, dass ihr zuviel Mathe habt, ihr habt zu wenig (!) Kunst, dieses Fach scheint mir bei euch eher auf der Strecke zu bleiben, wochenlang fallen die Doppelstunden ersatzlos aus? Das ist so schon sehr fragwürdig, ob das so zulässig ist - wie will sie da den Lehrplan durchführen und entsprechend Noten machen und Themen in verhältnismäßiger Zeit durchbringen? 

Ihr solltet sie mal fragen, ob die Schulleitung das so abgesegnet bzw. angeordnet hat oder warum genau ihr jetzt plötzlich kaum noch Kunst habt. Dass sie stattdessen ein anderes Fach behandelt, ist nur geringfügig besser, als z.B. einfach Filme zu zeigen oder den Kunstunterricht anderweitig nicht voranzubringen. 

Antwort
von Herpor, 17

Der Lehrplan sieht nicht nur eine Stundenmenge, sondern auch eine Stoffmenge vor.

Wahrscheinlich hat die Lehrkraft den Mathestoff nicht geschafft und holt das jetzt nach. In geringem Umfang kann sie bei Bedarf schon jonglieren.

Da ihr aber ein Anrecht auf Kunstunterricht habt, müsste sie auch Kunst machen.

Sprecht mit ihr. Wenn sie nicht darauf eingeht, könnt ihr euch ja bei der Schulleitung beschweren. allerdings nicht wegen ein paar Stunden. Das muss schon massiv sein.


Antwort
von Shalidor, 15

Darf sie soweit ich weis. Sie muss es halt schaffen, den kompletten Stoff durchzunehmen. Und da es in Kunst so gut wie nichts zu lernen gibt ist halt Mathe die bessere Wahl. Ich hätte mich über deinen Zustand gefreut. Kunst war noch nie mein Fach und ich liebe Mathe. Wenn es die Klasse aber stört solltet ihr zusammen einfach mal die Lehrerin ansprechen.

Antwort
von PrivateUser, 9

Fragt sie halt ob ihr 2 Mathe, 1 Kunst machen könnt. Als Kompromiss.

Antwort
von Kuno33, 27

Da könnt Ihr Euch nur einigen. Vermutlich hat aber Eure Klasse einen großen Nachholbedarf in Mathematik. Ohne Not tun Lehrer das eigentlich nicht.

Antwort
von nowocisl, 33

Ich denke Sie muss sich schon an den Lehrplan bzw. den Rahmenplan halten. Es gibt Außnahmeregelungen im Krankheitsfall, wenn dann nur eine Mathelehrerin zur Verfügung steht als Vertretung, dann wird sie auch Mathe unterrichten. Aber in Eurem Fall ist das sicher nicht ganz so zulässig.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community