Frage von Juliie1996, 135

Kennt sich jemand mit Kampfsport aus?

Hallo :)

Ich würde echt gerne mit Kampfsport anfangen. Jedoch weiß ich nicht genau was zu mir passt. Habe mal Karate und capoeira gemacht, aber war nicht so meins :)

Ich bin sehr gelenkig, kann Handstand usw :) Würde gerne auch etwas machen, wo man auch Handstand macht aber trotzdem 'kämpft'.

Vielleicht versteht ihr was ich meine :)

Vielen dank :)

Antwort
von gutighansi, 60

Hi

Ich würde es mal mit Kick Boxen ausprobieren. Mache es schon seit längerem selber. Im Training wir auch sehr viel mit den beinen gearbeitet und es werden auch Spagate+Handstände gemacht. Ist für dich also genau das richtige. Hoffe ich konnte dir helfen. Bei Genauerem schick mir eincfah ne PN.

Kommentar von Juliie1996 ,

das Problem ist. ich bin eine sehr kleine Frau. (1.50) ^^ und hab halt Angst, dass es wegen meiner größe irgendwie nicht geht :(

Kommentar von gutighansi ,

Musst überhaupt keine Angst haben. Ok ich bin zwar 1,85 aber auch als kleiner Sportler wäre das gar kein Hindernis. Versuch es einfach mal.

Kommentar von gutighansi ,

Wenn du Bock hast erstell ich dir sogar einen Trainingsplan fürs Boxen oder Kickboxen. Je mehr Kämpfer desto besser :) 

Antwort
von Shiranam, 50

Dir scheint die Ganzkörperbewegung und das "Coole" mehr Wert zu sein, als echte Selbstverteidigung oder das Kämpfen.

Ich empfehle Dir daher Parkour oder Free running. Da bewegt man sich wirklich cool. Und in Bedrängnis kommst Du mit diesem Können sicher schnell weg. Diese Empfehlung ist wirklich ernst gemeint. Schau es Dir mal auf You Tube an.

Ansonsten ist echte Selbstverteidigung eher unspektakulär. Niemand macht einen Handstand oder Flick flack, wenn es drauf ankommt. Das ist Show! Soetwas kommt nur in Filmen vor und ist nicht effektiv zur SV. Am ehsten findest Du soetwas bei reinen Show-Gruppen.

Kommentar von Juliie1996 ,

also ich möchte mich schon verteidigen :) aber, da ich schon etwas sportlich bin und sowas kann, möchte ich es 'noch besser' können :)

Kommentar von Shiranam ,

Alles was Elemente wie Flick Flack oder Handstand enthält ist uneffektiv zur Verteidigung. Statt da herumzuturnen hätte man in der Zeit besser schlagen sollen. 

Beim Handstand hast Du beide Hände auf dem Boden. Treten kannst Du währenddessen auch nicht. Der Andere aber schon. Am besten voll auf deinen Kopf, während Du Handstand machst...oder glaubst Du, er wartet real einfach ab, bis Du soweit bist? 

Glaubst Du, das wäre unfair und brutal von ihm? Richtig! Angriffe sind immer unfair.

Also entscheide Dich, ob Du lieber turnen oder SV willst. Es schließt einander aus.

Antwort
von Rottx1512, 15

Ich wollte dir grade Taekwondo empfehlen. Aber wenn dir Karate nicht gefällt wird die Taekwondo auch nicht gefallen (ist sich in manchen fällen ziemlich ähnlich). Mach einfach bei vielen verschiedenen Kampfsportstudios Probetraining :) das hilft sicher weiter.

Antwort
von labertasche01, 48

Hi, hast du dich mal über Ringen informiert? Da muss man gelenkig sein. Handstand kommt jetzt glaub ich nicht so oft vor, aber versuchen könntest du es ja mal.

Kommentar von Juliie1996 ,

danke :) werde mich drüber informieren :)

Antwort
von Rupture, 46

Taekwondo mal angesehen ? Ist ne gute Mischung aus Akrobatik und Kampf, je nachdem wie man es auslegt.

Kommentar von Juliie1996 ,

danke :)

Antwort
von Adsensio714, 28

Im Kampfsport machst du keinen Handstand. Damit verteidigst du dich - ansonsten google mal Kapoera. Wenn es richtig Kampfsport sein soll empfehle ich dir gerne Karate

Antwort
von Kilah666, 31

Ich würde dir Kung Fu empfehlen. Aber einen bestimmten Stil denn da gibt es auch Handstände und das ist sehr gut für die Selbstverteidigung. Ich empfehle dir jetzt Kung Fu nicht weil es selbst mache (tu ich auch nicht).

Kommentar von Shiranam ,

Welchen Stil denn?

Antwort
von Tooddler, 22

Grudsätzlich sind diese Eigenschaften sehr gut für Bodenkampfsporte. Check doch mal Jiu Jitsu oder BJJ.

Antwort
von Benjamin007, 21

Was genau möchtest Du eigentlich,Kampfsport oder Bodenturnen??? 🤔Ansonsten mir persönlich sagt Kickboxen sehr zu da man da auch sehr Gelenkig sein muss,aber such Dir das was Dir Spaß macht! LG. Benny

Antwort
von LaurenM, 21

Ich würde dir Kung fu und Wushu empfehlen !

Kommentar von basiswissen ,

Wu Shu ist Kung Fu...

Kommentar von Shiranam ,

;-)

Kommentar von LaurenM ,

???

Kommentar von LaurenM ,

Ja da hast du recht Kungfu ist traditionell Wushu modern ich wollte damit nur die beiden Namen erwähnen , weil es bei manchen kampfkunstschulen  Z.b nur Wushu oder Kung fu heißt . Ich selber mache 5 Kampfsportarten !

Kommentar von LaurenM ,

Ich habe das nur nicht richtig formuliert !

Antwort
von Thomson990, 37

Probier doch mal Judo

Antwort
von Gatios, 69

Hallo, möchtest du den etwas zur Selbstverteidigung ?

Weil es gibt einen Unterschied zwischen Kampfsport und Kampfkunst?

Dann könnte ich dir einiges empfehlen.

Gruß :) 

Kommentar von Juliie1996 ,

klar Selbstverteidigung, aber auch etwas mit 'Kunst' :)

Kommentar von Gatios ,

Also der unterschied zwischen Kampfkunst und Kampfsport ist das du beim Kampfsport einen Gegner hast mit Regel und einem Referee. 

Bei der Kampfkunst lernst du dich in einer Gefahrensituation zu verteidigen, nicht nur gegen einen Gegner, sondern gegen mehrere, du lernst deine Umgebung wahrzunehmen und dich nicht nur auf einen Punkt zu fixieren. Du lernst auch mit Waffen umzugehen wie Messer, Pistolen etc.

Bei Kampfsport arten gibt es das Standart übliche Muay Thai, Boxen, Ringen, Judo, 

Bei der Kampfkunst gibt es es viele Sachen wie das berühmte Jeet kun do Beispielweise das Bruce Lee erfunden hat man würde es auch matrial arts nennen wobei die Basis des Matrial Art im Jeet kun do liegt, desweiteren Kung Fu , Krav Maga, Systema , das KLASSISCHE Muay Thai , System withouth System, Wing Chung etc. 

Was ich dir empfehlen würde da du ja offen für beides bist, wäre erstmal Wing Chung weil dies eine große Basis an Elementen hat, mit denen du schon nach zwei Jahren viel Anfangen kannst. 

Bestenfalls wenn du dich wirklich reinhängen willst und dann deine gebiete von wechselst also dann mehrere Kampfkünste dazu lernst, kannst du auch zum Matrial Arts Kämpfer werden. 

Das gute und vorteilhafte hier dran ist einfach das du Körper Geist und Philosophie kombinierst, das ist halt ein großer unterschied zwischen Kampfkunst und Kampfsport 

hier mal ein Kleines Video von Martrial Arts Meister , der gefällt mir Persönlich am besten :) 

https://www.youtube.com/watch?v=OY_58aCNrhw

Kommentar von Juliie1996 ,

vielen dank :)

Antwort
von Wolfenstein1996, 39

Die einzige mir bekannte Kampfsportart mit Handstand ist Capoeira,

welche aber eher ein Show-Kampfsport ist.

Wenn du was Praktisches zum Selbstschutz machen möchtest sind

Wing Tsun und Krav Maga sehr zu effektiv.

Kommentar von Juliie1996 ,

danke :)

Antwort
von 1Woodkid, 16

Für Gelenkige sind Hebeltraining ganz gut.Da empfehle ich Ninjutzu oder Aikido. Google mal,ob es was für Dich ist.

Antwort
von Stadtreinigung, 40

Nur allein für und wegen Handstand,nun wirste nicht finden

Kommentar von Juliie1996 ,

nicht nur Handstand. ich meine mit mehr Bewegung! nicht nur Hände und Füße. sondern vielleicht mal ein 'kick' mit nem Flick Flack oder so :)

Antwort
von CarloColuxxi, 4

Wing Tsun

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community